• Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten Gott, Bibel, Endzeit, Luzifer, Satan, nwo, neue weltordnung, Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten

„Nicht gut genug“

Von GYC Europe.

Dieser Eintrag ist der Dritter in einer Reihe, die den Titel trägt „Fallgruben des Christentums“. In dieser Reihe erklären verschiedene Autoren allgemeine Missverständnisse, denen Menschen erfahrungsgemäß begegnen, die Christen sind oder werden wollen. Diese „Fallgruben“ stehen alle in Aussagen des Buches Schritte zu Jesus, in welchem die Autorin die Herausforderungen erklärt, denen „viele“ begegnen. Das Zitat für den jetzigen Artikel lautet: „Wie viele glauben, dass sie nicht gut genug seien, sich Christus zu nahen!“ Weg zu Christus, 21.—Der Verfasser.

Ein Mädchen mit gebrochenem Herzen schneidet sich überall am Arm — nicht gut genug. Ein junger Mann läuft von Zuhause weg, gibt all sein Geld für Parties und Drogen aus — nicht gut genug. Ein Erwachsener kämpft sein ganzes Leben um seine Gesundheit, eine Behinderung die ihn davon abhält seine Träume zu verfolgen — nicht gut genug.

Hast du dich schon mal so gefühlt als wärst du nicht gut genug? Nicht gut genug in deiner Familie, unter deinen Freunden, in der Gesellschaft, der Schule oder vielleicht nicht gut genug am Arbeitsplatz? Diese Gefühle mögen verwandt sein, oder nicht, mit einem noch schlimmeren Zustand: Sich nicht gut genug für Gott zu fühlen!

Das Herz ist trügerisch

„Wie viele glauben, dass sie nicht gut genug seien, sich Christus zu nahen!.“ Weg zu Christus, 21. Es ist wahr, dass „das Herz ein trotzig und verzagt Ding“ ist. Jer 17,9.

„Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg.“ Jes 53,6. Wir sitzen alle im selben Boot. Wir haben uns alle von dem Hirten abgewandt und haben den Pfad der Gerechtigkeit verlassen. Wir suchen nach dem verlorenen Teil wahrer Freude irgendwo anders. Wie auch immer, Jesaja 53,6 hört nicht mit diesem Gedanken auf. Im nächsten Vers heißt es: „Aber der Herr warf unser aller Sünden auf ihn.“ Während wir uns den Weg der Zerstörung ausgesucht haben, nahm Jesus unser aller Schuld auf sich!

Du kannst sagen, dass das nicht auf dich zu trifft, weil du so tief in Problemen versunken bist, und noch immer nicht gut genug für Jesus bist und es noch immer keine Hoffnung für dich gibt. Nun lass uns schauen was die Bibel noch dazu sagt.

Hier weiterlesen

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.