Das ewige Recht der Liebe . DAS FÜNFTE GEBOT – Werner Schumm

Das ewige Recht der Liebe . DAS FÜNFTE GEBOT – Werner Schumm

Das ewige Recht der Liebe . Teil 6 (das 5.Gebot):

Autor: Daniel Laufersweiler
Sprecher: Werner Schumm

Schon König David sehnte sich nach einem tieferen Verständnis der Zehn Gebote und dichtete: „Öffne meine Augen, damit ich schaue die Wunder aus deinem Gesetz.” (Psalm 119,18)
In dieser Sendereihe verwenden wir zu jedem Gebot einen Schlüsselbegriff. Dieser Schlüsselbegriff soll das jeweilige Gebot unserem Verständnis besser aufschließen.
Manch einer könnte auf den Gedanken kommen, Jesus habe übertrieben, als er sagte: Wer eine Frau mit Begierde ansieht, hat das siebte Gebot schon übertreten. Die Praxis jedoch zeigt: Jede Vergewaltigung fängt tatsächlich im Herzen an, mit einem unscheinbaren Gedanken oder Eindruck, der weitergesponnen und zu einer Sehnsucht entwickelt wird. Bei genauer Betrachtung gilt das für alle Gebote: Jede Übertretung oder Sünde fängt klein an!
Gottes Zehn Gebote machen uns bewusst, dass Sünde an der Wurzel gepackt werden muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.