• Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten Gott, Bibel, Endzeit, Luzifer, Satan, nwo, neue weltordnung, Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten

Die Geschichte des ewigen Sabbats und seiner Veränderung in den Sonntag

In 2. Mose 31,13.17 wird der Sabbat des Herrn zweimal ein Zeichen genannt. Gott sagt: „Haltet meinen Sabbat; denn er ist ein Zeichen zwischen mir und euch von Geschlecht zu Geschlecht!” (Vers 13) „Er ist ein ewiges Zeichen zwischen mir und den Kindern Israel!” (Vers 17) Und in Vers 16 betont der Herr, dass sein Volk den Sabbat halten soll als einen ewigen Bund.

Wofür ist der Sabbat ein ewiges Zeichen, Siegel oder Versprechen? Warum soll Gottes Volk den Sabbat halten? Die Begründung lautet: „Damit ihr erkennt daß ich der Herr bin, der euch heiligt!“ (Vers 13) „Denn in sechs Tagen machte der Herr Himmel und Erde, aber am siebenten Tage ruhte er und erquickte er sich!“ (Vers 17) Hier werden zwei Begründungen für die Sabbatfeier gegeben, deren Gewicht wir im einzelnen untersuchen müssen.

Es geht um Autorität! Die römisch katholische Kirche änderte den Tag als Zeichen ihrer Autorität, doch steht die kirchliche Autorität wirklich über dem Willen Gottes? Wenn der Mensch sich anmaßt die Bibel so zu interpretieren wie es ihm passt kommen dabei Dinge wie die Kreuzzüge, Inquisition oder von Gott nicht gewollte Enthaltsamkeit heraus! Gott sagt haltet den Sabbat, die Kirche sagt haltet den Sonntag was sagst du?

Dies ist eine 5 teilige Dokumentation die alle Fragen rund um den Tag Gottes beantworten soll. Die Teile gehen immer etwa 40min.

Bookmark the permalink.

5 Comments

  1. Die Zahl des Tiers

    "Woe to you, Oh Earth and Sea,
    for the Devil sends the beast with wrath,
    because he knows the time is short…
    Let him who hath understanding reckon the number of the beast
    for it is a human number,
    its number is Six hundred and sixty six."

    Im Dezember 2008 wurde die "heilige katholische Kirche" darüber informiert, dass allein durch die schnellstmögliche Verwirklichung der echten Sozialen Marktwirtschaft (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus), die bereits 1916 in dem makroökonomischen Grundlagenwerk "Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld" von dem Sozialphilosophen Silvio Gesell vollständig und widerspruchsfrei beschrieben wurde, die "Finanzkrise" zu beenden ist, und dass es sich bei diesem eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation um nichts anderes handelt, als das von dem Propheten Jesus von Nazareth vorhergesagte "Königreich des Vaters":

    http://www.deweles.de/files/benedikt_081202.pdf

    Im Januar 2009 folgten die "7 Siegel der Apokalypse" (Enthüllung) mit dem Hinweis, dass bis zum 1. Januar 2010 etwa 10 Millionen Kinder aufgrund der systemischen Ungerechtigkeit der Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz (die in Genesis 3,1-24 beschriebene Erbsünde) verhungern würden, und dass allein die offizielle Ankündigung des "Himmels auf Erden" (Nachfrage äquivalent Angebot) hinreichend ist, um das Elend zu beenden:

    http://www.deweles.de/files/benedikt_090112.pdf

    Außer einer nichtssagenden Eingangsbestätigung des Vatikans erfolgte keine Reaktion:

    http://www.deweles.de/files/vatikan_090131_1.pdf

    Mittlerweile sind seit Februar 2009 über 27 Millionen Kinder verhungert, die Weltwirtschaft steht ganz kurz vor dem endgültigen Zusammenbruch (globale Liquiditätsfalle nach J. M. Keynes, klassisch: Armageddon),…

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/der-bevorstehende-crash.html

    …und bis zum Ende des Maya-Kalenders, der nicht, wie viele noch immer glauben, im Dezember 2012, sondern am 28. Oktober 2011 endet, verbleiben, vom 1. Januar 2010 an gerechnet, genau 666 Tage!

    Die "Schlange" ist ein vorantikes Symbol für die Sparsamkeit:
    http://www.youtube.com/watch?v=HlSidenJ5-E

  2. Ich frage mich ob das wirklich jemand versteht was du da auf deiner Seite präsentierst…
    Eine Mischung aus Wirtschaft, Spiritismus, Evolution und Religion.
    Dabei wiedersprichst du der Bibel nicht nur, sondern stellst sie auch als unwahr dar. Naja jedem das seine =)

  3. Zu diesem für die Adventisten zentralen Thema (Sabbat) findet man in der Elberfelder Bibel (4. verbesserte Auflage 2011) folgende Stellen:

    Jesaja 1, 13
    Bringt nicht länger nichtige Speiseopfer! Das Räucherwerk ist mir ein Gräuel.
    Neumond und Sabbat, das Einberufen von Versammlungen: Sünde

    Korinther 3, 12-15
    Da wir nun eine solche Hoffnung haben, so gehen wir mit großer Freimütigkeit vor und tun nicht wie Mose, der eine Decke über sein Angesicht legte, damit die Söhne Israels nicht auf das Ende des vergehenden blicken sollten.
    Aber ihr Sinn ist verstockt worden, denn bis auf den heutigen Tag bleibt die selbe Decke auf der Vorlesung des Alten Testaments und wird nicht aufgedeckt, weil sie (nur) in Christus beseitigt wird.
    Aber bis heute, sooft Mose gelesen wird, liegt eine Decke auf ihrem Herzen.
    Dann aber, wenn es sich zum Herrn wendet, wird die Decke weggenommen.
    ————————————————————————-

    Was kann dazu gesagt werden ?

    ————————————————————————-

    Ich habe auch im Internet folgendes Video gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=tpTPZON_Kr0&feature=related

    Hierin wird behauptet (bezieht sich auf die USA), dass die Adventisten von Jesuiten unterwandert seien.

    Darüber hinaus behauptete die folgende Webseite, dass die Adventisten in der Ökumene mitarbeiten (Pos. 18):

    http://www.offenbarung.de/oekumene-vorsicht-falle.php

    ————————————————————————-

    Kann hierzu bitte Stellung genommen werden ?

  4. Ich habe noch einmal nachgelesen, wie in der Lutherbibel Jesaja 1, 13 übersetzt wurde:
    ————————————————————————–
    Bringt nicht mehr Speisopfer so vergeblich! das Räuchwerk ist mir ein Greuel! Neumonde und Sabbate, da ihr zusammenkommt, Frevel und Festfeier mag ich nicht!
    ————————————————————————–

    Dieses hört sich ganz anders an, als es in der Elberfelder Bibel übersetzt ist. Der Herr erinnerte daran, beim Sabbat zusammen zu kommen, nicht aber für Festfeiern. Hier stellt sich für mich die Frage nach der Übersetzungsqualität der Elberfelder Bibel. Gibt es hierzu eine Meinung?

  5. Also das die Adventisten von Jesuiten unterwandert sein könnten kann sein!. Die sind aber überall zu finden!
    Das Adventisten in der Ökumene ist ein eigenes Thema… Es gibt dutzende Gemeinden die das ablehnen und das System, die Organisation ist anders als bei anderen Konfessionen, dass muss man beachten. Meine Gemeinde z.B lehnt die Ökumene ganz ab. Das ist echt gebietsweise immer mal wieder anders, es gibt laue, kalte und heiße Gemeinden. Das gibt es aber überall. Eine Zeit lang war Walter Veith in Deutschland sogar quasi verboten, er war hier ungern gesehen, trotzdem haben ihn einige Gemeinden eingeladen. In Afrika und den USA sieht das alles schon wieder anders aus.
    Schreib dazu aber am besten mal einen Adventistenpastor an und forsche selber nach bevor du urteilst..

    Der Sabbat ist für mich persönlich kein Diskussionsthema, wenn sogar die katholische Kirche sagt das die evangelische Kirche KEINE biblische Grundlage hat um den Sonntag als wahren Tag des Herrn festzumachen. Die katholische Kirche sagt klar das es ein Zeichen ihrer Autorität war den Tag Gottes von Samstag auf Sonntag zu verlegen, jeder der somit den Sonntag hält und weiß das es eigentlich der Sabbat ist der von Gott persönlich als Tag der Anbetung eingesetzt wurde gesteht der Kirche sommit die Autorität die sie in dem Fall haben will.
    Dazu kannst du dir das ansehen:

    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/sabbat.html

    http://www.endzeitbotschaft.de/2012/03/die-groten-irrlehren-aufgedeckt.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.