WOCHE NEUN | Das Gericht vor der Wiederkunft

WOCHE NEUN | Das Gericht vor der Wiederkunft

www.dasheiligtum.de

WOCHE NEUN | Das Gericht vor der Wiederkunft

Aber das Reich und die Macht und die Gewalt über die Königreiche unter dem ganzen Himmel wird dem Volk der Heiligen des Höchsten gegeben werden, dessen Reich ewig ist, und alle Mächte werden ihm dienen und gehorchen.” (Dan 7,27)

Wie der Hebräerbrief deutlich zeigt, begann Jesus nach seinem Tod einen neuen Abschnitt seines Wirkens für uns. Er wurde unser Hohepriester im himmlischen Heiligtum. Die Visionen in Daniel 7 und 8 offenbaren, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Geschichte in diesem himmlischen Dienst Christi für uns eine neue Phase eingeleitet wurde: das Gericht. Manchmal wird diese Phase als „Eschatologischer [endzeitlicher] Versöhnungstag” bezeichnet: Eschatologisch, weil sich diese Phase auf die Endzeit bezieht; Versöhnungstag, weil sie vom großen Versöhnungstag im irdischen Heiligtum vorgeschattet wurde.
In dieser Woche geht es um Daniel 7. Dieses Kapitel enthält eine Reihenfolge von Reichen, die von vier Tieren symbolisiert werden und eine Parallele zur Abfolge in Daniel 2 bilden: Babylon, Medo-Persien, Griechenland und Rom.
Beim Studium werden wir merken, dass die Botschaft vom Gericht eine gute Nachricht ist, denn unser Gott und Herr wirkt darin für sein Volk. Er richtet vor einem zuschauenden Universum zugunsten der Gläubigen und gewährt ihnen Eingang in Christi ewiges Königreich. Das ist die Erfüllung all ihrer Hoffnung als Nachfolger des Herrn.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.