Nassim Ben Iman – Die Wahrheit über den Islam

15 Kommentare

Aha…ein ehemaliger Moslem. Ihr nennt euch "Infokrieger" und soweiter..und wollt Wahrheiten aufdecken mit so einer einseitigen Berichterstattung? Warum stellt ihr so einem Müll-Video nicht noch eines Nebenan das beweist dass es so ist – und es gibt EINDEUTIGE Beweise, dass der Koran wirklich Gottes Wort ist. Aber nein, ihr macht es nicht anders als irgendwelche NWO-Sekten, ihr lasst nur bestimmte Sprecher zu…soso. Wiedermal gegen Islam, wie überall anderswo auch. Da möchte ich mal eine Frage in den Raum stellen: Was glaubt ihr wohl, warum NWO, Bilderberger…usw. in so einer gewaltigen Dimension, versuchen so einer gewaltigen Masse von Menschen einzutrichtern und zu suggerieren, dass der Islam böse und schlecht sei? Warum, wenn nicht aus dem Grund weil sie Angst vor dem Islam haben. Angst haben weil der Islam die Wahrheit ist und sie in gewaltig großem Stil versuchen wollen die Massen davon fernzuhalten…um jeden Preis! Denn wenn die Menschen aufwachen und begreifen das er die Wahrheit ist, dann sind sie in kürzester zeit erledigt und das wissen sie. Warum hört ihr so einem Clown zu wie Nassim Ben Iman, der nie und nimmer wirklich begriffen hat, was der Islam eignetlich ist? Man muss klar differenzieren zwischen Muslimen und jenen Menschen die sich zum Islam zählen bzw. zählten und es aber in Wirklichkeit nicht sind und auch nie waren. Dieser arme Junge ist ganz offensichtlich in einer Familie großgeworden in welcher schon seine Eltern keinen blassen Schimmer mehr hatten, was Islam bedeutet und zu was für einer Verhaltensweise er eigentlich verpflichtet. Aufgrund ihres Fehlverhaltens und ihrer Unwissenheit ist der Hass auf den Islam bei ihrem Sohn, was er für Islam hält jedenfalls, kein Wunder…Warum lassen sie nicht auch Leute sprechen die ganz klare Fakten liefern, dass der Koran,auf Arabisch, wirklich Gotteswort ist? Wenn sie ehrlich und aufrichtig nach der WAHRHEIT suchen wollen und diese dann auch ihren Lesern als diese präsentieren wollen, dann beleuchten sie bitte beide Seiten der Medallie und nicht nur eine und beweisen sie erstmal dass dieser selbsternannte "Ex-Moslem" kein Lügner ist. Von denen rennen nämlich leider genügend herum im Gegensatz zu denen die wirklich die Wahrheit sagen und an deren Verbreitung interessiert sind! Das ist keine ehrliche Vorgehensweise, die sie hier praktizieren! Wenn sie aufrichtig sind, dann lassen sie die Gegenseite auch sprechen und beleuchten sie diese ebenfalls…andernfalls machen sie sich unglaubwürdig, weil sie nicht aufrichtig handeln und dann sind sie es auch nicht mehr wert, dass man Informationen von ihrer Seite nimmt. Unaufrichtigkeit und unehrlichkeit gibt es schließlich überall, dafür müsste man dann nicht auf ihre Seite gehen! Und noch eine Frage die ich in den Raum stellen möchte: Was ist, wenn der Koran wirklich von Gott ist und der Islam die Wahrheit? Wie schlimm ist dann doch, was sie getan haben….

Was heißen die 99 Namen Allahs , ist da nicht von Friede die Rede, warum dieser Haß auf andersglaubende. Ist nicht jeder für sich selbst verantwortlich. Wer weiß wie er zu dem unnahbaren Allah kommt, was muß er tun um sicher zu sein? Selbstmord, ist das die Lösung?
Gottes Wort sagt, liebe Deinen Gott YHWY , liebe Deinen Nächsten, und was sehr wichtig ist, liebe Dich selbst, nur wenn ich mich selbst auch lieben kann, kann ich auch andere lieben.
Wir haben den Atem von Gott der Herr YHWH der Name bedeutet Atem. YH ist einatmen und WH ist ausatmen. Wir haben einen Gott der Liebe. Ich liebe auch Moslime, aber für nichts auf der Welt würde ich meinen Glauben an den Vater Hamakom (allgegenwärtig)den Sohn Jesus Christus und den wunderbaren Heiligen Geist aufgeben.
Jesus Christus starb nicht für die Menschen allein, sondern er gab sich freiwillig hin, um die gesamte Schöpfung die gefallene Schöpfung mit dem Schöpfer von Allem, mit dem heiligen, heilige, heiligen Gott zu versöhnen, daß ist viel mehr wie nur ein Vergebungsopfer, nur er als Gott, konnte diese Versöhnung ausführen, darum wurde er Mensch und gab sich hin.
Das einzige Opfer das wir tun sollen ist uns, in allem was wir haben Jesus Christus dem Vater und dem Heiligen Geist hinzugeben, sodaß er uns in das Seine verändert. Leider verstehen auch viele Christen das falsch, deshalb sagen die Muslime ungläubige, mit dem Mund ja, mit dem Herzen nein. Muslime haben sehr viel mehr Ehrfurcht, leider aber keine Heilsgewissheit. Christen die in Heiligung leben, fallen siebenmal und stehen immer wieder auf. Jesus Christus gibt uns von seiner Kraft, denn er hat alles schon vor uns durchgemacht und weiß jede Situation von uns. Jesus ist bei mir in Guten wie in schlechten Tagen , in Gesundheit und Krankheit und in alle Ewigkeit Amen Amen

In einigen Punkten stimme ich dir zu. Da wäre dieser das gegen den Islam propagandiert wird!
Das hat aber nichts damit zu tun das der Islam die Wahrheit ist, sondern vielmehr das Muslime Menschen sind die sich strikt an das halten was im Koran steht und nicht mit anderen Religionen der Welt einen gemeinsames Ding abziehen wollen. Der Plan Satans/Luzifers ist eine Einheits-Weltreligion die nur funktionieren kann wenn alle Fundametalen Moselms weg sind. Genauso im Christentum…. die Reformation hat der Welt die Bibel geschenkt und mittlerweile ist der Froßteil der Evangelischen Volkskirchen vom spiritismus unterwandert. Das Christentum ist dazu gebracht worden alles zu relativieren was in der Bibel steht. Viele Christen glauben sogar an die Evolutionstheorie.
ich möchte dich nicht diffamieren sondern nehme das durchaus ernst was du schreibst aber es ist nunmal so das es mächtige Leute auf dieser Welt gibt die von Geistwesen (gefallene Engel/Dämonen) befehle bekommen und diese Ausführen, für den großen Plan Satans/Luzifers die Welt unter ihm zu vereinen. Die biblische Prophetie sagt das EINDEUTIG voraus. Es wird ein falscher Frieden sein und die Menschen sind so verblendet das sie alle die sich an die Schriften halten töten um den Weltfrieden willen. Leute die sich an die Bibel halten z.B passen da nicht mehr rein weil Jesus bei uns der EINZIGE Weg ist.
So schiebt man Muslimen seit 2001 etliche Terroranschläge in die Schuhe die die Geheimdienste selber inszinieren. So wird aus auch in naher Zukunft einen riesigen Terroranschlag geben der in den 3. Weltkrieg mündet indem der Islam gegen den Rest der Welt kämpft und furchtbar geschlagen wird. Das Ergebnis wird sein das es Muslime die sich an den Koran halten und nur an den Koran nicht mehr geben wird. Sie werden dann bereit sein teil dieser Weltreligion zu sein.
Was danach passiert ist, dass die Christen die sich an die Bibel halten und die gibt es auch noch! verfolgt werden aber das wird Gott verkürzen und dann kommt Jesus wieder und rettet die Seinen.
Schau dir mal den kurzen Beitrag an da wird das mit dem 3 Weltkrieg gezeigt.

http://www.endzeitbotschaft.de/2011/06/albert-pike-freimaurer-planen-3.html

Ich habe auch in einem anderen Beitrag versucht aufzuzeigen warum der Islam eben nicht die Wahrheit ist.

Du sagtest:" In einigen Punkten stimme ich dir zu. Da wäre dieser das gegen den Islam propagandiert wird!" ….ja, genau wie du das ebenfalls tust! Merkst du das nicht? Wie ich oben im Kommentar schon ausführlich geschrieben hab. Und der Islam ist doch die Wahrheit…warum sonst wird in aller Welt sooo viel Wirbel drum gemacht, wenn nix wahres dran wäre…wie z.B. Hinduismus ect. Da schert sich kein Schw…. drum. Aber wenn jemand die Wahrheit sagt, dann steht die ganze Welt gegen einem auf…das war schon immer so.

Du verstehst das nich…
Der Islam ist eben falsch und ich kann nichst anderes tun als das auch aufzuzeigen. Jesus Christus als Erlöser, die Sündenvergebung und Trennung von Gott sind Probleme die im Islam nicht gelöst werden. Dies findet man NUR im biblischen Christentum (nicht Katholizismus). Das Problem ist das Satan die Muslime quasi schon als Bauernopfer benutzt um seine Weltreligion durchzuboxen… du wirst es sehen mit deinen eigenen Augen!

…doch ich glaube ich verstehe das ganz gut. Besser wie du jedenfalls. Also: Das ist ganz einfach, was du hier als unlösbare Probleme darstellen willst…Gott hat selbst im Koran gesagt, dass er ausser Götzendienst alle Sünden vergibt, wem ER will. Wer aber stirbt während er Gott in irgendeiner Form etwas beigesellt, also neben Gott noch etwas anderes anbetet/dient, dem wird nicht vergeben und der geht für immer in die Hölle. Das ist Fakt. Ansonsten gilt, dass jeden Seele ihre eigene Last trägt. Keine Lasttragende Seele trägt die Last einer anderen. Also niemand wird für Sünden von jemand anderem zur Rechenschaft gezogen oder bestraft…Also das Jesus-Erlöser-Prinzip was ihr euch da ausgemalt habt existiert nicht. Man kann niemand anderen für seine eigene Schuld sterben lassen und ist dann Sündenfrei…Das Jesus nochmal wiederkommt ist fakt. Trennung von Gott, was soll das sein? Jeder Gläubige fühlt die Nähe seines Herrn. Aber Schöpfer und Schöpfung sind klar getrennt. Achja und der Satan….der kotzt sich jetzt nochmal richtig aus…Allahu alem (aber Gott weiß es am besten)…und dann ist Schluß mit Lustig! Nein- du wirst sehen, dass sich genau das erfüllt, was im Islam prophezeit wurde. Mit deinen eigenen Augen! Und jetzt lass gut sein, du hast deine Lebensweise und ich habe meine. Und handle von deinem Standpunkt aus und auch ich handle von meinem…

ach ich wäre schon zufrieden wenn man die Messerstecher- und Kopftreter-Banden von der Strasse holt! Wo kommen die eigentlich alle her? Es war doch früher nicht so dolle!

<< „Und du wirst zweifellos finden, dass die, welche sagen: "Wir sind Christen" den Gläubigen am freundlichsten gegenüberstehen.
Dies (ist so), weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt und weil sie nicht hochmütig sind.
Und wenn sie hören, was zu dem Gesandten herabgesandt worden ist, siehst du ihre Augen von Tränen überfließen ob der Wahrheit, die sie erkannt haben.
Sie sagen: "Unser Herr, wir glauben, so schreibe uns unter die Bezeugenden. Und weshalb sollten wir nicht an Allah glauben und an die Wahrheit, die zu uns gekommen ist, wo wir innig wünschen, dass unser Herr uns zu den Rechtschaffenen zählen möge?" >>
Quran, 5:81-84

Enzebo. (EndzeitBotschafte):

Finde deine Arbeit echt gut. Bleibe weiterhin stark im Glauben und unser Herr kommt bald und erlöst uns von der Sünde dieser Welt. Dann werden wir das ewige Leben mit ihm haben. Nur schade, dass manche Menschen nicht begreifen, dass wir Sünder sind und Vergebung/Gnade Gottes brauchen. Wir müssen mehr dafür beten, dass Gott den Menschen die Augen öffnet und sie begreifen wer Jesus Christus ist und was er für uns vollbracht hat. Selbst im Koran wird viel über Jesus geschrieben, aber diese Menschen wollen es nicht sehen. Nur der Mensch, der sein Herz unserem Herrn öffnet, dem wird die Wahrheit offenbart. Gott sei mit dir. Danke dir für deine Videos.

Sowohl Gewaltandrohung als auch Gewaltanwendung sind im Wesen des Islam selbst begründet und stammen von Allah und seinem willigen Vollstrecker Mohammed.
„Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen. Unser Imam Ali tötete an einem einzigen Tag über siebenhundert Personen. Ist Blutvergießen für den Bestand unseres Glaubens vonnöten, sind wir da, unsere Pflicht zu erfüllen“. Das meint jedenfalls Ayatollah Sadeq Khalkhali, der sich, allein durch die Ehrenbezeichnung „Ayatollah“, als ein hoher Geistlicher im schiitischen Islam ausweist.

Verlässliche Islamexperten haben nicht weniger als 204 gegen Nicht-Muslime gerichtete Verse gezählt, die jedermann im Koran nachlesen kann. Als ein Beispiel für viele Stellen, an denen zur Ermordung Ungläubiger aufgefordert wird, sei der 89. Vers der 4. Sure angeführt, der in der Koranübersetzung von Max Henning lautet: „Sie (die Allah irregeführt hat) wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr (ihnen) gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer…“, natürlich folgt nun „außer denen…“. Aber rechtfertigen diese Ausnahmen, dass man die anderen Ungläubigen tot schlägt?

Die ganze Schuld derer, die man ermorden soll, besteht darin, keine Muslime zu sein und auch nicht werden zu wollen. Sie besteht einzig und allein darin, eine andere Weltanschauung und Religionsauffassung zu haben.
Der blinde Scheich Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar Universität in Kairo hatte wohl den geistigen Durchblick, als er auf eine Studentenfrage nach der Friedfertigkeit im Koran vor fünfhundert Studenten im Jahre 1980 sagte: „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt. Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“ (Prof. Mark A. Gabriel: „Islam und Terrorismus“; S. 44).

Hat etwa Omar Abdel Rahman, der sunnitische Gelehrte der Al-Azhar Universität den Koran nicht gekannt oder verkannt, oder vielleicht den Islam nicht verstanden? Es müssten allerdings viele bedeutende Geistliche des Islams, so auch Ali Hassani Khamenei, die Sache mit der Friedfertigkeit, wie sie uns ständig vorgetragen wird, gründlich missverstanden haben. Er ergänzt die Aussage über den Koran von Scheich Omar Abdel Rahman durch ein Bild des Gesandten Allahs mit den folgenden Worten: „Den Koran in der einen Hand, einen Säbel in der anderen: So führte unser Prophet seinen göttlichen Auftrag aus. Der Islam ist keine Religion für Duckmäuser, sondern Glaube derjenigen, die den Kampf und die Vergeltung schätzen“.

Hey Heike!

Natürlich kann kein anderer Mensch oder ein anderes Wesen für die Sünden aller Menschen sühnen, als Gott allein durch die Menschwerdung, eben weil Gott göttlich liebt. Dies wird auch dadurch deutlich, dass er sich erniedrigt hatte zum Menschen, sich verwundbar machte und das Wesen Gottes den Menschen durch seine Taten und Reden offenbart. Auch damit aller Welt offenbar wird, was Rebellion gegen Gott bedeutet – Tod und Zerstörung durch Überheblichkeit und Trennung von Gott. Wir leben in einer gefallenen, sündhaften Welt. Immerwährender Tod und Leid sind nicht von Gott für die Menschheit vorherbestimmt. Gottes Sohn opfert sich, weil er sich für uns aus Liebe verantworten will, solange wir an ihn glauben, denn die Sünde kann kein Mensch von selbst besiegen und er wird es auch nie schaffen können. Gottes Sohn erklärt sich für uns bereit als ein würdiger Fürsprecher beizustehen, obwohl die Menschheit Satans Herrschaft wegen der Sünde unterworfen ist und er deren Leben für sich in Anspruch (mit sich in den Tod) nehmen will. Jesus Christus ist der einzig Sündlose, der jemals auf diesem Planeten gelebt hat. Es besteht also Hoffnung für uns nur durch ihn, wenn wir ihm ganz nachfolgen. Selbst, wenn der Mensch versagt, hat jeder jederzeit die Möglichkeit zur Umkehr, wenn er nur an Jesus glaubt (weil Jesus bereits durch seinen Tod gesiegt hat) und sich selbst erniedrigt, sich ihm vom Herzen beugt, ihm dient und erkennt, was Gottes Plan für ihn und jeden anderen Menschen ist. Jesus Christus ist gekommen, um Gottes Nachfolger auf seine Wiederkunft vorzubereiten. Deshalb können alle Menschen zu Dienern Gottes werden, was sich auch im Christus ähnlichen Verhalten zeigen soll. Nur Gottes Sohn kann für die Sünden aller Sünder, der gesamten Menschheit, sühnen. Wenn wir ihm nachfolgen, werden wir gerettet. Egal was wir getan oder gesagt haben, Gottes Gnade ist durch sein Opfer größer als alle Sünden der Menschen zusammen. Gott hat uns erschaffen, um uns zu Ihm zu holen. In Jesus Christus zeigt sich Gottes Gerechtigkeit und Allmacht. Es wird Zeit Gott durch die Schrift in ihrer Gesamtheit kennen zu lernen.

Kein Mensch, der sich wirklich ernsthaft mit der Heiligen Schrift oder mit der Existenz Jesu in der Geschichte beschäftigt (sei er Christ, Agnostiker oder hierin einfach nur ein atheistischer Wissenschaftler) würde wahrscheinlich jemals sagen, dass der Inhalt der Bibel falsch oder die Predigten nicht glaubwürdig seien, zumindest ist mir das unbekannt.

Im Koran gibt es übrigens tatsächlich Wiedersprüche über Jesus Christus, denn einerseits heißt es, dass niemand außer Gott Tote zum Leben erwecken kann und andererseits wird nicht verleugnet, dass Jesus verstorbenen Menschen wieder zum Leben gibt.

Warum nur greift ihr euch immer wieder gegenseitig an? Manche wenden Gewalt in ihrer Sprache an. Klagt euch nicht gegenseitig an, erzählt lieber von euren Erfahrungen und bringt eigene Erkenntnisse zum Beitrag zusammen. Es gibt keinen Grund sich angegriffen zu fühlen, wenn etwas in Frage gestellt wird, wovon man überzeugt sein sollte. Sind wir nicht alle lebenslang Suchende und Lernende, wenn es um die Wahrheit geht?

Lieben Gruß,
Regina

Für jeden das rechte Wort!
Du aber richte dich bei deinen Anweisungen nach der
wahren Lehre.Fordere die älteren Männer auf,nüch-
tern,anständig und besonnen zu sein,gesund und fest im
Glauben,in der Liebe und in der Hoffnung.Ebenso sage den
älteren Frauen,daß sie ein zuchtvolles Leben führen.Sie sol-
len nicht klatschsüchtig sein oder sich dem Trunk ergeben,
vielmehr sollen sie Vorbilder im Guten sein.Dann können
sie die jüngeren Frauen dazu anleiten,daß sie ihre Männer
und Kinder lieben,besonnen und beherrscht leben,ihren
Haushalt ordentlich führen und ihre Männer gehorchen,
damit Gottes Botschaft nicht in Verruf kommt.
Dringe darauf,daß die jungen Männer in jeder Hinsicht
Selbstbeherrschung üben.Geh du selbst ihnen mit gutem
Beispiel voran.Was du als Lehrer sagst,muß der Wahrheit
entsprechen,Gewicht haben und stichhaltig sein.Dann
bringst du alle Gegner in Verlegenheit,weil sie nichts Schlech-
tes über uns sagen können.
Die Sklaven sollen ihren Herren in allem gehorchen und
ihnen gefällig sein.Sie sollen ihnen nicht widersprechen und
nichts unterschlagen,sondern sich als treu und zuverlässig
erweisen.Mit allem,was sie tun,sollen sie der Botschaft Got-
tes,unseres Retters,Ehre machen.
Gott hat gezeigt,daß er alle Menschen liebt und sie retten
will.Das hält uns dazu an,das verkehrte Leben und die welt-
lichen Leidenschaften aufzugeben und in dieser Welt ein be-
herrschtes und gerechtes Leben zu führen und Gott zu ehren.
Vor uns liegt doch die ewige Freude;denn wir warten dar-
auf,daß die Herrlichkeit unseres mächtigen Gottes und Ret-
ters Jesus Christus sichtbar wird.Er hat sein Leben für uns
geopfert.Dadurch hat er uns von der ganzen Verkehrtheit
unseres Lebens befreit und uns zu einem reinen Volk gemacht,
das nur ihm gehört und sich mit aller Kraft bemüht,das Gute
zu tun.
In diesem Sinn sollst du lehren,ermahnen und zurecht-
weisen.Tu es mit allem Nachdruck.Niemand darf deine
Autorität anzweifeln.
TITUS
2.kap.vers 1-15

Ach, und Nassim hat den Islam entschlüsselt ja?

Ich glaube, er wird bis in alle Ewigkeit in der Hölle garen.
Wer glaubt, Jesus wäre der Sohn Gottes, im klassischen irdischen Sinn,
der hat einen an der Waffel.

Warum sollte Gott ein Sohn zeugen, wenn er doch Offenbarungen schicken
kann? Warum eine Frau "schwängern"?

Das ist alles Unfug.

Vor Jesus, gab es Moses, David, bis zurück zu Adam und Eva.

Und nach Jesus, und das ist was die Kirche am meisten fürchtete, entsandt er Muhammed, der schon Jesus offenbart worden war.
Die Kirche fürchtete den Machtverlust, und hat mächtig Hand angelegt.

Leute wacht auf, Jesus ist auch im Islam ein Prophet Gottes.

Des weiteren, da wir alle an einen einzigen Gott glauben, sollten wir
keine Wörter dafür verwenden, für die es das PLural gibt.

Nennt Ihn Allah. Es gibt keine Allahs.
Es gibt nur den einen Allah, den Barmherzigen und erschaffer allen Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.