Christi Plan für Freundschaften, Beziehungen und Ehe

Christi Plan für Freundschaften, Beziehungen und Ehe
Was sagt die Bibel über Freundschaften, Beziehungen und Ehe? Welche Prinzipien darf ein Christ vertreten? Was sagt Ellen White darüber? Wann und ob überhaupt? Was ist der Unterschied zwischen “Dating (mit jemanden gehen)” und “um jemanden werben (=Courtship)”? 
Inhaltsverzeichnis:
– Einführung
– Drei grundlegende Entscheidungen
– Schritt Eins – Könnte ich dem Herrn besser dienen, wenn ich allein bleibe?
– Schritt Zwei – Verstehe ich, was wahre Liebe ist?
– Schritt Drei – Wann bin ich für eine Ehe bereit? (Eine Bestandsaufnahme)
– Schritt Vier – Die Funktion des Gebets
– Schritt Fünf – Suche Rat
– Schritt Sechs – Eine Beziehung beginnen
– Schritt Sieben – Die Entscheidung zur Hochzeit
Auszug aus Einführung:
Dieses Skript untersucht Gottes Prinzipien für eine vom Himmel gesegnete Ehe. Um uns herum gibt es Beispiele von Personen die sich in eine Ehe gestürzt haben, um einige Jahre später in der Scheidungsstatistik aufzuscheinen. Von denen, die in Amerika zum ersten Mal heiraten, werden sich fünfzig Prozent wieder scheiden lassen. Von denen, die sich scheiden lassen, werden sich die Hälfte in den ersten sieben Jahren Ehe trennen.
Satan kennt seit langem den mächtigen Einfluss der Ehe zum Guten oder Schlechten. Er weiß sehr wohl, dass wenn es ihm gelingt, zu junge Menschen verfrüht zu einer Ehe zu bewegen, die Personen eine viel geringere Chance für eine völlige Hingabe an Christus haben. Es wird für solche Menschen unwahrscheinlich sein, ihre Ausbildung zu beenden, welche ihnen helfen würde die spezielle und von Gott gegebene Rolle für ihr Leben zu erfüllen. Folgende verblüffende Aussagen unterstreichen die Wichtigkeit dieses Themas.
BJL 349: „Satan ist ständig damit beschäftigt, die unerfahrene Jugend zu einer übereilten Heirat zu veranlassen. Je weniger wir aber auf solche Heiraten, wie sie heutzutage oft geschlossen werden, stolz sind, desto besser.“

BJL 349: „Satan beeinflusst ohne Unterlass diejenigen, die gar nicht zueinander passen, ihre Interessen miteinander zu verbinden. Bei diesem Werk verspürt er große Freude; denn er kann nun noch mehr Elend und Hoffnungslosigkeit unter den Menschen anrichten, als es ihm durch irgendwelche andere Bemühungen möglich wäre.“

BJL 336: „Zu frühzeitigen Eheschließungen sollte nicht ermutigt werden. Eine Angelegenheit, die so wichtig ist wie eine Heirat und die so weitreichend in ihren Folgen sein kann, sollte nicht voreilig, ohne gut überlegte Vorbereitungen und vor der geistigen und körperlichen Reife der jungen Menschen durchgeführt werden.“

Jesus hat die Herausforderungen gut verstanden, welche die Jugendlichen zu unserer Zeit treffen würden und warnte uns:

Mt 24,37-39 Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.
Denn wie sie in jenen Tagen vor der Flut waren: sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.

Mit einer so beängstigenden Vorhersage über den Zustand der Ehe in den letzten Tagen, sei dem Herrn für Jugendliche gedankt, die bereit sind, um unter Gebet die Ratschläge über dieses Thema zu studieren. Mögen die folgenden Aussagen und Beispiele hilfreich sein, um richtige Entscheidungen in dieser wichtigen Lebensfrage zu treffen. 
© TGM Austria
www.tgm-austria.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.