Babylonische Feste im Christentum | Götzendienst statt Anbetung

Babylonische Feste im Christentum | Götzendienst statt Anbetung

Ist Weihnachten ein Götzendienst?Wurde Jesus wirklich am 25. Dezember
geboren? Kann es sein, dass das heutige Christentum, Feste aus Babylon
feiert? Und wenn ja, wo finden wir dann die wahren Feste Gottes? Auf
diese Fragen, gibt es in diesem Video eine Antwort.

Das
Katholischen Nachschlagewerkes, Auflage 1911, berichtet folgendes:
“Weihnachten war nicht unter den frühesten Festtagen der Kirche…der
erste Hinweis des Festes kommt von Ägypten.”

Die Encyclopedia
Americana, Auflage 1956, fügt hinzu, “Weihnachten… wurde nicht in den
ersten Jahrhunderten der Christlichen Kirche befolgt, da generell der
Christliche Brauch darin bestand, den Tod von beachtenswerten Menschen
zu feiern, anstatt ihre Geburt …ein Fest war etabliert im vierten
Jahrhundert, in Erinnerung dieser Begebenheit [Christi Geburt]. Im
fünften Jahrhundert ordnete die Westliche Kirche an, daß dieses Fest für
immer am Tag der Mithraitischen Riten der „Geburt der Sonne” und zum
Ende der Sonnenwende gefeiert werden sollte, da ein genaues Datum der
Geburt Christi „nicht” existierte.”

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jeremia 10: 2-5, 10
So
spricht der Herr: Lernt nicht den Weg der Heiden und erschreckt nicht
vor den Zeichen des Himmels, auch wenn die Heiden sich vor ihnen
fürchten!Denn die Bräuche der Heiden sind nichtig. Denn ein Holz ist es,
das man im Wald gehauen hat und das der Künstler mit dem Schnitzmesser
anfertigt. Er verziert es mit Silber und Gold und befestigt es mit
Hämmern und Nägeln, damit es nicht wackelt; Aber der Herr ist in
Wahrheit Gott; er ist der lebendige Gott und ein ewiger König.

Jesaja 24, 5
Die Erde ist entweiht von ihren Bewohnern; denn sie übertreten das Gesetz und ändern die Gebote und brechen den „ewigen Bund”.

Daniel 7, 25
Er
wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten vernichten und
wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.

3.Mose 23: 4
Dies sind aber die Feste des HERRN, die ihr die heiligen Feste heißen sollt.

Die Wáhrheit kommt ans Tageslicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.