• Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten Gott, Bibel, Endzeit, Luzifer, Satan, nwo, neue weltordnung, Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten

Discoveries from Ancient Civilisations – Francois DuPlessis

Here are presented some Lectures about the Bible and its History. Francois DuPlessis is going through History and following the archäological and historical evidence we can find on this Planet to show that the Bible is trustfull. How has God showed the end from the beginning and how can you see the future and the past in the Prophecy?

The Series has 35 Part which are prepared in a Youtube Playlist. You can just switch from Part to Part by clicking through the Window. (Black=Online, Red=Offline)

Part 1: Medo-Persian Empire  
Part 2: Daniel 7 – Part 1 – Four beasts from the sea
Part 3: Daniel 7 – Part 2 – Archaeology of the book of Daniel 
Part 4: Daniel 7 – Part 3 – Identification of the little horn 
Part 5: Daniel 7-9 – Jesus, Priest, King, Lamb – Part 1 
Part 6: Daniel 7-9 – Jesus, Priest, King, Lamb – Part 2 
Part 7: Matthew 24 – Jesus refers to Daniel  
Part 8: Matthew 24 – Jesus refers to Revelation 
Part 9: Revelation’s 7 Churches – Part 1  
Part 10: Revelation’s 7 Churches – Part 2  
Part 11: Revelation’s 7 Churches – Part 3  
Part 12: Seven seals of Revelation  
Part 13: Revelation 7 – The sealed 144.000  
Part 14: 7 Trumpets of Revelation – Part 1
Part 15: 7 Trumpets of Revelation – Part 2 
Part 16: Revelation 10 The Little Book 
Part 17: Revelation 11 – The Two Witnesses
Part 18: Revelation 12 – The Woman and the Dragon 
Part 19: Revelation 13 – The Mark of the Beast and 666
Part 20: Revelation 14 – God’s Final Appeal to mankind
Part 21: Revelation 15, 16 – Armageddon 
Part 22: The Prostitute of Revelation 17 
Part 23: Revelation 20 – Millennium of Peace
Part 24: How to postpone your funeral
Part 25: Invasion from Outer Space
Part 26: What happens when you die?
Part 27: Spiritism – Ancient and Modern
Part 28: Baptism – the Bible and Archaeology speak out
Part 29: Modern Prophets – Part 1
Part 30: Modern Prophets – Part 2
Part 31: Tithing – Biblical Advice
Part 32: Law and Grace – The Bible Explains
Part 33: Cosmos – Part 1. The Three Heavens
Part 34: Cosmos Part 2. Is There Life on Other Planets? 
Part 35: Origin of Sunday Worship

Ivor Myers, „The Blueprint“ – „Die Blaupause“ von Amazing Discoveries

Jeder Mensch wünscht sich Sinn für sein Leben und Hoffnung für die Zukunft. Doch die Wenigsten ahnen, dass sich jenseits unserer persönlichen kleinen Welt ein Plan um uns herum entfaltet, in dem auch für dich und mich eine aktive und erfüllende Rolle vorgesehen ist!

Der internationale Redner und Autor Ivor Myers enthüllt mit Blueprint ein „antikes GPS“, das die großen Geheimnisse unserer Zeit erklärt. Sechs symbolische Wegweiser aus der Bibel geben klare Orientierung für das, was auf unseren Planeten zukommt, und entschlüsseln den gesamten Erlösungsplan. Fundamentale Weissagungen wie die 70 Wochen, die 1260 und 2300 Tage sowie die Symbolik des Heiligtums werden verständlich. Heilsgeschichtliche Ereignisse wie die Reformation und die Adventbewegung mit ihrer weltweiten Mission erscheinen in einem neuen, klaren Licht. Mehr noch – Blueprint zeigt, wie jeder von uns ein erfülltes Leben führen und ohne Angst in die Zukunft gehen kann.

Ivor Myers – ARME Bibelcamp 2014

Wie wird die Bibel verständlich und persönlich? In vielen Beispielen
veranschaulicht Ivor Myers einen bedeutsamen Schlüssel: Man muss ihre
Bildsprache verstehen! Überall in Gottes Wort werden mehr oder weniger
offensichtlich Bilder gemalt. Erkennt man ein Bild, ergeben sich
Verbindungen mit ähnlichen Bildern aus anderen Texten und Geschichten
(Theologen nennen diese bildhaften Verknüpfungen „Typologie“, Myers
nennt es „Fototheologie“). Und das schönste und spannendste Bild von
allen, das sich in immer wieder neuen Facetten offenbart, ist Jesus
selbst – „denn die Schriften sind es, die von mir zeugen“ (Johannes
5,39).“

Die Workshop-Serie ist in einer Youtube Abspielliste untergebracht und kann einfach von Teil zu Teil durchgeklickt werden. Zusätzlich wurde noch der Vortrag „The Blueprint“ also „Die Blaupause“ mit eingebracht, diese befindet sich am Ende der Abspielliste.  

Alles auf Deutsch!

Teil 1: Online
Teil 2: Online
Teil 3: Online
Teil 4: Online
Teil 5: Online
Teil 6: The Blueprint – Online

Das ‚tägliche‘ – Göttlich oder satanisch?

Die heutige neue Sicht des ‚täglichen‘
(Daniel 8, 11.13; Dan 11, 31; Dan 12, 11) sagt, dass dieses
‚tägliche‘ den himmlische Heiligtumsdienst von Jesus Christus als
Hohepriester darstellen würde. Es wird behauptet, dass das
‚wegnehmen‘ des ‚täglichen‘ bedeutet würde, dass das ‚kleine Horn‘
(das Papsttum) von der Anbetung Jesu Christi ablenkt, indem es selbst
Anbetung fordert und auch bekommt. Auch wenn wir dieses Vorgehen in
der Geschichte sehen können, gibt es in der Bibel keinen Hinweis auf
die Richtigkeit dieser Bedeutung.
Hier folgt nun eine kleine ( längst
nicht vollständige) Abhandlung über die richtige Sichtweise über
das ‚tägliche‘, die Sichtweise, die alle Adventpioniere ursrünglich
vertreten haben:
Die Aussage, dass das kleine Horn (Rom) von
der Anbetung Jesu Christi im himmlischen Heiligtum ablenkt, ist
natürlich richtig.
Jedoch wird dies in Daniel 8,11 anders
ausgedrückt, als heute gemeinhin dargestellt wird. Wenn man sich die
Wörter in diesem Vers genau anschaut, erkennt man, dass das
hebräische Wort für wegnehmen eigentlich
„erhöhen/großmachen“ bedeutet. Es ist das hebräische
Wort „ruwm“
Wenn man nun sagt, dass das
„tägliche“(‚tamid‘) der himmliche Heiligtumsdienst wäre,
ist es total unlogisch, sich vorzustellen, wie das ‚kleine Horn'(Rom)
Christi Dienst im himmlischen Heiligtum erhöht oder großgemacht
haben soll!
Das Problem löst sich, wenn man erkennt, dass mit dem
‚täglichen‘ das Heidentum gemeint ist,
welches nämlich tatsächlich
von Rom großgemacht wurde, indem es sich nämlich in seiner
päpstlichen Form als ‚christlich‘ ausgegeben hat. Es ist nun der „Wolf im Schafspelz“: 
So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch zu Aufsehern gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu hüten, die er durch sein eigenes Blut erworben hat! Denn das weiß ich, daß nach meinem Abschied räuberische Wölfe zu euch hineinkommen werden, die die Herde nicht schonen“(Apostelgeschichte 20,28.29). 
„Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind!“(Matthäus 7,15).
Dieser Wandel Roms von seiner
heidnischen Form zu der päpstlichen Form
wird zum Beispiel dann in
Daniel 11,31 und in Daniel 12,11 beschrieben. Das Wort, das jetzt
hier, in diesen Versen, für die Wegnahme des täglichen benutzt wird
ist das hebräische Wort ’sur‘, und bedeutet tatsächlich
‚wegnehmen/beseitigen/abschaffen‘. Es ist das ‚tägliche‘, das
Heidentum, das beseitigt wird, damit der Gräuel der Verwüstung, das
Papsttum, aufgestellt werden kann.
Das Papsttum ist jedoch, wie wir gesehen haben, eine Weiterführung, ja sogar ein „Großmachen/Erhöhen“ des Heidentums. Das geschah zu einem bestimmten
Zeitpunkt,
von welchem auch die Zeitprohezeiungen der 1290 und der
1335 Jahre aus Daniel 12 gestartet werden müssen! Wenn man nun sagt, dass das ‚tägliche‘ der himmlische Heiligtumsdienst ist, welcher weggenommen wird, wann soll man diese Zeitprophezeiungen starten? Vom himmlischen Heiligtumsdienst wurde schon lange vor dem Jahr 538n.Chr. abgelenkt. Das ‚Geheimnis der Bosheit‘ (vorbereitung auf das Papsttum) begann sogar schon zur Zeit der Apostel zu wirken (2.Thessalonicher 2, 7).

In 2. Thessalonicher 2, 7 beschreibt Paulus den Wandel Roms von seiner heidnischen Form zu der pästlichen Form. Er sagt, dass “der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein muss“. Zu seiner Zeit herrschte das heidnische Rom. Dies ist genau das Heidentum/das ‚tägliche‘, das erst ‚weggenommen/beseitigt/abgeschafft‘ werdem muss, bevor der Gesetzlose/das Papsttum, geoffenbart werden kann.

Jesus wies seine Jünger expilizit auf
die Wichtigkeit
des Verständnisses des Gräuels des Verwüstung hin
(Matthäus 24,15). Er nahm somit Bezug auf 3 verschiedene Ereignisse,
nämlich die Zerstörung Jerusalems 70 n.Chr., das aufkommen des
Papsttums 538 n.Chr., und das Sonntagsgesetzt unserer Zeit.
Ein richtiges Verständnis des
‚täglichen‘ ist somit immens wichtig für Adventisten. Wir sollten
vorsichtig sein, nicht eine satanische Macht wie das Heidentum mit
etwas göttlichem wie dem himmlischen Heiligtumsdienst zu
verwechseln!
Noch ein weiterer Punkt, warum das
‚tägliche‘ nicht Christi Dienst im himmlischen Heiligtum sein kann:
In Daniel 8,13 wird gefragt, wie lange das Gesicht von unter anderem
dem ‚täglichen‘ gilt, und die Antwort darauf lautet „2300
Tage“. Wenn man nun sagt, das ‚tägliche‘ wäre der himmlische
Heiligtumsdienst, kann man die 2300 Jahre frühestens 31 n. Chr.
beginnen lassen, als Christus nämlich diesen Dienst als Hohepriester
im himmlischen Heiligtum begann. Dann würden die 2300 Jahre, von
denen wir immer glaubten, sie würden 1844 enden, ja frühestens im
Jahr 2331 Enden!
Wir sollten die Erkenntnisse unserer
Pioniere nicht geringschätzen oder sogar verwerfen.
Lasst uns alle auf dem Fundament stehen
bleiben, dass unsere Pioniere gelegt haben, und keine neuen Lehren
einführen, die dem alten Licht, das uns gegeben wurde,
wiedersprechen.
„Dann sah ich betreffs des „Täglichen“
in Daniel 8,12. daß das „Opfer“ durch menschliche Weisheit
hinzugefügt ist und nicht zu dem Text gehört, und daß der Herr die
richtige Ansicht hiervon denjenigen gab, die die Stunde des Gerichts
verkündigten.
Vor 1844, als Einigkeit herrschte,
hatten alle eine richtige Ansicht von dem „Täglichen
,“ aber
seit der Verwirrung von 1844 wurden andere Ansichten angenommen, und
Finsternis und Verwirrung war die Folge.“ {EG 66.1}
„In reviewing our past history, having
traveled over every step of advance to our present standing, I can
say, Praise God! As I see what the Lord has wrought, I am filled with
astonishment, and with confidence in Christ as leader. We have
nothing to fear for the future, except as we shall forget the way the
Lord has led us,
and His teaching in our past
history.
„—1915, Life Sketches of Ellen G. White, 196. {3TT
443.3}

BLUEPRINT by Ivor Myers

„The BLUEPRINT“ – Earth’s Final Movie by Pastor Ivor Myers 

Die komplette Botschaft der Bibel im Licht der ganzen Weltgeschichte bis hin zum Ende in einem Vortrag von fast 3 Stunden. Die Reine Wahrheit so kurz und deutlich wie möglich, präsentiert wie nie zuvor.

Bald als DVD erhältlich unter:

http://www.amazing-discoveries.org/item_show.php?code_no=3160

WOCHE ZEHN | Der endzeitliche Versöhnungstag

www.dasheiligtum.de

WOCHE ZEHN | Der endzeitliche Versöhnungstag

„Und er antwortete mir: Bis zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.“ (Daniel 8,14)

In dieser Woche werden wir Daniel 8 betrachten. Wir werden das wahre Problem im Konflikt zwischen der vom Horn symbolisierten Macht und Gott entdecken. Und wir werden sehen, warum die Reinigung des Heiligtums, die 1844 nach Christus begann, Gottes vollkommene Antwort auf diese Herausforderung ist.


The Ark of the Covenant by Aaron Sen

I wanted to film some Bible studies on the discovery of the Ark of the Covenant by the late Ron Wyatt. A lot has already been documented about the excavations, and eye witness accounts, photographs and video footage of the digs have already been produced. Some have tried to duplicate the excavations during last decade. Others have tried to verify Ron Wyatt’s many different experiences during his ministry, like with the Israeli Authorities and the sample of blood that he said he had karyotyped, or the 6 men that died in an attempt to retrieve the ark. We have sought out eye witness accounts, letters and permits and anything we can to prove or disprove this discovery.

What I really wanted to do was to run a series of studies that uses the Bible and the Spirit of Prophecy alone to investigate this discovery. So, not archaeology, not history, not eye witness accounts or documentation or photographs. I’d like to look at the Bible and Spirit of Prophecy alone and without any doubt, prove or disprove this discovery, and find out what God is trying to tell us through it. What is the message of the discovery of the Ark of the Covenant?

If I produced Ron Wyatt’s permit to dig and a photograph of the Ark of the Covenant and an eye witness account of him discovering it, the skeptical Christian could just say that it is all fabricated. But if I showed you a Bible verse or a Spirit of Prophecy verse that proved it to be true, then the skeptical Christian would have to explain that verse. And in the absence of an explanation, one would hope that he would then accept the discovery.

If that same skeptical Adventist produced verses that proved the seventh-day Sabbath to a Sunday keeper, then he would expect the Sunday keeper to accept the seventh-day Sabbath in the absence of an explanation of those texts.

So I am not asking any more of you, than that which you expect from Sunday keepers.

Now, if the Bible says something has happened, but someone said to you that they could prove it didn’t happen, who would you believe? If archaeologists, historians, scientists, pastors, presidents and theologians told you they had proof that something didn’t happen, but the Bible said it did happen, then who would you believe?

This series attempts to prove from the Bible and SoP that the Ark of the Covenant is in a cave in Jerusalem, will be re-discovered and the Tables of Stone taken out and put on public display, and that the blood and water of Christ was sprinkled on the Mercy Seat of the Ark of the Covenant when He died on the cross, confirming that the Ten Commandments are PART of the New Covenant and not done away with under the New Covenant.

19 episodes + introduction in a playlist:

1. Introduction – Where is the Ark of the Covenant? (16 minutes)
Ellen White says the Ark of the Covenant was hidden in a cave in Jerusalem, is still there at the time of writing in the early 1900s, and will be rediscovered and the Tables of Stone brought out and put on public display. The quote clearly says she is referring to the earthly Ark, and not the heavenly.


2. Episode 1 – The Arch of Titus and the Ark of the Covenant. (4 minutes)
The Arch of Titus shows the 7 Branched Candlestick being carried off to Rome after 70AD. Does this prove the Ark of the Covenant was carried off to Rome with it? Was the Ark even in the Second Temple?
3. Episode 2 – „We Should ONLY be Looking at the Heavenly Ark!“ – But What Does Ellen White Say? (11 minutes)
When you prove from Inspiration that the Ark of the Covenant is still hidden in a cave in Jerusalem and Ellen White prophesied that it would be rediscovered and the Tables of Stone brought out and put on public display, some Adventists resort to the comment, „Well we should only be looking at the Heavenly Ark“. What does Ellen White say about that?

4. Episode 3 – Crucified on Mount Moriah. (12 minutes)
Ellen White says Christ was crucified on Mount Moriah, outside the city walls, which cannot be the Church of the Holy Sepulchre, as that is on Mount Zion. When you look at the portion of Mount Moriah which is outside the city walls, it is a very small area indeed, and only leaves one candidate for the true site of the crucifixion.


5. Episode 4 – What Does the REAL Ark of the Covenant Look Like? (24 minutes)
There are several depictions of the Ark of the Covenant today, but only one matches the description in the Bible and the Spirit of Prophecy.
6. Episode 5 – Type and Antitype. (35 minutes)
Critics of this discovery claim that the antitypical blood of the Messiah to reside upon the typical ark of the covenant, contradicts the biblical rules of type and antitype. Yet the antitypical, literal presence of God, the Shekinah Glory, resided above the typical ark of the covenant. There is more than one example in the Bible where God has utilised the typical to fulfil the antitypical.
7. Episode 6 – Daniel 9:24 and „to anoint a holy of holies“. (16 minutes)
Daniel 9:24 lists 6 things that were prophesied to happen before 34A.D. The last thing on the list is „to anoint a holy of holies“. Could this refer to the blood of Christ anointing the Ark of the Covenant at the cross?
8. Episode 7 – Ellen White on Daniel 9:24 – „The Anointed One – the Messiah“. (11 minutes)
What does Ellen White say about the phrase „to anoint a holy of holies“ in Daniel 9:24?
9. Episode 8 – „…to anoint a holy of holies“. (14 minutes)
This episode completes our study into „to anoint a Holy of Holies“ in Daniel 9:24.
10. Episode 9 – 1 John 5:8. (30 minutes)
1John 5:8 says, „…there are three that bear witness in earth, the Spirit, and the water, and the blood…“ The Hebrew says „bear evidence“ and is the same word, that the same author uses to describe the literal blood and water of Christ that He sheds on the cross in John 19:34. Is 1John 5:8 telling us plainly that the literal blood and water of Christ is „evidence“ which is „in the earth“, exactly as Ron Wyatt discovered? 1John 5:8 is not a symbolic verse, for the „earth“ and „the Spirit“ are literal terms and not symbolic.
11. Episode 10 – „The Witness of God is Greater“. (15 minutes)
This episode takes a further look into what 1John 5:8 actually means, and what is it’s message to us. The Hebrew word for „witness“ can also mean „evidence“. Is the literal water and blood of Jesus in the earth, the evidence of God for the last generation?
12. Episode 11 – How to Confirm a Covenant. (20 minutes)
There are 3 requirements in the Bible to confirm a covenant: 1. A verbal agreement 2. A written agreement and 3. The agreement is sealed (i.e. signed or validated). We see this when Jeremiah purchased his land and other covenants that were made in the Bible. We also see these 3 elements at the confirmation of the old covenant at Sinai, and at the confirmation of the new covenant on the cross.
13. Episode 12 – How was the New Covenant Confirmed? (20 minutes)
In order to see how the New Covenant was confirmed on the cross, we have to find out how the Old Covenant was confirmed at Sinai. The confirmation of the Old Covenant at Sinai was a type of the confirmation of the New Covenant, which occured on the cross. Everything Moses did at Sinai, Christ had to do on or before the cross. Thus when Moses sprinkled blood and water above the Old Covenant law at Sinai, Christ had to sprinkle His blood and water above the New Covenant law on the cross.
14. Episode 13 – All the types had to be fulfilled. (12 minutes)
Christ HAD to sprinkle His blood and water above the law of the New Covenant, when He confirmed it on the cross. If He did not, He would not have been the Messiah, or God had forgotten to fulfil Hebrews 9:19! The Bible and Ellen White clearly say the Messiah HAD to fulfil ALL the types and shadows.
15. Episode 14 – The New Covenant was Confirmed on the Cross. (24 minutes)
Before the cross, Christ had promised (or covenanted with) man to die for him. It was only on the cross that Christ kept His promise, or confirmed that He kept His covenant to die for mankind. Thus, exactly as Ellen White says, Christ confirmed the New Covenant on the cross. Thus, in order to find the antitype to Hebrews 9:19, we have to look at the cross. Hebrews 9:19 was the confirmation of the Old Covenant, and its fulfilment is found at the confirmation of the New Covenant (on the cross).
Ellen White says Hebrews 9:19 had to be fulfilled on the cross (and therefore not in heaven). She quotes Exodus 24 and Hebrews 9:19 as the confirmation of the old covenant and says that the new covenant was confirmed on the cross. To insist that Hebrew 9:19 was confirmed in Heaven is a clear denial of these Spirit of Prophecy quotes. They are not written in poetic or symbolic language so leave little or no room for alternative interpretations.

16. Episode 15 – Hebrews 9:19 Could Not Have Been Fulfilled in Heaven. (14 minutes)
Some have suggested that the fulfilment to Hebrews 9:19 occured in heaven, when Jesus dedicated the heavenly sanctuary, and sprinkled blood and oil on the Mercy Seat of the heavenly Ark of the Covenant. However, you need blood and water to fulfil Hebrews 9:19, not blood and oil. Also, the New Covenant was confirmed on the cross and not in heaven. Lastly, the dedication of the heavenly sanctuary is the antitype to the dedication of the earthly sanctuary – not the confirmation of the Old Covenant. To look for the antitype to the confirmation of the covenant in the dedication of the sanctuary is to mix up types and antitypes.

Just two extra thoughts for Episode 15:
  • The Confirmation of the Covenant and the Dedication of the Sanctuary were two separate ceremonies in both the type AND THE ANTITYPE. The New Covenant was confirmed on the cross and the sanctuary was confirmed in Heaven. So we cannot lump the two distinct ceremonies together and call them one, and try to say Hebrews 9:19 was fulfilled at the Dedication of the Heavenly Sanctuary.
  • A friend has suggested that you do not need blood and water to fulfil Hebrews 9:19 so it could have been fulfilled with just blood, and he was suggesting at the Dedication of the Heavenly Sanctuary. He suggested that the water came from the blood so it is one and the same substance. But the Bible and SoP say „water and blood“ and make a clear and distinct separation of the two substances, „From the wound thus made, there flowed two copious and distinct streams, one of blood, the other of water. This was noted by all the beholders, and John states the occurrence very definitely. He says, „One of the soldiers with a spear pierced His side, and forthwith came there out blood and water. And he that saw it bare record, and his record is true: and he knoweth that he saith true, that ye might believe…“ {DA 771.4}. Both John and Ellen White are adamant and emphatic that there were two separate and distinct substances, and therefore I think it incorrect to insist that they are really one.

17. Episode 16 – The Tables of Stone were Confirmed as PART of the New Covenant. (23 minutes)
So what does all this mean? What message does this discovery have for the Christian world? What does it mean that Christ sprinkled His blood and water above the Ten Commandments?

18. Episode 17 – Does the Sprinkling of the Law HAVE to be a Literal Sprinkling, or Could it Have Been Fulfilled Symbolically? (22 minutes)
When Christ sprinkled the many nations with His blood on the cross, He only symbolically sprinkled them. Obviously it would be impossible to literally sprinkle every person on earth with His blood. But does that mean that the law could have been sprinkled symbolically as well? Does that mean that the Tables of Stone did not have to be literally sprinkled as I have been insisting so far? Perhaps when the law is written on our hearts and our hearts are symbolically sprinkled with the blood of Christ, this – and not this discovery – is the antitype to Hebrews 9:19?

19. Episode 18 – Ron Wyatt’s Testimonies. (8 minutes)
A brief look into some of the stories and testimonies that Ron Wyatt shared with us, to see if they match up to the Bible and the Spirit of Prophecy. Ron claimed to have met four angels in the cave with the Ark of the Covenant, and claimed to have even met Jesus Christ Himself whilst digging! What does Ellen White say about such possibilities?
20. Episode 19 – Final Thoughts and Questions. (25 minutes)
This final episode ties up some loose ends, and answers, as well as poses some final questions.

WOCHE NEUN | Das Gericht vor der Wiederkunft

www.dasheiligtum.de

WOCHE NEUN | Das Gericht vor der Wiederkunft

Aber das Reich und die Macht und die Gewalt über die Königreiche unter dem ganzen Himmel wird dem Volk der Heiligen des Höchsten gegeben werden, dessen Reich ewig ist, und alle Mächte werden ihm dienen und gehorchen.“ (Dan 7,27)

Wie der Hebräerbrief deutlich zeigt, begann Jesus nach seinem Tod einen neuen Abschnitt seines Wirkens für uns. Er wurde unser Hohepriester im himmlischen Heiligtum. Die Visionen in Daniel 7 und 8 offenbaren, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Geschichte in diesem himmlischen Dienst Christi für uns eine neue Phase eingeleitet wurde: das Gericht. Manchmal wird diese Phase als „Eschatologischer [endzeitlicher] Versöhnungstag“ bezeichnet: Eschatologisch, weil sich diese Phase auf die Endzeit bezieht; Versöhnungstag, weil sie vom großen Versöhnungstag im irdischen Heiligtum vorgeschattet wurde.
In dieser Woche geht es um Daniel 7. Dieses Kapitel enthält eine Reihenfolge von Reichen, die von vier Tieren symbolisiert werden und eine Parallele zur Abfolge in Daniel 2 bilden: Babylon, Medo-Persien, Griechenland und Rom.
Beim Studium werden wir merken, dass die Botschaft vom Gericht eine gute Nachricht ist, denn unser Gott und Herr wirkt darin für sein Volk. Er richtet vor einem zuschauenden Universum zugunsten der Gläubigen und gewährt ihnen Eingang in Christi ewiges Königreich. Das ist die Erfüllung all ihrer Hoffnung als Nachfolger des Herrn.


Magna Conflictio

Hier wird die Reihe „Magna Conflictio“ von Christopher Kramp angeboten. Die Teile sind in einer Playlist untergebracht und können einzeln durchgeschaltet werden. Eine Übersicht der Teile findet man weiter unten. Die Liste wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.(Schwarz=Online, Rot=Offline)

Was hat Martin Luther bewogen, seine 95 Thesen zu formulieren? Warum verändern sich die USA vor unseren Augen? Weshalb wurden Christen in Rom den Löwen vorgeworfen? War die Französische Revolution wirklich ein Fortschritt? Weshalb verfolgen religiöse Menschen Andersdenkende? Gibt es Hoffnung, über den Tod hinaus? Warum gibt es in allen Kulturen und Religionen ein Wissen um einen Kampf zwischen „Gut“ und „Böse“?

Diese Fragen haben nichts miteinander zu tun? Lassen Sie sich überraschen……! Magna Conflictio ist eine völlig neue Themenserie, die bekannte und vergessene Fakten der Geschichte in einen erstaunlichen Zusammenhang setzt. Präzise und gründlich recherchierte Hintergrundinformationen liefern die Grundlage für verblüffende Erkenntnisse, die Ihr Leben verändern werden.

Könnte es sein, dass hinter den Kämpfen und Spannungen der Weltgeschichte ein „magna conflictio“ – ein großer Konflikt steckt?

Seien Sie dabei und sehen Sie selbst….

www.magnaconflictio.de

Teil 1: Flucht aus Jerusalem
Teil 2: 7 Hügel — Finsternis breitet sich aus 
Teil 3: Täler — Lux lucet in tenebris 
Teil 4: Thesen — Mut zur Wahrheit 
Teil 5: 11 Worte — Zeitenwende 
Teil 6: 5 Fürsten — Kein Schritt zurück
Teil 7: 3000 Exemplare — Licht im Norden
Teil 8: 2 Republiken – Niedergang und Aufstieg
Teil 9: 4 Zeichen – Die Zeit des Endes

Teil 10: 12. Kapitel – Ein Buch so süß wie Honig
Teil 11: 24 Stunden – Der Tag, der der Letzte sein sollte
Teil 12: 12 Kapitel – Ein Buch so süß wie Honig
Teil 13: 10 Eigenschaften – Gottes Charakter in Stein und Zeit
Teil 14: 1/3 der Sterne — Wie alles begann
Teil 15: 0 Kompromisse – Hinter Feindeslinien

Teil 16: 1600 Verse – Das Geheimnis des Todes
Teil 17: 666 – Das Zeichen und der Antichrist
Teil 18: 1/2 Hand – Die kleine schwarze Wolke
Teil 19: 1000 Jahre – Frieden bis in Ewigkeit
Bonus: 17 Mio. Menschen – Das Volk des Buches