• Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten Gott, Bibel, Endzeit, Luzifer, Satan, nwo, neue weltordnung, Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten

Prof. Dr. Walter Veith über den Islam

Der Vatikan erschuf den Islam: Diese erstaunliche Geschichte erzählte
der ehemalige Jesuiten-Priester Alberto Rivera, der sie von Kardinal
Bea hörte, als er im Vatikan war. Untermauert von Auszügen eines
Vortrages von Prof. Dr. Walter Veith über den Islam. Wenn diese
Geschichte ans Tageslicht kommt, dann wäre es das ende des Islam und
das Ende der katholischen Kirche in Rom, ganz wie die Bibel es über die
Hure Babylon vorrausgesagt hat. 

DAS INTERVIEW MIT ALBERTO RIVERA AUF ENGLISCH: http://www.endzeitbotschaft.de/2012/02/alberto-rivera-ex-jesuit-priest.html

MEHR ZU ALBERTO RIVERA UND ISLAM (Empfehlung):
 http://www.endzeitbotschaft.de/2012/04/alberto-riveras-vermachtnis-der.html

Hier der ganze Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith über den Islam: (englisch)

The Islamic Connection (to Rome & Catholicism) FULL 

Hier den ganze Bericht von Alberto Rivera als Text: (deutsch)
http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/09/islam-italienwie-…

Bookmark the permalink.

65 Comments

  1. Dazu passt eine Geschichte mit dem Titel:
    Der Krieg der Kulturen auf:
    http://www.physik.as / Seite 29

  2. Die Botschaft des Islams und damit die Botschaft aller Propheten: Der Aufruf zum Tauhid
    Das primäre Ziel und Aufgabe ALLER Propheten war es, den Menschen das Verständnis für den tatsächlichen Monotheismus näher zu bringen und den Menschen den reinen Monotheismus anzubefehlen, also die reine Anbetung Gottes allein, frei von jeglicher Art von Beigesellung und damit die NICHT-Anbetung Satans. Also die reine und ausschließliche Anbetung Gottes. Dieser tatsächliche Monotheismus (at-Tauhid) besteht – im Gegensatz zur Annahme der meisten Menschen heute – nicht nur darin, an die Existenz eines einzigen Schöpfers zu glauben. Den bloßen Glauben an einen einzigen Schöpfer teilte die überwiegende Mehrheit aller Völker in der Geschichte.

    Vielmehr geht es darum diesen einzigen Schöpfer, Lebensspender, Versorger und Erhalter alleine anzubeten und Ihm in keiner Hinsicht etwas beizugesellen. Dies ist das eigentliche Fundament der abrahamitischen Lehre und hierin liegt die tatsächliche und einheitliche Botschaft aller ehrwürdigen Propheten von Nuh (Noah) über Ibrahim (Abraham), Musa (Moses), Isa (Jesus) und vielen anderen, bis hin zum letzten Gesandten Muhammad (Friede und Segen auf ihnen allen).

    Gott ist einer. Nur Er hat das absolute Recht angebetet zu werden und nur Er hat das Recht des absoluten Gehorsams Ihm gegenüber.
    Jede Übertragung dieses Rechts, an einen anderen als den Schöpfer, ist im Konsens aller Gesandten des Schöpfers Polytheismus.Und genau das ist der Islam.
    Und das war schon immer so, von Adam an bis zum Tag des jüngsten Gerichtes…soso…also ausgerechnet der Vatikan soll auf das gekommen sein und das ist nicht etwa viel eher die Anordnung des allmächtigen Gottes…DER EINE Gott, ohne dessen Erlaubnis auch ihr keinen weiteren Atemzug mehr macht und DER, DER jede Nacht wenn ihr euch zu Hause ins Bett legt und einschlaft, eure Seelen zu sich nimmt und zu dem JEDER von uns eines Tages zurückkehren wird…Also was soll dieser Schwachsinn vom Vatikan? Der Papst selber ist ein gewaltiger Satan, der soviele Menschen in die Irre führt, aber anscheinend wollt ihr euch der Volksverdummung ebenfalls anschließen…
    Und ja, auch wenn ihr das nur schwer verdauen könnt,…. aber das behauptet der Betreiber dieser Seite ja auch über andere Themen, ja, Jesus ist ein Prophet Gottes und er war ein (wunderbarer)Mensch, der Speise zu sich genommen hat, der eine (wunderbare)Mutter hatte,die ebenfalls Speis und Trank zu sich nahm, wie andere Menschen auch…aber er war ein Verkünder von Gotteswort! Gott hat keine Kinder (!)zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden und nichts ist IHM gleich…nichts ist IHM nur irgendwie ähnlich. Gott hat es doch so erschaffen, dass wir MENSCHEN das tun…nur wir SEINE Schöpfung haben Söhne und Töchter und wir gebären und zeugen…aber Gott tut das doch nicht, ER ist ein einziger in seiner Existenz und in seiner Herrschaft und in seinen Taten…Leute hört auf über Gott Lügen zu verbreiten, ich fürchte für euch die Strafe eines gewaltigen Tages….

    • Sie schreiben:
      "Gott hat keine Kinder (!)zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden und nichts ist IHM gleich…nichts ist IHM nur irgendwie ähnlich."

      Habe schon verstanden, daß Sie für den Islam Reklame machen wollen. Ebenso, daß Sie bewußt von einer abrahamitischen Religion sprechen, als hätte es keinen Unterschied zwischen Ismael und Isaak gegeben. Sie möchten den wahren Glauben des jüdischen AT verstecken, nämlich: Höre, Israel, dein Gott ist EINER. Er wird Mensch in Jesus Christus, Seinem Sohn, durch den Heiligen Geist gezeugt.
      Jes 45:5-7
      Ich bin der HERR und sonst ist keiner; denn außer mir ist kein Gott. Ich habe dich gegürtet, ehe du mich gekannt hast, damit vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang erkannt werde, daß gar keiner sei außer mir; Ich bin der HERR, und sonst ist keiner, der ich das Licht mache und die Finsternis schaffe; der ich Frieden gebe und Unglück schaffe. Ich, der HERR, tue solches alles.
      Da haben wir die echte abrahamitische Religion!

      Psalm 2:7 sagt was?
      Ich will erzählen vom Ratschluß des HERRN; er hat zu mir gesagt: «Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt…

      Markus 1:11
      Und da geschah eine Stimme vom Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.
      Und bitte lies einmal Offenbarung 1:11-18.
      Wie viele Götter sitzen denn in Offenbarung Kap 4 auf dem Thron?
      Off 4:2
      Und alsbald war ich im Geist; und siehe, ein Thron stand im Himmel, und auf dem Thron saß EINER.
      Nicht drei.

  3. Koran: (deutsche Übertragung)

    Aber nein! Wir schleudern die Wahrheit gegen die Falschheit, und da zerschmettert sie ihr das Haupt, und sogleich geht sie dahin…

    (al-Anbiya':18)

  4. (1.Johannes 2,23)
    23 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

  5. …ich leugne den Sohn nicht. Jesus (Friede auf ihm) ist der Sohn der Maria. Er hat keinen Vater…das ist ja das Wunder und das Zeichen für die Menschen….Gott zeugt nicht wie Menschen
    Außerdem, hast du noch andere Argumente, oder war es das schon? Das Evangelium und die Thora waren ursprünglich auch reines Gotteswort, aber es ist bekannt, dass diese nachträglich verfälscht wurden. Also berufe dich nicht auf Schriften, die längst abgelöst wurden durch einen weiteren Propheten und eine weitere und abschließende Offenbarungsschrift Gottes, nämlich der Koran. Hast du den mal gelesen überhaupt? Oder argumentierst du hier frei nach Herzenslust bzw "frei" nach Ego?
    Übrigens brauche ich, und habe ich keinen weiteren Vater. Denn mein Vater ist der, der mich gezeugt hat mit meiner Mutter……aber mein Herr ist Gott…der mich erschaffen hat..

    • Sie sagen allen Ernstes:
      …ich leugne den Sohn nicht. Jesus (Friede auf ihm) ist der Sohn der Maria. Er hat keinen Vater…das ist ja das Wunder und das Zeichen für die Menschen…."

      Es sind nun mehr als drei Jahre vergangen seit diesem Eintrag. Ich habe die Hoffnung, daß Sie selbst erkennen, was Sie sich da geleistet haben.

      Fragen Sie einen Erstklässler, ob er jemanden kennt, der keinen Vater hat. Er wird Sie verwirrt anschauen. Nur können Sie keinen erwachsenen Deutschen verwirren, der gibt Ihnen den Blödsinn umgehend zurück. Ich sagte 'erwachsen' und und füge hinzu: wenn er ein streitbarer Christ ist. Wissen Sie, das ist wirklich ne Zumutung, was Sie da geschrieben haben, und ich hätte das als Moderator umgehend gelöscht.
      Weil man Aufgabe nicht die wäre, meinen Lesern so einen Unsinn zuzumuten.

      UND NUN BITTE ZUM MITSCHREIBEN: WER EIN SOHN IST – UND ANDERE MÄNNER GIBT ES NIRGENDWO AUF DIESER ERDE UNDB HAT ES NIEMALS GEGEBEN, DER HAT AUCH EINEN VATER, SONST WÜRDE ER NICHT EXISTIEREN UNd WÄRE FOLGLICH AUCH KEIN SOHN!
      Ich hoffe, Sie haben das verstanden. Und korrigieren diesen von Ihnen geschriebenen Unsinn in Ihrem Kopf.
      Wer sowas von sich gibt, mit dem kann man nicht diskutieren, da fehlen alle Grundlagen.
      Doch weil da noch so'ne Zumutung folgt: Der Koran eine weitere Offenbarungsschrift? Noch ein Prophet, ja, mit Namen Mohammed? Der ein Leben führte, das er nach dem Gesetz des Mose nie hätte führen können, weil er umgehend gesteinigt worden & der Welt erspart geblieben wäre?
      Dessen Religion vom Papst geküßt und von kath. Priestern in ihren Kirchen anerkannt wird? Sie wissen nicht, was und wovon Sie reden. Schrecklich.

  6. Bei vielen Dingen stimme ich dir zu! aber zuerst einmal verstehe ich den Satz nicht: "aber das behauptet der Betreiber dieser Seite ja auch über andere Themen" … auf was ist das bezogen. Katholizismus wird auf dieser Seite als falsch aufgezeigt. Eine Seele hat der Mensch auch nicht er IST die Seele. Dementsprechend bin ich auch GEGEN die Höllenlehre wie sie im Koran und im Großteil des heutigen Christentums gelehrt wird. Auch halte ich den SABBAT und nicht den Sonntag. Was soll ich noch sagen? Die Bibel ist der Maßstab der Dinge.
    Dann bitte ich dich auch hier noch nicht identische Kommentare unter verschiedene Videos zu setzen.
    Jetzt zum Kernpunkt…
    Jesus ist Gott und das hat nichts damit zu tun das er einer von 3 Göttern ist, dass ist nur das was Muslime draus machen. Gott ist EINER und nur ihm gehört Ehre und Anbetung. Gott ist aber auch unergründlich für uns Menschen und wenn du als Moslem ja die Bibel UND die jüdischen Schriften eigentlich kennen solltest und glaubst das Gott die Welt in 6 Tagen geschaffen hat, wirst du wissen das alles vor der Sintflut anders war. Selbst wie Satan/Luzifer mit seinen Engeln auf die Erde geworfen wurde. Heute können wir uns nicht mehr wirklich vorstellen wie die Welt vor der Sintflut ausgesehen hat und noch weniger können wir uns Gott vorstellen, dass sollen wir aber auch nicht wirklich.
    Wenn Gott also als Vater, Sohn und heiliger Geist immer schon existiert hat und wir Menschen eh nicht so denken können wir Gott es macht, warum ist euch das so abwegig?
    Es kann doch nicht sein das Menschen mit menschlichen Begriffen Gott erklären wollen. Auf wen war denn Luzifer eifersüchtig? auf Gott Vater als Person, der ja nicht einmal selbst ein Engel ist sondern so wundervoll das wir uns kein Bild machen sollen. Ist denn nicht jemand nur neidisch auf jemanden mit dem er sich auch identifizieren kann?
    Wenn dein Kollege eine hübsche Freundin hat und du willst diese Freundin auch haben dann siehst du deinen Kumpel doch als schlechter an oder?
    Wenn aber dein Kumpel ein Wesen wäre das niemand begreifen, niemand fassen, niemand wirklich sehen kann, wärst du dann noch eifersüchtig?
    Wohl eher nicht denn du weißt das das Ziel unerreichbar ist.
    Jesus sagt von sich selbst:
    (Johannes 8,58)
    58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich!

    Jesus war schon immer, er ist das Wort und das Wort war am Anfang bei Gott und das Wort ist Gott. Durch Jesus hat Gott die Welt geschaffen und er war es auf den Luzifer neidisch war, denn Jesus ist GOTT greifbar für seine geschaffenen Wesen. Gott liebt seine Geschöpfe sowas wie den Stolz den viele Menschen haben und ihr Muslime wo ihr euch nicht einmal denken könnt das Gott selbst Mensch wird hat er nicht.

    (Jesaja 55, 8)
    8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr;

    • "Jesus war schon immer." Interessant. Wieso sagt die Schrift das Gegenteil?
      Mt 1:20 Indem er aber solches bei sich überlegte, siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sprach: Joseph, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, dein Weib, zu dir zu nehmen; denn das in ihr Gezeugte ist von dem Heiligen Geiste.
      Psalm 2:7 sagt was?
      Ich will erzählen vom Ratschluß des HERRN; er hat zu mir gesagt: «Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt…

      Erstens: Er ist HEUTE gezeugt.
      Zweitens: Jeder Sohn hat einen Anfang!
      Drittens: Söhne sind nicht ewig, d.h. ohne Anfang und ohne Ende.

      Markus 1:11
      Und da geschah eine Stimme vom Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.

      Hier war die Erfüllung, von Gott, dem Vater ausdrücklich bestätigt.

      Die Bibel zeigt demnach, daß die Lehren der Kirchen falsch sind.
      Denn sie alle hängen an der Dreifaltigkeitslehre, die ein unbiblisches Dogma ist.

      Dennoch hat auch der Moslem Unrecht.

      "Wer mich sieht, der sieht den Vater." Kann nicht den Sohn Jesus meinen, der angeblich ewig ist, obwohl geboren von einer Frau. Sonst müßte er hinzugefügt haben: Und den Heiligen Geist als den Dritten – richtig?

      Das Geheimnis ist ein ganz anderes, und nicht die Trinität, die man in der gesamten Schrift NICHT findet.

      Bitte nicht mit dem Konstrukt antworten: Jesus bei der Taufe, Heiliger Geist auf ihm und Stimme des Vaters über ihm. Denn das macht eben keine drei Personen in der Gottheit. (Mk 1:10-11)
      Wenn Jesus ewiger Gott ist, wie die christlichen Kirchen meinen, wieso kam dann überhaupt der Geist wie eine Taube auf ihn, und wieso mußte der Vater ihn zusätzlich bestätigen?
      Wie kann Gott an einem anderen Wohlgefallen finden, der Ihm doch gleich ist und der mit Ihm von Ewigkeit her existiert?

      Diese Fragen allein zeigen, daß die Trinitätskonstruktion falsch sein muß. Denn sie ist unlogisch. Aber der allmächtige und ewige Gott ist nicht unlogisch. Sondern die Theologen sind es!

      Die Dreieinigkeitslehre ist ein römisch-katholisches Dogma, von den protestantischen Kirchen niemals überwunden und nie abgelegt, weil die Offenbarung über die Gottheit fehlt.

      Deshalb ist ein Moslem mit seiner Vorstellung von EINEM Gott als EINER Person der Wahrheit näher. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
      ———————

  7. Er hat ALLES gegeben für uns und das aus reiner Liebe. Wer das nicht verstehen will obwohl es die Heilsbotschaft ist, der ist selber Schuld.
    Er ist die Lösung für das HAUPTPROBLEM des Seins, die Sünde und damit die Trennung von Gott. Das will Gott genauso wenig wie wir aber wir sind so tief in der Dunkelheit das wir garnicht mehr wissen wie es in Gottes Nähe ist. Das Christentum und ich meine damit das bibeltreue, sich an Gottes Worte haltende Christentum bringt den Menschen wieder in die Nähe Gottes. Das Spüre ich jeden Tag, jede Stunde und jede Sekunde meines Lebens. Wer WAHREN Frieden haben will muss seine Sünden vor Gott bekennen und das geht nur indem man Jesus Christus als Erlöser annimmt.

    (Johannes 8,36)
    36 Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

    Dies gibt es NUR im Christentum (außer Katholizismus) und sonst in keiner anderen Religion der Welt. Alle anderen füren in Gerechtigkeit durch Werke, aber das ist falsch!.
    Der Islam ist genau aus diesem Grund nicht richtig, weil sie KEINE Vergebung der Sünden haben.
    Der Islam lehrt die Hölle, Jesus ist nicht Gott, Jesus starb nicht am Kreuz sondern ein anderer, die Scharia anstelle der Gebote Gottes usw. Ihr SOLLT laut Koran glauben was die Bibel und die jüdischen Schriften sagen, an anderer Stelle wird gesagt es sei verfälscht obwohl das überhazpt nicht simmt. Wiedersprüche und Wiedersprüche..

    (Johannes 14,6)
    6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

  8. Ich kenne die Bibel noch nicht zu 100% aber das kann ja niemand von sich behaupten, denn wenn man in ihr liest wird man immer was neues finden. Die Qumran Schriftrollen sind älter als das Christentum und in ihnen steht exakt das selbe drin wir in heutigen Bibeln. Es ist wie Jesus selbst gesagt hat:

    (Matthäus 24, 35)
    35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

  9. Ich möchte auch mal deine Beweise dafür haben das die Bibel und die Schriften der Juden gefälscht sind! vor allem bei den Juden….. dir ist schon klar das Gott damals direkt bestraft hat und was wäre wohl schlimmer gewesen als die Schriften zu verfälschen wobei das auch unglaublisch bescheuert klingt wenn man bedenkt wie viele schriften dann einkassiert, gefälscht und wieder hätten herausgegeben werden müssen. Die Juden haben zwar die Schriften missverstanden und beharren auf ihre Fehler, aber gefälscht hat die 100% nie jemand.

  10. puhh….wo soll ich da noch anfangen mit dir.Das sieht nicht gut aus…oh Gott hilf mir, diesem Mensch das Rechte zu sagen.Amin.
    Also:

    Zu deinem letzteren Eintrag…wir Muslime glauben an das aus dem Evangelium und der Thora, was von Gott im Koran bestätigt wird. Das ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Wenn man nur will.
    Zu dem anderen Geschriebenen und dazu dass du die Hölle ableugnest, muss ich dir folgendes sagen: Ihr redet immer von Liebe und Frieden usw… und das ist auch korrekt, nur gibt es da noch die andere Seite und die sieht so aus, dass Gott auch straft und zwar aus Gerechtigkeit. Gott ist absolut gerecht und dieser Gerechtigkeit entspricht logischerweise, dass Gott mit denen die IHM gehorchen und seine Gebote halten, nicht gleich verfährt nach deren Tot, wie mit denen die Seine Gebote missachten und seine Botschaft ableugnen. Bis hierher ist klar oder? Sonst wäre das ja ungerecht, wenn es keine Belohnung und Bestrafung gäbe, dass die ganze Prüfung hier im Diesseits hinfällig und nutzlos wäre. Nun ist es aber so, dass Gott der Allweise und Allwissende, Allhörende und Allsehende ist…er ist frei von jeglichem Mangel oder Unzulänglichkeit…also würde man, wenn man die Hölle leugnet, zwangsläufig dem Allmächtigen Gott einen Fehler zuweisen, da er nach dieser Auffassung etwas sinnloses erschaffen hätte. Ich nehme Zuflucht bei Gott, vor dem verfluchten Satan….und so einer Aussage! Wenn wir uns mal das Universum anschauen….so weist es keine Fehler auf, alles ist bestens aufeinander abgestimmt und funktioniert in einer Ordnung, die Gott allein aufrechterhält und seuert und lenkt…außerdem, wenn doch Gott sagt, dass es die Hölle gibt, reicht das als Beweis etwa nicht aus? Gott ist der Allerbarmer der Barmherzige…aber er ist auch streng in der Bestrafung. Wir Muslime glauben an Gott so, wie ER sich selbst im Koran beschrieben hat! Das ist alles… Kein echter Moslem maßt sich an etwas eigenes über IHN auszusagen, ohne dass er es von der Offenbarung nimmt als Beweis..Islam ist glauben im Sinne von Wissen….das auf Beweisen basiert…
    Was das Antworten unter mehreren Videos betrifft, aufgrund mehrerer Kommentare meinerseits…gebe ich dir aber recht. Das wäre ohne Zweifel recht umständlich und unnötig…

  11. "Wahrlich, Wir hatten die Thora, in der Führung und Licht war, herabgesandt.
    Damit haben die Propheten, die sich (Allah) hingaben, den Juden Recht gesprochen, und so auch die Rabbiner und die Gelehrten, denn ihnen wurde aufgetragen, das Buch Allahs zu bewahren, und sie waren seine Hüter. Darum fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich;
    und gebt nicht meine Zeichen um einen geringen Preis hin.
    Und wer nicht nach dem richtet, was Allah herabgesandt hat- das sind die Bedecker der Wahrheit.
    Wir hatten ihnen darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr und Zahn um Zahn: und für Verwundungen gerechte Vergeltung. Wer aber darauf verzichtet, dem soll das eine Sühne sein; und wer nicht nach dem richtet, was Allah herabgesandt hat – das sind die Ungerechten.
    Und Wir ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria folgen, zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war; und Wir gaben ihm das Evangelium, worin Rechtleitung und Licht war, zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.
    Und die Leute des Evangeliums sollen sich nach dem richten, was Allah darin offenbart hat; und die sich nicht nach dem richten, was Allah herabgesandt hat – das sind die (wahren) Frevler. "

    ( 5:47 )

    "Und Wir haben das Buch mit der Wahrheit zu dir herabgesandt, das bestätigt, was von der Schrift vor ihm da war und darüber Gewissheit gibt; richte also zwischen ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat und folge nicht ihren Neigungen, von der Wahrheit abzuweichen, die zu dir gekommen ist."
    ( Qur`an 5:43 – 5:47 )

  12. Die Wahrheit ist auch, dass die Juden bei der Thora stehengeblieben sind und nichts mehr anderes akzeptieren und die Christen bei der Bibel, doch die Offenbarungen gingen weiter.
    Sie haben die Offenbarungsschriften, Thora und Evangelium, die ursprünglich Gotteswort waren, abgeändert und verdreht, weil sie die Wahrheit nicht so akzeptieren wollten/konnten wie sie war und Gottes Gesetze nicht akzeptieren und umsetzen wollten. Noch ein Grund für ihre Schandtat war, dass sie es nicht akzeptieren konnten, wenn ein Prophet nicht einer von ihrem Volk war:
    Dazu werden wir im Qur`an z.B. wie folgt aufgeklärt:

    „Verlangt ihr denn, dass sie euch glauben, wo doch eine Schar von ihnen das Wort Allahs bereits gehört und es dann, nachdem sie es begriffen hatten, bewusst verfälschten?
    (2:74-75)
    „Und wahrlich, eine Gruppe von ihnen verdreht mit ihren
    Zungen die Schrift, damit ihr es für zur Schrift gehörig haltet, während es
    nicht zur Schrift gehört. Und sie sagen: „Es ist von Allah“, während es nicht
    von Allah ist. Und sie sprechen (damit) wissentlich eine Lüge gegen Allah
    aus. (Qur`an, 3: 78-79)

    „Wahrlich, die Lebensweise bei Allah ist der Islam. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war- aus Missgunst untereinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet- siehe, Allah ist schnell im Rechnen.“
    (3:18-19)

    Bestätigt wird diese Tatsache selbst in der Bibel:

    << Wie könnt ihr sagen: Weise sind wir und das Gesetz des Herrn ist bei uns? Ja! Aber der Lügengriffel der Schreiber hat es zur Lüge gemacht. >>
    ( Jeremia 8,8 )

    Kein Kommentar.

    So werden wir informiert, dass sie sich herausgenommen haben das ursprüngliche Wort Gottes zu verdrehen und bewusst zu verfälschen. Das können wir im Qur`an nachlesen. Gott klärt uns über all das auf und über ihre Lügen.
    So ist z.B. bekannt, dass Leute unter den Juden damals, wenn sie in Wirklichkeit ein bestimmtes Gesetz Gottes nicht in die Tat umsetzen wollten, sie die Thora vorlasen und einfach auf die betreffende Stelle wo der Befehl stand, ihren Finger darauf gehalten haben und die Thora so vorlasen, als gäbe es diesen Befehl nicht und erfanden dann einfach selbst eine Regel für diese bestimmte Angelegenheit, die sie dann praktizierten. So haben sie sich als Gesetzgeber neben Gott erhoben.

    „0 Leute der Schrift,
    warum verdeckt ihr das Wahre durch das Falsche und verbergt wissentlich
    die Wahrheit? Und ein Teil von den Leuten der Schrift sagt: „Glaubt an
    das, was auf diejenigen, die glauben, (als Offenbarung) herabgesandt worden
    ist, am Anfang des Tages und verleugnet es (wieder) an seinem Ende,
    auf dass sie umkehren mögen!“ (Qur`an, 3:71-73)

    „Es steht einem menschlichen Wesen nicht zu, dass ihm Allah die
    Schrift, das Urteil und das Prophetentum gibt, und er hierauf zu den Menschen
    sagt: „Seid Diener von mir anstatt Allahs!“, sondern: „Seid Leute des
    Herrn, da ihr das Buch zu lehren und da ihr (es) zu erlernen pflegtet.“
    Und (es steht ihm nicht zu,) euch zu befehlen, die Engel und die Propheten
    zu Herren nehmen.“ Sollte er euch den Unglauben befehlen, nachdem ihr
    Muslime/Gottergebene seid?“ (3: 79-81)

  13. Der Beweis dafür dass die Schriften bewusst verfälscht wurde ist, dass das Gott uns so mitteilt. Und wer bist jetzt du, der da wiedersprechen will!?

  14. Ein Problem was Muslime haben ist hier mal wieder wunderbar zu erkennen… einfach Bibelstellen nehmen, sie aus dem Kontext reißen und für eigene Zwecke anders darstellen.
    Hier mal der gesamte Text.

    (Jeremia 8, 4-17)

    Der Herr hält Jerusalem seine Verstocktheit vor
    4 So sollst du zu ihnen sagen: So spricht der Herr: Wer fällt und steht nicht wieder auf? Wer weicht [vom rechten Weg] ab und kehrt nicht wieder um?
    5 Warum ist denn dieses Volk [vom rechten Weg] abgewichen, verharrt Jerusalem in fortwährender Abkehr? Sie halten fest am Betrug; sie weigern sich, umzukehren!
    6 Denn ich gab acht und horchte: Sie reden nicht, was recht ist; da ist keiner, der seine Bosheit bereut, der sagt: »Was habe ich getan!« Sondern sie alle wenden sich zu ihrem Lauf wie ein Roß, das sich in den Kampf stürzt.
    7 Selbst der Storch am Himmel kennt seine bestimmten Zeiten; Turteltaube, Schwalbe und Kranich halten die Zeit ihrer Wiederkehr ein; aber mein Volk kennt die Rechtsordnung des Herrn nicht!
    8 Wie könnt ihr da sagen: »Wir sind weise, und das Gesetz des Herrn ist bei uns«? Wahrlich, ja, zur Lüge gemacht hat es der Lügengriffel der Schriftgelehrten!
    9 Zuschanden geworden sind die Weisen; sie sind erschrocken und haben sich selbst gefangen; denn siehe, sie haben das Wort des Herrn verworfen — was für eine Weisheit bleibt ihnen da noch übrig?
    10 Darum will ich ihre Frauen anderen geben, ihre Felder neuen Besitzern. Denn vom Kleinsten bis zum Größten trachten sie alle nach [unrechtem] Gewinn, und vom Propheten bis zum Priester gehen sie alle mit Lügen um.
    11 Und sie heilen den Schaden der Tochter meines Volkes leichthin, indem sie sprechen: »Friede, Friede!«, wo es doch keinen Frieden gibt.
    12 Schämen sollten sie sich, weil sie Greuel verübt haben! Aber sie wissen nicht mehr, was sich schämen heißt, und empfinden keine Scham. Darum werden sie fallen unter den Fallenden; zur Zeit ihrer Heimsuchung werden sie stürzen! spricht der Herr.
    13 Ich will ihnen ganz und gar ein Ende machen, spricht der Herr; keine Trauben sollen mehr am Weinstock sein, keine Feigen mehr am Feigenbaum, und die Blätter sollen verwelken: was ich ihnen gab, wird man von ihnen wegbringen!

  15. 14 Wozu sitzen wir herum? Versammelt euch, und laßt uns in die festen Städte ziehen, damit wir dort zugrundegehen! Denn der Herr, unser Gott, läßt uns zugrundegehen und tränkt uns mit Giftwasser, weil wir gegen den Herrn gesündigt haben.
    15 Man hofft auf Frieden — aber es wird nicht besser! auf eine Zeit der Heilung — aber siehe da, Schrecken!
    16 Von Dan hört man das Schnauben seiner Rosse; vom Wiehern seiner starken Pferde bebt das ganze Land; ja, sie kommen und fressen das Land auf und was darin ist, die Stadt und ihre Bewohner.
    17 Denn siehe, ich will Schlangen unter euch senden, Giftschlangen, die sich nicht beschwören lassen, und sie werden euch beißen! spricht der Herr.

    Wann war das? VOR der Babylonischen Gefangenschaft! das heißt das danach noch einiges kommt und Gott immer wieder direkt eingegriffen hat, duch Propheten z.B. Die Stelle sagt eindeutig das die Schriftgelehrten wie sie es bei den Juden halt gemacht haben, die Schrift nach eigenen Maßstäben interpretieren und Gott nur als Wort anstatt aus Herzensglauben dienen. Die haben nichts verfälscht! Das ist wieder eine eigen Interpretations deinerseits um den Koran als Wahr darzustellen.
    Andererseits frage ich dich wieder… glaubst du Gott ist schwach auf der Brust? meinst du nicht das Gott eine bewusste Verfälschung erkannt und verhindert hätte auf seiner Art? Spätestens NACH der babylonischen Gefangenschaft wäre das ganze wieder richtig gerückt wurden, denn Jesus kam ja erst noch viel später.
    Allein weil der Koran irgendwas sagt heißt das noch lange nicht das es auch so ist vielmehr sieht man anhand dieser Sache hier wieder das ihr Muslime die Bibel so verdreht das der Koran recht hat.
    Außerdem steht in der Bibel zwar das Wort "Hölle" es hat aber überhaupt nix mit ewigen qualen zu tun, wenn du aber anderer Meinung bist komm mit Bibelzitaten!
    Ich gebe euch Muslimen jedoch recht wenn es darum geht das manche Christen mehr Wortchristen sind oder der Katholizismus einfach falsch, dass war er auch damals schon als der Islam noch überhaupt nicht existiert hat.
    Was Prof. Dr. Walter Veith hier sagt kann einem ja auch nur zu denken geben, weil es auch einige Paralellen gibt.

  16. …Sorry, aber das ist so ein chaotischer Schwachsinn was du da von dir gibst…da sieht man nur wie weit weg du von der tatsächlichen Wahrheit doch entfernt bist…Ich lass es jetzt dabei. Mit dir zu diskutieren ist sinnlos. Du hast deine vorgefertigte Meinung und die willst du nur bestätigt sehen…also machs gut. Und wenn du wirklich aufrichtig sein willst, dann beschäftige dich mit dem Islam wie er wirklich ist…möge Gott dich rechtleiten!

  17. Ich habe meinen Standpunkt weil ich im Christentum das wahre Licht der Welt sehe und das ist Jesus Christus. Du hast 1 Bibelzitat gebracht und jetzt möchte ich ja eigentlich nur das du mir zeigst woher die Höllenlehre kommt.
    Ich meine ihr Muslime beruft euch doch auch auf die Bibel und die jüdischen Schriften wie oben geschrieben, so muss der Koran und seine Höllenlehre auch der Bibel entspringen….
    Naja…

  18. …die Bibel ist doch "deine" Schrift an die du glaubst…..verlangst du jetzt von mir als Muslim, dass ich deine Schrift heranziehe? Du müsstest dich doch damit besser auskennen? Aber ich kann dir z.B beweisen, dass der Prophet Muhammed namentlich erwähnt ist in der Bibel…..und zwar in der orginal Hebräischen. Aus der, soviel ich weiß alle anderen Übersetzungen in andere Sprachen hervorgehen…aber ich glaub das sprengt den Rahmen hier und außerdem schätze ich dich mittlerweile so ein, dass du nach einer zig-Seiten-Beweisführung immernoch kommst und tust alles ab..
    Was die Hölle betrifft, dachte ich eignetlich, dass du schon rein aus Logik verstanden hast, dass es bei absoluter Gerechtigkeit Gottes, eine Belohnung für diesen Diesseitigen Test gibt und eben eine Bestrafung…und außerdem genügt Gott als Zeuge, dass es so ist. Wenn Gott uns sagt, dass ER eine Hölle erschaffen hat, dann ist das auch so…ob dir das nun gefällt oder nicht. Es bringt nichts sich einzureden, dass uns eh allen alles vergeben ist …

  19. …kuck mal…Fakt ist jedenfalls, dass die Thora und das Evangelium uns heute nicht mehr in ihrer ursprünglich von Gott offenbarten Form vorliegen, also kannst du diesen Schriften gar nicht folgen…es ist nicht praktikabel. Und genau das sehen wir bei soo vielen "Christen" . Sie nennen sich Christen, haben aber von ihrer Schrift nicht die geringste Ahnung und praktizieren sie auch nicht..aber ehrlicherweise muss ich das über viiiele die sich selbst zum Islam zählen genauso sagen. Sie hängen sich den Koran zu hause an die Wand oder stellen ihn sich in eine Vitrine…und das wars. Oder sie lernen ihn auswendig auf Arabisch..und sind selbst z.B. aber Türken, die kein Wort Arabisch verstehen. Dafür ist der Koran nicht offenbart worden, sondern dass man ihn liest und über die Zeichen und Wunder und über ihn nachsinnt und ihn auch praktiziert. Wenn du wissen willst, was Gott WIRKLICH damals in der Thora und dem orginal Evangelium offenbarte dann lies Koran…die Offenbarung des Korans hat die vorherigen Schriften aufgehoben und ist somit das jetzt Gültige für die Menschen, nach was sie sich richten sollen…das gültige und reine Wort Gottes. Ich möchte dir ein Beispiel geben, was sich auf das Berufen der Muslime auf diese Schriften Evangelium und Thora bezieht, geben:

    So lies dir mal diese Stelle im Koran aufmerksam durch :

    Gott klärt uns im Qur`an darüber auf, dass es bereits sowohl in der Thora als auch im Evangelium eine Beschreibung der GLÄUBIGEN gab. Und jetzt lies mal,wie Gott die GLÄUBIGEN, also die, die Gott als GLÄUBIGE bezeichnet..(!)..bereits in der Thora und im Evangelium beschrieben hat:

    Koran:

    “ (…) Du siehst sie sich (im Gebet) beugen, niederwerfen (und) Allahs Huld und Wohlgefallen erstreben. Ihre Merkmale befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen. Das ist ihre Beschreibung in der Thora.

    Und ihre Beschreibung im Evangelium lautet: (Sie sind) gleich dem ausgesäten Samenkorn, das seinen Schössling treibt, ihn dann stark werden lässt, dann wird er dick und steht fest auf seinem Halm, zur Freude derer, die die Saat ausgestreut haben – auf dass Er die Bedecker der Wahrheit bei ihrem (Anblick) in Wut entbrennen lasse. Allah hat denjenigen, die glauben und gute Werke tun, Vergebung und einen gewaltigen Lohn verheißen.”

  20. …Übrigens:

    Das arabische Wort Allah setzt sich zusammen aus dem arabischen Artikel „Al“ und dem Wort „Illah“ was so viel bedeutet wie: DER Gott, Der einzige, Der der Anbetung und des Gottesdienstes würdig ist, der Eine und Einzige wahre Gott, der das gesamte Universum erschaffen hat, der Herr der Welten, Versorger und Erhalter von allem, der allmächtige Gott .
    Auch die Christen in den arabischen Ländern sagen Allah, wenn sie von DEM einen, wahren Gott sprechen.
    Wenn euch etwas Schlimmes passiert und ihr ruft in eurem Schreck: „Oh Gott!“ ….dieser EINE Gott ist gemeint …und nicht irgendein „Privat-Gott der Muslime“.

    Es gibt nur EINEN Gott, für alle Menschen.
    Ihr ruft nicht: „Oh Jesus!“ ….denn es ist ganz klar, dass Jesus nur ein Mensch war, einer der Propheten Gottes, der ohne Zweifel mit Gottes Erlaubnis viele große Taten wirkte.

  21. Das ist der Unterschied zwischen Christen und Muslimen das wir in Gott nicht nur den Obersten sehen der stumpsinnig A und B drückt sondern der seine Geschöpfe so sehr liebt das er ihnen Vergeben kann und der sogar das Problem der Sünde überhaupt gelöst hat indem er sich selbst stellvertretend für alle Sünden hat Kreuzigen lassen. Ihr habt ein Buch das überhaupt durch die Bibel und die jüdischen Schriften entstehen konnte.
    Es sieht so aus

    ERST Bibel und Jüdische Schriften DANACH! Koran

    Da der Koran auf die anderen aufbaut MUSST du eigentlich die Bibel und die jüdischen SChriften kennen. Wie soll ich mit einem Muslimen über Christentum debattieren der nicht einmal versteht wie der Koran überhaupt enstanden ist. Und die Stelle die du meinst ist 100% die wo eigentlich der heilige Geist gemeint ist, denn in der Bibel steht NIX aber auch garnix über Mohammed.
    Was auch wieder ein Beispiel dafür ist wie Muslime die Bibel so interpretieren das der Koran passt. Das Beispiel oben war ja auch so eins.

  22. Jesus hing übrigens am Kreuz mit der Inschrift INRI. Auf hebräisch heißt das JHWH nur so am Rande =)

  23. Und nur am Rande… Ob Allah, Jahwe, Jesus, Jeshua, Jehova oder sonst was… wenn du verstehst was Gott sagt und das bedeutet das du ihn annimmst im Herzen und den den er gesandt hat (Jesus Christus), ist der Name egal.

    (Johannes 6,29)
    29 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Das ist das Werk Gottes, daß ihr an den glaubt, den er gesandt hat.

    (Apostelgeschichte 4,12)
    12 Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen! (Jesus Christus)

    Das beste! (Johannes 14,6-9)

    6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!
    7 Wenn ihr mich erkannt hättet, so hättet ihr auch meinen Vater erkannt; und von nun an erkennt ihr ihn und habt ihn gesehen.
    8 Philippus spricht zu ihm: Herr, zeige uns den Vater, so genügt es uns!
    9 Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich noch nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen. Wie kannst du da sagen: Zeige uns den Vater?

    Ich weiß übrigens das viele bekehrte Muslime Gott immer noch Allah nennen.

  24. Nein, die Schriftenabfolge war: Thora, Evangelium, Koran.

    Gott ist ABSOLUT Barmherzig ,sagt ich bereits glaube ich mehrere male…

    Ich weiß sehr genau wie der Koran zustande kam, die erste Offenbarung die der Prophet Muhammed erhielt, überbrachte ihm der Erzengel Gabriel.

    Und auch der Erzengel Gabriel ist das, was IHR als "heiliger Geist" bezeichnet !!! Im Arabischen wird er der"ruh" genannt, was auch sowas wie Geist bedeutet…
    Es gibt Christen, die sagen, ja, Christentum ist mein Weg. Aber die versuchen nicht öffentlich den Islam als Lüge darzustellen, so wie du das hier tust. Du bist einen Schritt weiter gegangen. Zu weit.

    Deshalb setze ich dich noch zum Schluss darüber in Kenntnis, was Gott zu deinen religiösen Ansichten im Koran sagt, als Warnung:

    " Wenn Allah sagen wird: "O Jesus, Sohn der Maria, gedenke meiner Gnade gegen dich und gegen deine Mutter; wie Ich dich stärkte mit der heiligen Eingebung- du sprachst zu den Menschen sowohl in der Wiege als auch im Mannesalter; und wie Ich dich die Schrift und die Weisheit lehrte und die Thora und das Evangelium; und wie du mit MEINER Erlaubnis aus Ton bildetest, was wie Vögel aussah, du hauchtest ihm dann (Atem) ein, und es wurde mit MEINER Erlaubnis zu (wirklichen) Vögeln; und wie du mit MEINER Erlaubnis die Blinden und die Aussätzigen heiltest; und wie du mit MEINER Erlaubnis die Toten erwecktest; und wie Ich die Kinder Israels von dir abhielt, als du zu ihnen mit deutlichen Zeichen kamst und die Leugner der Wahrheit unter ihnen sagten: "Das ist nichts als offenkundige Zauberei"
    Und als Ich den Jüngern eingab, an Mich und an Meinen Gesandten zu glauben, da sagten sie : "Wir glauben, und sei Zeuge, dass wir (Dir) ergeben sind."

    "Sie sagen Allah hat sich einen Sohn genommen." Gepriesen sei Er! Er ist der Sich-Selbst-Genügende. Sein ist, was in den Himmeln und was auf der Erde ist.
    Ihr habt keinen Beweis hierfür. Wollt ihr von Allah etwas behaupten, was ihr nicht wisst? Sprich: "Jene, die eine Lüge gegen Allah erdichten, werden keinen Erfolg haben."
    Eine Weile Genuss in dieser Welt-dann werden sie zu Uns heimkehren. Dann werden Wir sie die strenge Strafe dafür kosten lassen, dass sie Leugner der Wahrheit waren."

    "Wahrlich, Ungläubig/Leugner d. Wahrheit sind diejenigen, die sagen: "Allah ist der Messias, der Sohn der Maria," während der Messias doch selbst gesagt hat:" O ihr Kinder Israels, betet zu Allah, MEINEM HERRN und EUREM HERRN!"
    Wer Allah Götter zur Seite stellt, dem hat Allah das Paradies verwehrt und das Feuer wird seine Herberge sein. Und die Frevler sollen keine Helfer finden.
    Wahrlich, Leugner d. Wahrheit/Ungläubig sind diejenigen, die sagen:" Allah ist der Dritte von Dreien.", und es ist kein Gott da außer einem einzigen Gott.
    Und wenn sie nicht von dem, was sie sagen Abstand nehmen, wahrlich, so wird diejenigen unter ihnen, die ungläubig bleiben, eine schmerzliche Strafe ereilen.

    Wollen sie sich denn nicht reumütig Allah wieder zuwenden und Ihn um Verzeihung bitten?
    Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

    Der Messias, der Sohn der Maria, war nur ein Gesandter; gewiss andere Gesandte sind vor ihm dahingegangen.
    Und seine Mutter war eine Wahrhaftige; beide pflegten Speise zu sich zu nehmen. Siehe, wie Wir die Zeichen für sie erklären, und siehe, wie sie sich abwenden. ( Quran, 5:71-75)

    Jesus (Friede und Segen sei auf ihm) selbst, war und wäre NIEMALS damit einverstanden, dass die Menschen ihn sich zu einem Gott neben Gott nehmen und ihn anbeten statt Gott allein und direkt.

  25. "Und wenn Allah sprechen wird: " O Jesus, Sohne der Maria, hast du zu den Menschen gesagt: " Nehmt mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah?"
    Wird er antworten: " Gepriesen seist Du. Nie könnte ich das sagen, wozu ich kein recht hatte. Hätte ich es gesagt, würdest Du es sicherlich wissen. Du weißt was in meiner Seele ist, aber ich weiß nicht was Du in Dir hegst.
    Du allein bist der Allwissende des Verborgenen."
    (Quran,5:116)

    So, nun noch zu deiner obigen Aussage über Bibel und Koran und dass ich als Muslim angeblich keine Ahnung von den Schriften habe:

    Die Tatsache, dass zb das alte und neue Testament ohne Zweifel nicht authentisch ist, wird kein Historiker abstreiten! Siehe zu diesem Thema das Buch:

    "Abgeschrieben, falsch zitiert und missverstanden- Wie die Bibel wurde, was sie ist" von Bart D. Ehrmann.

    Der Autor zählt in Fachkreisen unbestritten weltweit zu den größten Fachmännern bezüglich der biblischen Urschriften.
    Das angesprochene Buch dreht sich nur um dieses Thema!
    Dort sagt er unter anderem (S.23,24) :

  26. "Wir haben nicht nur keine Originale, wir haben auch nicht die ersten Abschriften der Originale. Wir haben noch nicht einmal die Abschriften der Abschriften der Originale oder Abschriften der Abschriften der Abschriften der Originale.

    Was wir haben, sind Abschriften, die später angefertigt wurden-viel später. In den meisten Fällen handelt es sich um Kopien, die Jahrhunderte nach den darin beschriebenen Ereignissen angefertigt wurden. Und diese Abschriften unterscheiden sich untereinander an vielen tausend Stellen.
    Wie wir später in diesem Buch sehen werden, unterscheiden sich diese Abschriften anso vieln Stellen voneinander, dass wir noch nicht mal genau wissen, wie viele Unterschiede es gibt. Insgesamt gibt es wohl mehr Unterschiede zwischen den Manuskripten als Worte im neuen Testament."

    Soviel zu deiner selbst erfundenen und zusammengebastelten Religion…..

    Wie willst du denn SO EINE Schrift praktizieren..

    Ja, du hattest recht oben: Die Wahrheit kommt ans Tageslicht!

  27. Ja sorry da hat der Autor derren Namen du nicht einmal genannt hast seine Hausaufgaben nicht gemacht!
    Hast du überhaupt Ahnung wovon er da eigentlich redet? Die Christen standen bis 312 unter Verfolgung im römischen Reich. Nur so als Hintergrund…

    Man kann zu 100% sicher sein das wir heute die selbe Bibel haben wie die Ur-Christen damals, es gibt genug Manuskripte die das wunderbar belegen können.
    Wenn du mir das jetzt nicht glaubst schau dir BITTE diesen Vortrag an, kann es selbst nicht besser erzählen.

    http://www.youtube.com/watch?v=N6MMEwmFny4

    Weil ER hat seine Hausaufgaben gemacht.

    (2. Thessalonicher 2, 1-12)
    1 Wir bitten euch aber, ihr Brüder, wegen der Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm1:
    2 Laßt euch nicht so schnell in eurem Verständnis erschüttern oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist2, noch durch ein Wort, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Christus3 schon da.
    3 Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muß unbedingt zuerst der Abfall4 kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens,
    4 der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.
    5 Denkt ihr nicht mehr daran, daß ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war?
    6 Und ihr wißt ja, was jetzt noch zurückhält, damit er geoffenbart werde zu seiner Zeit.
    7 Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit5 ist schon am Wirken, nur muß der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein;6
    8 und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft7 beseitigen wird,
    9 ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder
    10 und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verlorengehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.
    11 Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so daß sie der Lüge glauben,
    12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit.

  28. (Offenbarung 22, 6-21)

    6 Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiß und wahrhaftig; und der Herr, der Gott der heiligen Propheten, hat seinen Engel gesandt, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll.
    7 Siehe, ich komme bald!2 Glückselig, wer die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt!
    8 Und ich, Johannes, bin es, der diese Dinge gesehen und gehört hat; und als ich es gehört und gesehen hatte, fiel ich nieder, um anzubeten vor den Füßen des Engels, der mir diese Dinge zeigte.
    9 Und er sprach zu mir: Sieh dich vor, tue es nicht! Denn ich bin dein Mitknecht und der deiner Brüder, der Propheten, und derer, welche die Worte dieses Buches bewahren. Bete Gott an!
    10 Und er sprach zu mir: Versiegle die Worte der Weissagung dieses Buches nicht; denn die Zeit ist nahe!
    11 Wer Unrecht tut, der tue weiter Unrecht, und wer unrein ist, der verunreinige sich weiter, und der Gerechte übe weiter Gerechtigkeit, und der Heilige heilige sich weiter!
    12 Und siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden so zu vergelten, wie sein Werk sein wird.
    13 Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende3, der Erste und der Letzte.
    14 Glückselig sind, die seine Gebote tun, damit sie Anrecht haben an dem Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen können.
    15 Draußen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.
    16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids, der leuchtende Morgenstern.
    17 Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!
    18 Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht;
    19 und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen.
    20 Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald! Amen. — Ja, komm, Herr Jesus!
    21 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen! Amen.

  29. Oder lese einfach mal hier….

    http://www.bibelcenter.de/bibel/geschichte/urtext_original.php

    ZIZAT:
    "Ein sehr wichtiger Punkt ist bei all diesen Überlegungen, daß bei weitem der größte Teil des Originals in allen Texten erhalten geblieben und auch weiterhin vorhanden ist. Darin sind sich alle einig, die auf dem Gebiet der biblischen Textforschung tätig sind. Es ist nach menschlichem Ermessen zwar kaum nachzuvollziehen, daß fast der gesamte Text der Schriften der Bibel über einen solch langen Zeitraum nahezu fehlerlos weitergegeben worden ist, aber die erhalten gebliebenen Handschriften belegen dies."

  30. Ok. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du meine Einträge wohl nur "überfliegst" und gar nicht richtig aufmerksam durchliest, sonst wäre dir sicherlich nicht entgangen, dass ich den Autor oben SEHR WOHL genannt habe….

    Aber nochmal sein Name, extra in einem Absatz erwähnt, so siehst dus beim Überfliegen diesmal vielleicht eher…:

    Bart D. Ehrmann.

    Übrigens, kommt ja so ziemlich jedes Jahr eine neue Auflage eurer Bibel raus, und jedesmal anders…..also jedes Jahr ein neues "Wort Gottes" ?
    So ein Schwachsinn……….

  31. Keine Angst ich gehe schon drauf ein, habe den Namen nur übersehen.
    Es gibt viele Bibelinterpretationen, die einen besser die anderen schlechter. Die Bibel besteht wie du vieleicht weißt aus 66 Büchern. Ich gehe auch mal nicht davon aus das du dir das Video angesehen hast, dann würde dir einiges einleuchten.
    Nur so zum Vergleich Bibel = 31.171 Verse Koran = 6.236 Versen
    Also Diskutiere hier nicht mit mir wenn du dir nicht einmal die andere Seite angesehen hast.

  32. ….lassen wir es dabei und verbleiben so…

    Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem Unrichtigen. Wer nun Kufr (Unglauben/völlige Verleugnung) gegenüber dem Taghut (alles was neben Gott angebetet wird u.damit zufrieden ist) macht, und an Allah den Iman (Glauben) verinnerlicht , der hat gewiss den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.
    (Quran; Al-Baqara 256)

  33. zu Enzebo 8. Juni 2011
    Du hast geschrieben:
    Jesus war schon immer, er ist das Wort und das Wort war am Anfang bei Gott und das Wort ist Gott. Durch Jesus hat Gott die Welt geschaffen

    Das Wort Gottes sagt aber dieses:
    "Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, des Namen sollst du Jesus heißen.(Luk. 1:31)

    Da scheint etwas an deiner Theologie nicht zu stimmen, denn hier soll Jesus erst in Maria gezeugt und dann von ihr geboren werden.

    Dann kann Gott nicht durch ihn die Welt geschaffen haben; und er kann nicht schon immer da gewesen sein.

    Das Wort Gottes lehrt sowas nicht.

    ————
    Wenn du die Hölle für nicht existent hältst, hat der Kontrahent aus dem Islam Recht, denn das NT enthält 46 Verse über die Hölle.

    46 Verse über etwas, das nicht existiert?

    Wer ein Christ ist, glaubt die gesamte Bibel.
    Das geht gar nicht anders.

  34. Thema Hölle: http://www.endzeitbotschaft.de/2011/10/was-sagt-die-bibel-zur-holle-und-dem.html

    (Kolosser 1 15-17)
    15 Dieser ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene, der über aller Schöpfung ist.5
    16 Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten6: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;
    17 und er ist vor allem, und alles hat seinen Bestand in ihm.

    Du hast einfach keine Ahnung was die Bibel eigentlich sagt. Jesus stand vor den Juden und sagte…

    (Johannes 8, 57-59)
    57 Da sprachen die Juden zu ihm: Du bist noch nicht 50 Jahre alt und hast Abraham gesehen?
    58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich!
    59 Da hoben sie Steine auf, um sie auf ihn zu werfen. Jesus aber verbarg sich und ging zum Tempel hinaus, mitten durch sie hindurch, und entkam so.

    Jesus war schon immer, er ist der allmächtige Gott der Mensch WURDE. Er war derjenige mit dem Mose im brennenden Busch geredet hat und er war derjenige der in der Wolkensäule vor Israel durch die Wüste zog. Er war derjenige mit dem Abraham persönlich sparch nicht der Vater! denn

    (Johannes 1,18)
    18 Niemand hat Gott jemals gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn kundgemacht.

    und

    (Johannes 6,46)
    46 Nicht dass jemand den Vater gesehen hat, außer dem, der von Gott ist, dieser hat den Vater gesehen.

    Jesus hatte Herlichkeit im Himmel und er musste Mensch werden um auch als Sünder geboren zu werden. Er musste die menschliche Natur haben denn sonst wäre er nicht anstelle unserer Sünden gestorben. Die Theologie stimmt zu 100% auch das über die Hölle, hättest du dir angeschaut was ich selber zu Hölle sage würdest du sowas nicht behaupten.
    Das soll ein Anreiz für dich sein die Bibel mehr zu studieren, schaue selbst nach was dort steht wo Mose die Erscheinung im Busch sieht.

  35. Enzebo, du solltest wirklich um einiges vorsichtiger sein mit deinem Urteil, daß jemand keine Ahnung hätte.
    Meinst du wirklich, ich wüßte nicht, was in den zitierten Stellen steht?

    welcher ist das EBENBILD des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen. (Kol 1:15)

    Wie bringst du denn nun die Zeugung und Geburt mit den anderen Stellen zur Übereinstimmung?

    Wie kann denn durch ihn alles erschaffen worden sein, wenn er noch gar nicht geboren war?

    Dieser naheliegenden Frage bist du ausgewichen, obwohl sie doch auf der Hand liegt.

    Verstehe: ich argumentiere nicht gegen die Bibel, sondern gegen deine falsche Lehre, die auch hier zum Ausdruck kommt:

    "Jesus war schon immer, er ist der allmächtige Gott der Mensch WURDE. Er war derjenige mit dem Mose im brennenden Busch geredet hat…er war derjenige der in der Wolkensäule vor Israel durch die Wüste zog. Er war derjenige mit dem Abraham persönlich sprach, nicht der Vater!"

    Noch einmal, weil du es nicht erkennst: Wie soll das möglich sein, wenn er noch nicht geboren, ja noch nicht mal durch Jesaja angekündigt war?

    Du möchtest an der Einheit Gottes festhalten, aber so wie du es machst, ist es falsch.

    Denn für dich sind Vater und Sohn offenbar EINS. Was allerdings Unsinn wäre.
    Jeder Sohn hat einen Vater. Sonst wäre er kein Sohn.
    Wer ist der Vater Jesu?
    Der Heilige Geist.
    Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das von dir geboren wird, Gottes Sohn genannt werden. (Lk 1:35)

    Also wird das, was von ihr geboren wird, "Gottes Sohn" genannt werden. Nicht das, was schon immer da war und durch das alles gemacht ist. Denn einen ewigen Sohn kann es nicht geben, sonst wäre er kein Sohn.

    Gelobet sei Gott und der Vater unsers Herrn Jesu Christi, der uns nach seiner Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten, (1.Pet 1:3)

    Gibt es hier einen Widerspruch?

    Schau hier: Denn zu welchem Engel hat er jemals gesagt: „Du bist mein lieber Sohn, heute habe ich dich gezeugt”? und abermals: „Ich werde sein Vater sein, und er wird mein Sohn sein”? (Heb 1:5)

    Wie sind sie denn nun EINS?

    —–
    Thema Hölle: Das ist, was ich schrieb:
    Wenn du die Hölle für nicht existent hältst, hat der Kontrahent aus dem Islam Recht, denn das NT enthält 46 Verse über die Hölle.

    46 Verse über etwas, das nicht existiert?
    ——
    Darauf hast du leider nicht geantwortet.
    Existiert sie nun oder existiert sie nicht?
    Die Frage ist leicht mit Ja oder Nein zu beantworten.

    Du empfiehlst ein wenig herablassend, daß ich die Bibel studieren solle, was ja immer richtig ist. Wer muß sie denn außer mir noch studieren?

    Es ist verfehlt zu erwarten, daß man die Bibel ohne göttliche Offenbarung verstehen könnte. Und die Gottheit ist das schwierigste Thema überhaupt. Mit dem Verstand kommt man nicht sehr weit.

  36. Das Video zum Thema Hölle hast du anscheinend nicht gesehen, da wäre dir klar geworden das die Hölle kein Ort ist wo "Seelen" ewig gequält werden. Damit ist die Hölle der Bibel wie sie ja so oft dort steht NICHT gemeint.
    Ein Beispiel:

    (Judas 7)
    7 wie Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die in gleicher Weise wie diese die Unzucht bis zum äußersten trieben und anderem Fleisch nachgingen, nun als warnendes Beispiel dastehen, indem sie die Strafe eines ewigen Feuers zu erleiden haben.

    (Matthäus 25,41)
    41 Dann wird er auch denen zur Linken sagen: Geht hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist!

    (Matthäus 18,8)
    8 Wenn aber deine Hand oder dein Fuß für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue sie ab und wirf sie von dir! Es ist besser für dich, daß du lahm oder verstümmelt in das Leben eingehst, als daß du zwei Hände oder zwei Füße hast und in das ewige Feuer geworfen wirst.

    (Offenbarung 20,10)
    10 Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    Die Frage ist jetzt, was bedeutet ewig in diesem Falle? Brennt das Feuer in Soddom immer noch? oder hat es einfach etwas mit dem Schreibtstil zu tun? Das Ewig ist einfach auf den ewigen Tod bezogen, nicht das man dort ewig brennen würde.

    Nochmal schaue dir das hier an:

    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/die-wahrheit-uber-die-holle.html

    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/06/es-gibt-keine-ewig-brennende-holle.html

    Wenn du es aber nicht verstehen willst, dann kann ich da auch nix machen.

    Zu Jesus…
    Welcher Mensch versteht die Dreieinigkeit Gottes wirklich? Elohim bedeutet mehrere in einer Person. Wie ein Kleeblatt das 3 Blätter hat und doch eins ist.

    1 Im Anfang schuf Gott (ELOHIM) die Himmel und die Erde.
    2 Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes (Heilige Geist) schwebte über den Wassern.
    3 Und Gott (Jesus) sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht.
    4 Und Gott sah, daß das Licht gut war; da schied Gott das Licht von der Finsternis.
    5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der erste Tag.

    So sieht es aus. Forsche nach zu dem Engel des Herrn. Er wird angebetet, nur Gott lässt sich anbeten. Ich wiederhole jetzt nicht die Textstellen, wenn du wirklich wissen willst was ich denke wirst du nachforschen sonst treten wir auf der Stelle.

    Wenn du das so siehst verstehst du auch.

  37. (Johannes 1, 1-14)
    1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
    2 Dieses war im Anfang bei Gott.
    3 Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.
    4 In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
    5 Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen.
    6 Es war ein Mensch, von Gott gesandt; sein Name war Johannes.
    7 Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten.
    8 Nicht er war das Licht, sondern er sollte Zeugnis geben von dem Licht.
    9 Das wahre Licht, welches jeden Menschen erleuchtet, sollte in die Welt kommen.
    10 Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, doch die Welt erkannte ihn nicht.
    11 Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf.
    12 Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht6, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;
    13 die nicht aus dem Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
    14 Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

    Von wem wird hier gesprochen? von JESUS CHRISTUS! wenn man das aber nicht verstehen will, weil man mit seinem menschlichen Verstand nicht begreifen kann, ist man selber Schuld.

    Bedenke doch bitte:

    (Johannes 6,46)
    46 Nicht dass jemand den Vater gesehen hat, außer dem, der von Gott ist, dieser hat den Vater gesehen.
    (Johannes 1,18)
    18 Niemand hat Gott jemals gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn kundgemacht.

    Mit WEM hat Mose gesprochen, zu wem gingen die Menschen auf den Berg, wer war bei Abraham ? Bitte schaue nach denn der Vater war es nicht, denn niemand hat ihn je gesehen außer der Sohn.

    Nochwas für dich…

    (1 Korinther 3,16-20)
    Wißt ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid, und daß der Geist Gottes in euch wohnt?
    17 Wenn jemand den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr.
    18 Niemand betrüge sich selbst! Wenn jemand unter euch sich für weise hält in dieser Weltzeit, so werde er töricht, damit er weise werde!
    19 Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott; denn es steht geschrieben: »Er fängt die Weisen in ihrer List«.
    20 Und wiederum: »Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, daß sie nichtig sind«

  38. Mein Bruder, ich sehe, du hast dir viel Mühe gemacht, um mir deine Sicht nahe zu bringen. Vielen Dank dafür, ich weiß das ganz bestimmt zu schätzen.

    Aber ich glaube an keinen dreieinigen Gott, denn das ist Katholizismus und papistische Lehre. Auch wenn der Protestantismus dies nicht so akzeptieren, sondern für die Lehre der Schrift halten wird.
    Dreieinigkeit ist tatsächlich schon Polytheismus, siehe dazu 1. Joh 5:20 .

    Das Geheimnis der Gottheit ist, wie ich schrieb, das tiefste und größte überhaupt.
    Man kann Gott nur durch Offenbarung erfassen. So wie es der Apostel Petrus in Mt 16 erlebte.
    Und nur auf diese Offenbarung will Gott Seine Gemeinde bauen. Alles andere, so auch gerade die Trinität, ist sinkender Sand.

    Um Offenbarung zu bekommen, die Gott allein schenken kann, muß jeder Gläubige das Handeln Gottes h e u t e kennen. Die historische Erkenntnis ist nichts nütze. Gott redet auch in unseren Tagen – fernab aller Denominationen, ganz gleich, wie sie heißen.

    Er hat in Mal 4:5-6 der Christenheit einen Propheten verheißen, der kommen muß, damit nicht die gesamte religiöse Welt samt den Ungläubigen mit dem Bann geschlagen würde.

    Man mag an dieser Prophetie des Maleachi erkennen, wie weit die Christenheit von dieser Erkenntnis entfernt ist. Denn niemand hat sich darum gekümmert, obgleich der Herr selbst diese Sache (auch eine Frage der Jünger) wieder aufgenommen hat in Mt 11:14 + 17:11.

    Dort ist einerseits von Johannes dem Täufer die Rede. Aber andererseits eben nicht, denn der hat nichts wieder zurechtgebracht.
    Stellt sich also die Frage, ob der Herr hier von zwei Personen zu zwei verschiedenen Zeiten gesprochen hat.

    Das ist sehr bedeutsam, denn der ursprüngliche Glaube der Urgemeinde ging verloren, er muß wiederhergestellt werden, bevor der Herr kommt.

    Und das ist es, was ich überbringen möchte: Nur auf diesem Wege können wir die wahre Auslegung der Schrift und das wahre Verständnis über die Gottheit erlangen.

    Es muß auf dem von Gott festgelegten Weg kommen, und dieser Weg legt zugleich SEin Wort aus, indem es geschieht.

    Und es ist bereits geschehen.

    Bei Interesse mehr dazu.

  39. Nun noch etwas zur Hölle:

    Du bist der einfachen Frage, ob es sie gibt oder nicht, also Ja oder Nein, ausgewichen, und zwar das 2. Mal. Das bedeutet, daß du den Worten Jesu Christi nicht glaubst. Andernfalls könnte die Antwort nur Ja lauten.
    Wir brauchen keinen Film aus der Inspiration der Adventisten oder einer anderen, um dem Herrn zu glauben. Denn

    »Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, daß sie nichtig sind.«

    Und nun kommen wir zu den Zeugen, die die Hölle selbst erlebt haben.

    »Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, daß sie nichtig sind«

    http://www.youtube.com/watch?v=gR_cD1NJkyU&feature=related

    Ich habe speziell diesen Film für dich ausgesucht, weil er gut verständlich und nicht zu lang ist. Er kommt nicht aus irgendeiner denominationellen Interpretation, sondern ist ein Erlebnisbericht.
    Du kannst dort natürlich noch andere Filme anschauen. Aber dieser sollte eigentlich genügen. Denn dieser Mann dort im Film (und seine Frau) ist als Zeuge vollkommen glaubwürdig.

    Er bestätigt übrigens alles, was wir aus der prophetischen Inspiration unserer Tage bereits wissen, ohne auf diese Weise selbst zum Zeugen gemacht worden zu sein.

    Mögest du diese Dinge und die des vorigen Posts mit einem demütigen Herzen aufnehmen, denn sie können dich zum wahren Wort Gottes und zu einem Heilig-Geist-Verständnis der Heiligen Schrift führen.
    ——-

  40. Ich weiß jetzt nicht ob die letzten beiden Einträge beide von dir sind also antworte ich zu euch nacheinander.
    Zum ersten kann ich nur sagen das ich bei der Dreieinigkeit anderer Meinung bin und damit dementiere ich auch den Satz "Die historische Erkenntnis ist nichts nütze" denn das ist der größte Fehler den man machen kann. Wenn wir nur auf heute schauen, kurz vor dem Ende wo alles durcheinander läuft, kann ein Glaube entstehen der dem New Age, der Esoterik gleicht weil die Menschen tatsächlich denken es wird alles immer besser statt schlechter.
    Der Mensch hat sich durch die ganzen Generationen immer mehr degeneriert, ein Großteil der DNA wird als Junk bezeichnet, dass war mal anders. Jetzt wo wir kurz vor dem Ende sind und der Mensch sogar so weit gekommen ist die Existenz Gottes ganz zu leugnen kommen viele falsche Lehren in die Welt um uns Irrezuführen. Die Vergangenheit zeigt uns nicht nur schon begangene Fehler, sondern zeigt auch wie Satan durch sich immer wiederholende Muster die Menschheitsgeschichte steuert, mit einem Ziel. Den Turm von Babel, das babylonische System wieder herzustellen.
    Wir sehen auch wie Gott aus dem Dunkel des Mittelalters unter der Herrschaft der Katholischen Kirche Schritt für Schritt Wahrheiten wieder ans Tageslicht gebacht hat. Schritt für Schritt weil es sonst einfach zu viel gewesen wäre.
    Ein Beispiel aus der Bibel.

    (Johannes 16,12)
    12 Noch vieles hätte ich euch zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen.

    Jesus hätte den Aposteln auch alles erzählen können, aber wir Menschen sind einfach so gestrickt das wir Zeit brauchen um Dinge anzunehmen und wenn es zu viel wird blocken wir innerlich oder?

  41. Die Christenverfolgung dauerte bis ca. 325 Nach Chr. und Paulus selbst schreibt.

    (Römer 5, 2-5)
    2 durch den wir im Glauben auch Zugang erlangt haben zu der Gnade, in der wir stehen, und wir rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes.
    3 Aber nicht nur das, sondern wir rühmen uns auch in den Bedrängnissen, weil wir wissen, daß die Bedrängnis standhaftes Ausharren bewirkt,
    4 das standhafte Ausharren aber Bewährung, die Bewährung aber Hoffnung;
    5 die Hoffnung aber läßt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist

    Die Bedrängnisse damals bewirken einen Zusammenhalt in den Gemeinden der heute einfach fehlt. Wenn es drauf ankommt zeigt sich immer erst wer wirklich ein wahrer Nachfolger ist und es wird eben wieder eine Bedrängniss kommen. Das ist auch logisch, weil nur wahre Nachfolger Christi bei seiner Wiederkunft bestehen können vor seiner Heiligkeit, die andere werden daran sterben. Die Endzeitgemeinde wird auch wenn der Spätregen ausgegossen wurde die Kraft und den Geist Elias bekommen!.
    Ich empfehle dir auch mal ein tiefes Bibelstudium denn Jesus selbst sagt zum Täufer Johannes.

    (Matthäus 11,14)
    14 Und wenn ihr es annehmen wollt: Er ist der Elia, der kommen soll.

    Schaue dir mal das Video an, da wird das mit der Reformation und der Wiederherstellung des urchristlichen Glaubens erklärt.

  42. So zum zweiten Kommentar…

    Ich verstehe nicht wieso ich dir ausweiche wenn ich dir das doch wunderbar erklärt habe? o_O

    Unter einem der "Videos" wenn du dir das nicht ansehen willst habe ich anhand von Bibelstellen auch gezeigt das die Hölle kein Ort ist sondern ein Ereignis das nicht ewig andauert. Ich werde das nicht immer wieder wiederholen. Du kannst mich einfach nicht biblisch wiederlegen und ich sage es wie Luther.
    Wiederlege mich anhand der Schrift und ich glaube dir, sonst nicht.
    Was Menschen erzählen muss oft nicht der Wahrheit entsprechen, denn vieleicht hast du schonmal was von Hypnoserückführungen oder Nahtoderfahrungen gehört. Was meinst du wie das wirklich funktioniert?
    Unter einem Video habe ich auch ZUSÄTZLICH zur wiederlegung der ewigen Hölle als Ort Theorie auch den Zustand der Toten erklärt. Der Mensch hat keine Seele, er IST die Seele und durch den Sündenfall zum Tode verurteilt.
    Das missfällt dir wahrscheinlich auch, denn das ist was die Welt lehrt, aber nicht die Bibel =)

    ALLE Hynoserückführungen und Nahtod Erfahrungen werden durch dämonische Mächte verursacht. Jeder Mensch der sowas mitmacht ist anscheinen okkult belastet. Larzarus als er von Jesus wieder aufgeweckt wurde erzählte nichts von einem Ort wo er war und was er dort erlebt hat, denn die Bibel sagt deutlich:

    (Prediger 9,5)
    5 Denn die Lebendigen wissen, daß sie sterben müssen; aber die Toten wissen gar nichts, und es wird ihnen auch keine Belohnung mehr zuteil; denn man denkt nicht mehr an sie.

  43. Nein, mein Freund, ich habe da keine andere Ansicht über Rückführungen. Es sind dämonische Effekte, und ich darf sagen, das ist mir lange schon bekannt.

    Meine Behauptung ist auch nie gewesen, daß die Hölle ewig sei. Lies doch meine Frage noch einmal.
    Du antwortest auf die Behauptungen anderer. Aber meine Frage beantwortest du nicht, nämlich, ob es sie gibt: Ja oder Nein.
    Es gibt die Hölle, ja, aber sie ist nicht ewig.

    Ich sage folgendes konkret: Alle nicht geretteten Menschen befinden sich seit längstens ca. 4 Tausend Jahren in der Hölle. Sie warten aufs Gericht, auf den Jüngsten Tag, je nachdem wann sie gelebt haben und verstorben sind.

    Wer heute in die Hölle geht, weil er nicht an Jesus Christus glaubt und die Errettung nicht angenommen hat, wird etwa 1000 Jahre in der Hölle zubringen, denn wir leben in der Endzeit und erst nach dem Millennium kommt das Gericht. Dort entscheidet sich anhand der Bücher, die aufgetan wurden (Off 20:12.15), was aus jedem wird.

    Und der Tod und die Hölle wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der andere Tod. (Off 20:14)

    Schau, dort wird selbst die Hölle in den Feuersee geworfen. Sie wird dort letztlich vernichtet wie alle, die dort enden.

    Sie kann schon deshalb nicht ewig sein, weil nur EINER EWIG ist: Gott.
    Wäre sie ewig, dürfte sie also auch keinen Anfang haben. Doch alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.

    Hast du dir den Film angeschaut, den ich empfahl?
    Er dienst dir zur wernsten Warnung, ebenso allen, die hierher kommen und ihn ansehen werden.

    Du sagst, daß du die Bibel glaubst?
    Dann glaube doch auch endlich, was der Herr in Lk 16 sagt:
    Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hob er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß. (Lk 16:23)

    Wenn ich dir die Dinge in der Schrift zeige, dann glaubst du?
    Und warum schweigst du über Mal 4:5-6 ? Und über Mt 17:11 ?

    Sorry, sehe gerade, daß du geantwortet hast, aber nicht vollständig. Du liest nicht genau, was ich schreibe, das ist ein großer Mangel, mein Freund. Du bist sehr festgelegt auf die Lehren der Adventisten, aber sie sind nur eine von 1000 Denominationen. Sie haben Christus nicht unter sich. Denn er befindet sich heute vor der Tür und klopft. Siehe: Welche ich liebhabe, die strafe und züchtige ich. So sei nun fleißig und tue Buße! (Off 3:19)
    Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. (Off 3:20) Ihr habt Seine Stimme noch gar nicht gehört, sondern folgt einer falschen Prophetin namens Ellen G. White.

    Und ihr glaubt auch der Bibel nicht denn Paulus hat geschrieben:
    Ein Weib lerne in der Stille mit aller Untertänigkeit. (1.Tim 2:11)
    Einem Weibe aber gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie des Mannes Herr sei, sondern stille sei. (1.Tim 2:12)
    Denn Adam ist am ersten gemacht, darnach Eva. (1.Tim 2:13)
    Und Adam ward nicht verführt; das Weib aber ward verführt und hat die Übertretung eingeführt. (1.Tim 2:14)
    Sie wird aber selig werden durch Kinderzeugen, so sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht. (1.Tim 2:15)

    Wie steht es nun mit dem biblischen Glauben?

  44. Also erst einmal macht das keinen Sinn mir zu sagen das du dir meine Sachen nicht ansehen willst und schickst mir dabei selber einen Link zu einem Video das ich sehen sollte?!
    Wenn du aus meinen Antworten nicht rauslesen konntest das ich sage das es eine Hölle gibt, sie sich aber von anderen Meinungen unterscheidet weil sie nicht ewig ist, ist das deine eigene Schuld. Wie jeder lesen kann habe ich verständlich geantwortet sogar nachdem du mich nochmals aufgefordert hast.

    Ich bleibe dabei das deine Meinung über den Zustand der Toden falsch ist, daraus entstehen dann Meinungen über das Leben nach den Tod und ein komplett falsches Gottesbild.

    Ich werde dir aber weil ich sehe das es keinen Sinn hat mit dir so darüber zu diskutieren biblisch zeigen das dein Bild der Hölle falsch ist, aber erst nach diesem Eintrag hier.

    Zu Ellen White…
    Es ist immer schön zu beobachten wie Menschen sich auf Ellen White beziehen wenn sie in einer Diskussion mit einem Adventisten irgendwas als falsch darstellen wollen. Du hast noch nie ein Buch von ihr gelesen und urteilst trotzdem und ich bleibe auch bei meiner Meinung das du die Bibel zwar liest, aber auf dem falschen Weg bist was deine Interpretation der Bibel angeht.
    Wir beide wissen das Gott sich niemals geändert hat auch durch den neuen Bund nicht. Jesus war schon immer und er ist auch der Gott des alten Testamentes oder wie siehst du das?

    Wie steht Gott zur Frau in prophetischem Dienst? =)

    (2Mose 15,20)
    Da nahm Mirjam, die Prophetin, Aarons Schwester, eine Pauke in ihre Hand und alle Frauen folgten ihr nach mit Pauken im Reigen.

  45. (Richter 4,4)
    Zu der Zeit war Richterin in Israel die Prophetin Debora, die Frau Lappidots.

    (2.Könige 22,14-15)
    14 Da gingen hin der Priester Hilkija, Ahikam, Achbor, Schafan und Asaja zu der Prophetin Hulda, der Frau Schallums, des Sohnes Tikwas, des Sohnes des Harhas, des Hüters der Kleider, und sie wohnte in Jerusalem im zweiten Bezirk der Stadt; und sie redeten mit ihr.
    15 Sie aber sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Sagt dem Mann, der euch zu mir gesandt hat:

    USW…

    UND IM NEUEN TESTAMENT?????
    (Apostelgeschichte 21, 8 – 9)
    8 Am nächsten Tag zogen wir weiter und kamen nach Cäsarea und gingen in das Haus des Philippus, des Evangelisten, der einer von den sieben war, und blieben bei ihm.
    9 Der hatte vier Töchter, die waren Jungfrauen und weissagten.

    Ja und war Eva weniger als Adam? Vieleicht solltest du mal genau hinschauen was Gott zu Mann und Frau sagt denn es ist ein harmonisches, aufeinander abgeglichenes Verhältnis damit sie EIN Mensch sind. Es ist nicht Gottes Wille das die Frau unterdrückt wird, vielmehr handelt die Frau nach ihrer Natur und der Mann ebenso. Das heißt nicht das eine Frau nur stillsitzend in der Ecke aufpassen sollte das ihr Kopftuch bloß nicht vom Kopf fällt. Hätte er sonst Prophetinen gehabt? =)
    Und natürlich bin ich festgelegt auf der adventistischen Lehre, weil sie einfach stimmt. Es gibt da nur 2 Möglichkeiten. Bis jetzt hast du mich aber noch nicht Ansatzweise überzeugt.

  46. Hier das zum Thema Hölle.

    Zuallererst möchte ich dir sagen das die Höllenlehre eine Lehre ist die heidnischen Ursprungs ist und damals wahrscheinlich als der katholische Glauben entstanden ist mit ins Christentum mit eingebracht wurde. Wie du vieleicht weißt ist Katholizismus eine gefährliche Mischung aus Christentum und Heidentum, dass sich vor allem in der Götzenanbetung zeigt. Aber das ist ein anderes Thema….

    Beginnen möchte ich mit:

    (Lukas 16, 18-31)
    18 Jeder, der sich von seiner Frau scheidet und eine andere heiratet, der bricht die Ehe, und jeder, der eine von ihrem Mann Geschiedene heiratet, der bricht die Ehe.
    19 Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbare Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden.
    20 Es war aber ein Armer namens Lazarus, der lag vor dessen Tür voller Geschwüre
    21 und begehrte, sich zu sättigen von den Brosamen, die vom Tisch des Reichen fielen; und es kamen sogar Hunde und leckten seine Geschwüre.
    22 Es geschah aber, daß der Arme starb und von den Engeln in Abrahams Schoß getragen wurde. Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben.
    23 Und als er im Totenreich2 seine Augen erhob, da er Qualen litt, sieht er den Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.
    24 Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich über mich und sende Lazarus, daß er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle; denn ich leide Pein in dieser Flamme!
    25 Abraham aber sprach: Sohn, bedenke, daß du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben und Lazarus gleichermaßen das Böse; nun wird er getröstet, du aber wirst gepeinigt.
    26 Und zu alledem ist zwischen uns und euch eine große Kluft befestigt, so daß die, welche von hier zu euch hinübersteigen wollen, es nicht können, noch die, welche von dort zu uns herüberkommen wollen.
    27 Da sprach er: So bitte ich dich, Vater, daß du ihn in das Haus meines Vaters sendest —
    28 denn ich habe fünf Brüder —, daß er sie warnt, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen!
    29 Abraham spricht zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; auf diese sollen sie hören!
    30 Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn jemand von den Toten zu ihnen ginge, so würden sie Buße tun!
    31 Er aber sprach zu ihm: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, so würden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer aus den Toten auferstände!

    Die Bibelstelle wird häufig benutzt um auf die Hölle hinzuweisen, was ja verständlich ist wenn man es das erste mal liest. Als erstes möchte ich sagen das ein Leben nach dem Tod gleichbedeutend ist mit dem was Satan sagt:

    (1.Mose 3-5)
    4 Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben!
    5 Sondern Gott weiß: An dem Tag, da ihr davon eßt, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was gut und böse ist!

  47. Ihr werdet nicht sterben = ewig Leben, genau wie das Heidentum (Modern:Esoterik/New Age) es lehrt. Als der Mensch noch nicht gesündigt hat lebte er ewig, nach dem Sündenfall da wir uns von der Quelle entfernt haben leben wir mit dem Fluch des Todes, der auch der Fluch des Gesetzes ist.
    Wir als Christen haben ja erkannt das Gott gerecht ist, ist es dann gerecht das ein reicher nach dem Tod benachteiligt wird nur weil er reich ist? Ein armer aber weil er arm ist bevorzugt wird?
    Beachte! es steht dort nicht ob sie die Gesetze gehalten haben oder nicht. Gott ist gerecht selbst wenn du reich bist. Wenn du den Glauben an Jesus Christus hast bist du gerecht vor Gott oder damals wenn du die Gesetze gehalten hast. Wenn der Reiche also sagen wir ca. 120 Jahre gelebt hat und gesündigt "hätte" ist es dann gerecht von Gott das er in Ewigkeit Qualen leiden müsste?
    Du siehst also allein daran kann man schon sehen das, dass nicht die Hölle beschreibt. Was beschreibt es dann?
    Wenn du dir die Stelle wo es steht in Lukas anschaust wirst du sehen das vor der Sache mit Larzarus Gleichnisse stehen und genau das ist es auch, ein Gleichnis.
    Ich möchte noch drauf eingehen um was der Reiche in der Bibelstelle bittet. Er bittet darum das die Toten den Menschen etwas verkündigen. Hat Gott denn nicht genau sowas verboten?

    (5. Mose 18, 9-12)
    9 Wenn du in das Land kommst, das der Herr, dein Gott, dir gibt, so sollst du nicht lernen, nach den Greueln jener Heidenvölker zu handeln.
    10 Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,
    11 oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager, oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet.

  48. Du siehst also das Jesus durch dieses Gleichnis genau die Irrlehre aufdeckt die heute so viele Menschen glauben, dass es eine Hölle gibt, dass Menschen wenn sie sterben in die Hölle oder in den Himmel kommen und das sie nicht von einem Ort zum anderen können weil sie durch ihr Leben was sie führten verdammt sind. Wie war das bei den Hindus mit dem Kastensystem? man kann seinen gesellschaftlichen Stand nicht wechseln, man glaubt an Reinkarnation, führt Kontakt mit den Toten und ist durch seinen geselschaftlichen Stand verdammt. Es ist auch leider heute so das die Menschen mehr auf Geister hören wollen als auf Jesus!

    (Prediger 9. 3-10)
    3 Das ist das Schlimme bei allem, was unter der Sonne geschieht, daß allen dasselbe begegnet; daher wird auch das Herz der Menschen voll Bosheit, und Tollheit ist in ihren Herzen ihr Leben lang, und danach geht es zu den Toten!
    4 Denn für jeden, der noch zu den Lebenden gehört, gibt es Hoffnung; denn ein lebendiger Hund ist besser daran als ein toter Löwe.
    5 Denn die Lebendigen wissen, daß sie sterben müssen; aber die Toten wissen gar nichts, und es wird ihnen auch keine Belohnung mehr zuteil; denn man denkt nicht mehr an sie.
    6 Ihre Liebe und ihr Haß wie auch ihr Eifer sind längst vergangen, und sie haben auf ewig keinen Anteil mehr an allem, was unter der Sonne geschieht.
    7 So geh nun hin, iß mit Freuden dein Brot und trinke deinen Wein mit fröhlichem Herzen, denn Gott hat dein Tun längst gebilligt!
    8 Laß deine Kleider allezeit weiß sein, und laß das Öl nicht fehlen auf deinem Haupt!
    9 Genieße das Leben mit der Frau,2 die du liebst, alle Tage deines nichtigen Lebens, das er dir unter der Sonne gegeben hat, alle deine nichtigen Tage hindurch; denn das ist dein Anteil in [diesem] Leben und in der Mühe, womit du dich abmühst unter der Sonne.
    10 Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft; denn im Totenreich, in das du gehst, gibt es kein Wirken mehr und kein Planen, keine Wissenschaft und keine Weisheit

    Viele Menschen Glauben die Hölle wäre tatsächlich unter der Erde. Bei allem aber was unter der Sonne geschiet haben die Toden keinen Anteil mehr."Ihre Liebe und ihr Haß wie auch ihr Eifer sind längst vergangen, und sie haben auf ewig keinen Anteil mehr an allem, was unter der Sonne geschieht. "

    Wenn du in der Hölle bist fühlst du dann nichts? dann wäre das ja alles umsonst oder nicht?
    Dann steht da noch "aber die Toten wissen gar nichts"… So frage ich dich, weißt du nichts wenn du in der Hölle qualen leidest? dann wäre das ja auch umsonst weil du nicht mal weißt warum du dort bist.

  49. Teil I

    Über den reichen Jüngling der Schrift gibt es eine Menge Mißverständnisse. Deine Ansicht über ihn ist nur eines davon. Ich gab dir hier 10 Zitate zu diesem Thema – von einem von Gott bestätigten Propheten an unsere Zeit.
    Du magst an deine "Prophetin" glauben, ich glaube an einen Propheten.

    (1)Als der reiche Mann, der junge Herrscher, über den wir gesprochen haben, der so religiös war, zur Gemeinde gehörte und ein feiner, gebildeter, guter Geschäftsmann war, ans Ende seines Weges kam, fing er an zu schreien. Er wußte nicht, wohin er ging. Wo war seine Führerschaft? Er war von seiner Gemeinde geführt worden, die selbst tot war. Er war von der toten Welt geführt worden, und es war nichts da, wohin er jetzt gehen konnte, außer dem, was ihm die Welt bereitet hatte: die Hölle.

    (2)Beachtet, wir stellten fest, daß er sehr erfolgreich war. Später sehen wir, daß er immer mehr Erfolg hatte, bis er sagte: "Ich habe nun genug." Er würde einen echten Menschen dieser Zeit abgeben, nicht wahr? "Meine Scheunen sind gefüllt bis zum Bersten. Ich habe soviel, daß ich sagen kann: 'Liebe Seele, gönne dir Ruhe.'"
    Doch was hatte er am Anfang getan? Er hatte die Führerschaft Jesu Christi abgelehnt. Seine Kirche, seine Intelligenz, seine Bildung – all das hatte ihm zum Erfolg verholfen. Alle Juden liebten ihn. Er beschenkte sie, er half ihnen, er hat vielleicht dies und jenes getan. Doch ihr seht, er hat die Führerschaft Jesu Christi, das ewige Leben, abgelehnt. Die Bibel sagt, daß Gott zu ihm sprach: "Du Narr! diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern."
    Anschließend sehen wir ihn in der Hölle, wo er seine Augen aufschlägt und den Bettler, den er auf die Straße geworfen hatte, in Abrahams Schoß sitzen sieht. Was für ein verhängnisvoller Fehler! Die Kirchen – Gemeinden hatten in allem recht gehandelt, was sie getan hatten, trotzdem hatten sie das ewige Leben nicht.

    (3)Und ich sage dir auch: "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen" [Matth. 16:16-18]. Sie ist nicht auf Petrus, nicht auf Ihn selbst, gebaut, sondern auf die geistliche Offenbarung über Ihn, wer Er war. Er ist das Wort.

    (4)Vor Jahren war ich an den untersten Örtern der Verlorenen und sah sie. Meine Freunde, laßt mich heute morgen euch alle in der ganzen Nation als alter Mann warnen, damit ihr diesen Ort nie seht. Es gibt für mich keine Möglichkeit, auch wenn ich ein Kunstmaler wäre, das Bild zum Ausdruck zu bringen. Ich kann es euch als Prediger nicht beschreiben. Man spricht von der Hölle, als sei es nur ein Ort, der da brennt. Die Schreckensqual, die damit verbunden ist, ist millionenfach schlimmer.

    (5)Wißt ihr was? Der reiche junge Mann, der sich geweigert hatte, ist in der Hölle. Denkt daran, er besaß Bildung, er hatte eine Religion, er ging zur Kirche, war ein guter Mensch, doch er lehnte Jesus ab.
    Dieser junge Mann hatte ebenfalls Bildung, war ebenfalls religiös, doch er wollte Jesus. Mose hätte viel reicher werden können, als jener junge Mann es war. Er hatte zwar viel Geld, besaß womöglich Farmen und dergleichen, vielleicht befaßte er sich mit Politik usw., aber Mose wäre König über die Erde geworden. Doch er verließ das alles.
    Wißt ihr was, Kinder? Wenn es kein Ägypten und keine Schätze mehr geben wird, dann wird Mose immer noch sein, weil er das Richtige erwählt hat. Er hat sich für das Richtige entschieden, das ihn leiten sollte.

  50. Teil II

    (6)Welch ein Unterschied zu dem anderen jungen Mann! Als er starb, hatte er niemanden, der ihn festhielt, so sank er immer tiefer hinunter in die Dunkelheit, bis in die Hölle. Dort ist er jetzt.

    (7)Er hatte sich geweigert, Jesus, das ewige Leben, anzunehmen. Was geschah deshalb mit ihm? Er verfiel dem Tod, der Hölle. Was für einen verhängnisvollen Fehler hatte dieser junge Mann gemacht, als er es ablehnte, mit Jesus zu wandeln, von Jesus geführt zu werden! Er lehnte es ab, das zu tun.

    (8)"Ich will keine Spritze", sagte sie. "Du bist ein Menschenbetrüger! Ich sterbe, und ich gehe zur Hölle. Ich bin verloren, weil du mir nicht die Wahrheit gesagt hast. Geht, und holt mir jenes Mädchen, das ich immer auslachte, bringt sie mir sofort, sie ist in Ordnung."
    Wartet nur, bis ihr einmal der Wirklichkeit gegenübersteht!

    (9)An einem Abend rief ich durch die Gabe der Unterscheidung ein Mädchen auf, das zweiundzwanzig Jahre alt und bereits in den Wechseljahren war. Ihr Arzt hatte es ihr gesagt.
    Es ist ein gefallenes, degeneriertes Geschlecht der Verderbtheit, das sich auf dem Weg zur Hölle befindet. Ich weiß, das hört sich nicht ethisch an, aber es ist biblisch. Es ist wahr. Es ist das Geschlecht, die Generation, in der wir leben.

    (10)Ich glaube an einen ewigen Tod, genauso wie ich an einen ewigen Himmel glaube; aber nicht an eine ewige Hölle. So etwas wie eine ewige Hölle gibt es nicht. Es gibt einen ewigen Tod für die Menschen. Viele religiöse Menschen der heutigen Welt sind schon immer tot gewesen.
    ——–

  51. Teil III

    Thema Prophetin:

    Debora war Richterin in Israel und gehörte zur Welt der Politik. Sie war keine Prophetin. In der Zeit der Richter war Israel geistlich heruntergekommen, jeder glaubte was er wollte, sogar eine Frau konnte Richterin werden! (Ganz wie heute bei uns)
    Hulda war eine Prophetin, richtig. Anna war auch eine. Die sieben Töchter des Philippus haben auch prophezeit. Was soll das beweisen?
    Sie waren in Ordnung, aber du bist nicht in Ordnung, weil du dem Heidenapostel nicht glaubst.

    Wie solltest du auch bei deinem Glauben an eine Frau? Was sie schreibt, ist falsche Lehre, weil sie sich dem Wort nicht gebeugt und damit ein a n d e r e s Evangelium eingeführt hat.

    Fromme Schreiberei gibt's in großer Zahl. Der Teufel ist ja sehr religiös, wie du eigentlich wissen solltest. Er gebraucht u.U. 80 oder 90% Wahrheit, aber der Rest ist Lüge und Häresie, und damit gehen s e i n e Gläubigen in die Hölle.

    Jene Prophetinnen hatten die G-a-b-e der Prophetie. Das hat mit dem, was Paulus schreibt, nichts zu tun. Wie liest du deine Bibel?

    Ein Weib lerne in der Stille in aller Unterwürfigkeit. (1.Tim 2:11)
    Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu l e h r e n ,
    noch über den Mann zu h e r r s c h e n , sondern still zu sein, (1.Tim 2:12)

    Was ist los mit dir? Wo steht dort etwas von der Gabe der Prophetie und vom Prophezeien?

    Deine hier geäußerten Ansichten lassen nur einen Schluß zu: Du bist ein Feminist. Und damit wärst du ganz gewiß kein Christ.

    Doch auch ihr, ein jeder von euch liebe sein Weib also wie sich selbst; das Weib aber, daß sie den Mann f ü r c h t e . (Eph 5:33)

    Solltest du verheiratet sein, dann kann ich mir schon vorstellen, wie bei euch die Dinge laufen.

    Kennst du wirklich den Herrn, mein Freund?
    Du glaubst ja sein Wort nicht. Darum die Frage: Bist du wirklich bekehrt?

  52. Teil IV

    Hierzu kann ich zurzeit nicht sehr viel sagen, gebe dir aber die Lutherübersetzung 1912 …

    Denn die Lebendigen wissen, dass sie sterben werden; die Toten aber wissen nichts, sie haben auch keinen Lohn mehr, denn ihr Gedächtnis ist vergessen, (Pred 9:5)

    Der Schlüssel zum Verständnis dieses Satzes könnte dieser sein:

    "Ihr Gedächtnis ist vergessen."

    Soweit ich recherchiert habe, verstehen die bekannten Übersetzungen dies als Erinnerung der Menschen a n die Toten.

    Ich interpretiere das anders und viel radikaler:

    Die Toten haben kein Gedächtnis mehr an ihr irdisches Leben, das Gedächtnis ist nicht mehr existent.

    Daraus ergäbe sich zwingend, daß sie "nichts wissen"; wie das Entgelt, die Vergütung, der "Lohn" da hineinpaßt, wäre zu überlegen.

    Unverständlich, wie man versuchen kann, auf so eine fragliche Aussage eine so weitreichende Behauptung gründen kann, wie du es tust, nämlich es gäbe keine Hölle. Daß es sie gibt, belegt das NT mit 46 Versen zum Thema.

    Weil du das mehrfach ignoriert hast, müssen wir die Diskussion über diesen Punkt nun beenden.

    MFG

  53. Naja wenn du schon sagst das du einen Propheten glaubst so sage doch mal wer er ist. Ellen White hatte nie etwas außerhalb der Bibel gelehrt und ihre Bücher werden auch nicht mit der Bibel gleichgesetzt. Wir halten uns genauso an Sola Scriptura wie wenige andere 😀 denn heutzutage nehmen die meisten die Bibel nicht mehr so wie es Gott meint.
    Auch du… Da ist so viel dazugekommen was dein Prophet da schreibt und viel zu viel eigene Interpretation. Dabei leugnest du noch das z,B Debora eine Prophetin ist, obwohl die Bibel das ausdrücklich sagt.
    Du merkst doch auch selbst das du die Bibelstellen die ich dir zum Leben nach dem Tod gegeben habe si hinbiegen willst das sie in dein Bild passen…
    Sollen wir für Prediger 5 mal schauen was der Urtext sagt?
    Glaub mir deine Interpretation kannst du da vergessen.
    Und noch was, was ist denn Weissagung?
    Geb mal bei Wikipedia ein…
    "Als Prophezeiung – auch Weissagung oder Verheißung "
    Also haben diese Frauen Prophezeit, ob du das nun wahrhaben willst oder nicht =)

    Matthäus 7,16
    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln?

    Mal sehen was man so über deinen Propheten findet.

  54. Du bist eingewickelt in den Geist des Adventismus, nichts gelten lassend, aber herablassend, d.h. du begegnest anderen arrogant, die dir zu deiner Rettung etwas mitzuteilen haben.

    Du bist so verwirrt in diesem Geist, daß du nicht mal lesen kannst, was man dir schreibt: Hatte ich denn bestritten, daß jene Frauen prophezeit haben? Nein. Aber du tust so.

    So verwirrt bist du schon die ganze Zeit.
    Wie kannst du, wenn du ein Gläubiger sein willst, denn überhaupt Wikipedia heranziehen, um geistliche Fragen zu entscheiden?!
    Wikipedia ist WELT. Ich sag's noch einmal: WELT.

    In einem gebe ich dir Recht: Es steht in Ri 4;4 daß Debora auch Prophetin war. Aber wieso war sie dann zugleich Richterin und gehörte damit zur Welt der Politik?
    Das hat es doch sonst niemals gegeben.
    Ich habe mit meiner Aussage wiederholt, was der schon erwähnte Prophet über sie gesagt hat.

    Was Propheten sind, weiß man bei euch nicht.
    Sie sprechen das Wort Gottes.
    Wenn du die Dinge, die ich zitierte, deshalb als hinzugefügte Interpretation bezeichnest, zeigt dies nur, daß du nicht weißt, wovon du sprichst.

    Du hast leider auch nicht verstanden, was ich dir über das a n d e r e Evangelium schrieb: E.G. White hat allein mit der Tatsache, daß sie das Wort Gottes für die Frauen (durch den Heidenapostel, der ebenfalls ein Prophet war!) ignorierte, d.h. nicht glaubte (und offensichtlich bewußt dagegen handelte, denn sie konnte ja lesen), ein anderes, nämlich ein White-Evangelium hervorgebracht und darauf eine Kirche gegründet. Was ist nun ein anderes Evangelium? Ist es Gottes oder des Teufels? Gal 1:8-9 gibt dir die Antwort.

    Wieso sollte dann ein Christ, der weiß, wer Paulus war, solch häretische Verführung überhaupt lesen?

    Noch einmal in anderen Worten: Allein schon der Ansatz war antichristlich. Denn sie war eine Frau und hätte stille sein und ihrem Mann und in der Gemeinde in der biblischen Rolle der Frau untertan sein müssen!

    Was seid ihr denn für Männer, die einer Frau folgen?! Habt ihr damit nicht all eure Männlichkeit verloren?

    Und weil du so überheblich statt demütig bist, kann ich dir den Namen des Propheten erst gar nicht nennen.
    Das geschieht zu deinem Besten, verstehe es. Denn mit deiner Geisteshaltung würdest du alle Lügen des Teufels über diesen Mann (die sich im world wide web selbstverständlich zahlreich finden – hat man über Jesus nicht auch gelogen?) nicht nur dankbar aufnehmen, sondern vielleicht auch selbst weitere Lästerungen hinzufügen. Das würde dir bei Gott aber zusätzlich schaden.

    Sollte mir nun daran liegen, daß du noch ärger bestraft wirst? Natürlich nicht, denn ich wünschte, daß du dich bekehrst und gerettet wirst.
    Wie das allerdings nach der hier bekundeten Arroganz möglich sein soll, das weiß ich nicht.

    Ich sage deshalb noch einmal: Freund, es gibt Besseres als das, was du für die Wahrheit hältst!

    ——–

  55. Oh man, Ellen White hat niemals ein eigenes Evangelium geschrieben, geschweige denn etwas der Bibel hinzugetan. Das ist mir echt zu blöd, beschäftige dich erst einmal mit der Lehre der siebenten Tags Adventisten bevor du hier Kommentare von dir gibst.
    Glaube du was du glauben willst auch wenn es unbiblisch ist, ich kann damit Leben.
    Mag ja sein das du mich ehrlich bekehren willst, aber in einen Glauben wo Gott einen Menschen ewig straft weil er in seinem Leben ein Idiot war und ein Gott der Frauen geschaffen hat damit sie am besten die Klappe halten ist mir doch zu krass. Ich bleib dabei Gott schuff den Menschen als Mann UND Frau und sie sind eins, aber nicht gleich. Der Mann ist in körperlichen und charakterlichen Sinne anders als die Frau. Akzeptiere das oder lass es bleiben.
    Du Wiedersprichst dir auch selbst das ist einfach nur lustig.
    Desweiteren bekommst du es nicht einmal hin deinen angeblich zu tollen Propheten zur Schau zu stellen und ich glaube auch wenn ich mit noch mehr Bibelzitaten kommen wirst du doch nicht verstehen weil du einfach eine andere Interpretation im Kopf hast.

  56. Hallo, es ist schon eine Weile her, aber ich möchte auch meinen "Senf" dazugeben…

    1 Korinther 1:17-31

    17Denn Christus hat mich nicht gesandt, zu taufen, sondern das Evangelium zu predigen, nicht mit klugen Worten, auf daß nicht das Kreuz Christi zunichte werde.
    18Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden ist's eine Gotteskraft.
    19Denn es steht geschrieben: "Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen."
    20Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht?
    21Denn dieweil die Welt durch ihre Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch törichte Predigt selig zu machen die, so daran glauben.
    22Sintemal die Juden Zeichen fordern und die Griechen nach Weisheit fragen,
    23wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit;
    24denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christum, göttliche Kraft und göttliche Weisheit.
    25Denn die göttliche Torheit ist weiser, als die Menschen sind; und die göttliche Schwachheit ist stärker, als die Menschen sind.
    26Sehet an, liebe Brüder, eure Berufung: nicht viel Weise nach dem Fleisch, nicht viel Gewaltige, nicht viel Edle sind berufen.
    27Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, daß er die Weisen zu Schanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, daß er zu Schanden mache, was stark ist;
    28und das Unedle vor der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt, und das da nichts ist, daß er zunichte mache, was etwas ist,
    29auf daß sich vor ihm kein Fleisch rühme.
    30Von ihm kommt auch ihr her in Christo Jesu, welcher uns gemacht ist von Gott zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung,
    31 auf daß (wie geschrieben steht), "wer sich rühmt, der rühme sich des HERRN!"

    Vor Allem Vers 18… Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden ist's eine Gotteskraft!

    Mann kann nicht jeden retten und mann kann keinen zwingen an seinem Glauben zu glauben. Ich glaube, dass es jene gibt die zum wahren Glauben an JESUS CHRISTUS kommen und Errettung finden, es wird jedoch weitaus viele mehr geben die nicht an IHM glauben und eine andere Irreführung des teufels verfallen, die dann laut Offenbarung 21:8… "Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod."

  57. So ist es mit den Religionen… um so viele Menschen weg von GOTT und dem wahren Glauben zu verführen, hat der teufel verdreht und verdreht bis das Gute schlecht war und das Schlechte gut. So wie in Jesaja 5:20 benutzt er die Menschen schon seit Adam und Eva und davor war er auch schon so wortgewandt, dass ihm 1/3 der Engel folgten!
    Religion ist das Streben GOTT zu gefallen und die Hoffnung durch gute Taten in den Himmel, Paradies oder seinen eignen Planeten zu bekommen. Schwachsinn. Wir wurden geschaffen um mit GOTT eine Beziehung zu führen, was durch den Sündenfall verkompliziert wurde, jedoch schickte GOTT der uns so sehr liebt SEINEN SOHN JESUS, damit sein Tod (der Tod eines Menschen ohne Sünde und damit unschuldig) und Auferstehung (durch SEINE eigene Macht) hat ER eine Brücke errichtet um zu ermöglichen, dass die die an IHN glauben auch zu IHN können, unsere Sünden mit SEINEM unschuldig vergossenem Blut gewaschen werden, Vergebung finden und wenn wir sterben, ewig in SEINER Gegenwart sein dürfen. Ich bin strickt gegen Religion und gar Konfessionen, Protestanten, Siebenten-Tag-Adventisten, Messianische Juden, Protestanten, Charismatiker, usw… was soll das? Warum abgrenzen? Ich habe es früher nicht verstanden, aber seitdem ich mich aus Gemeinden raushalte, die Bibel für mich lese und GOTT mich persöhnlich durch SEINEN GEIST lehrt und geistige Belange erklärt und zeigt durch alltägliches, weiss ich, Abgrenzung ist wieder Taktik vom teufel. Die einzige Abgrenzung die es geben soll ist die des Leib CHRISTI, die die GOTT wahrlich angehören, die den wahren Glauben bekennen und leben, werden abgegrenzt von der Welt. Ich war früher in einer "charismatischen Gemeinde" und damals dachte ich wir wären besser oder mehr erhaben als die anderen. Das ist so idiotisch, aber genau das will der teufel. Hochmut kommt vor dem Fall. Ich sehe das ganz anders. Jedes Herz muss für sich entscheiden an was es glaubt. Aber es gibt nur einen Weg und ich weiss tief in mir drin, dass nur JESUS dieser Weg ist. Klar gibt es Muslime die das auch behaupten, aber schau mal lieber an woraus deine Religion stammt. Christentum ist der älteste Glauben, den es gibt und kein Glauben wurde jemals so gehasst und verfolgt wie die wahren Christen. Selbst Muslime verfolgen und töten uns. Bibeln werden verbrannt in muslimisch stämmigen Ländern. Wehe ein Koran wird verbrannt, dann gibt´s politische debatten wie letztes Jahr in USA, von Wegen Religionsrecht. Was ist mit dem Glauben der Christen? Nicht mal der Samstag ist der Ruhetag, sondern der heidnische Sonntag, den die Katholiken verdreht haben. Als wahrer Christ muss mann erst graben um an die Wahrheit zu kommen, durch die Dornen der Religionen, durch Schlingen von falschen Predigern und Dogmen, bis mann nicht mehr kann und GOTT sich selbst offenbart und die Wahrheit durch alldem durchdringt. GOTT gewinnt immer.

  58. Und nun zu die die an IHN glauben…

    Markus 13:5-8
    5Jesus antwortete ihnen und fing an, zu sagen: Sehet zu das euch nicht jemand verführe!
    6Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: "Ich bin Christus!" und werden viele verführen.
    7Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Kriegsgeschrei, so fürchtet euch nicht. Denn es muß also geschehen; aber das Ende ist noch nicht da.
    8Es wird sich ein Volk wider das andere empören und ein Königreich wider das andere, und werden Erdbeben geschehen hin und wieder, und wird teure Zeit und Schrecken sein. Das ist der Not Anfang.

    Es gibt nur einen GOTT, nein allah zählt nicht dazu siehe bitte…

    http://92366.homepagemodules.de/t404f17-Der-Mondgott-quot-Allah-quot.html

    GOTT der Israel befreite, der 3 Gottheiten in Einem ist, der die Sonne, Mond, das Universum, selbst die Zeit erschaffen hat. Wir Menschen sind so begrenzt in unserem Denken, dass 3 in Einem nicht realisierbar scheint, jedoch hat mann die Erkenntnis und den GEIST GOTTES, so erscheint es nur logisch, für die die den wahren Glauben haben, deshalb kann mann sowas auch keinen erklären, es ist wie ein Vorhang der vor den Augen der Ungläubigen hängt und was mann auch tut kann kein Mensch diesen Vorhang entfernen, nur GOTT selbst durch SEINE Erkenntnis und unsere Herzen die die Erde sind auf dem der Samen gesäht wird, wodurch wir den Glauben an JESUS, GOTT den VATER und den HEILIGEN GEIST annehmen.

  59. Markus 4:1-32
    1 Und er fing abermals an, zu lehren am Meer. Und es versammelte sich viel Volks zu ihm, also daß er mußte in ein Schiff treten und auf dem Wasser sitzen; und alles Volk stand auf dem Lande am Meer.
    2 Und er predigte ihnen lange durch Gleichnisse; und in seiner Predigt sprach er zu ihnen:
    3 Höret zu! Siehe, es ging ein Sämann aus, zu säen.
    4 Und es begab sich, indem er säte, fiel etliches an den Weg; da kamen die Vögel unter dem Himmel und fraßen's auf.
    5 Etliches fiel in das Steinige, wo es nicht viel Erde hatte; und ging bald auf, darum daß es nicht tiefe Erde hatte.
    6 Da nun die Sonne aufging, verwelkte es, und dieweil es nicht Wurzel hatte verdorrte es.
    7 Und etliches fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen empor und erstickten's, und es brachte keine Frucht.
    8 Und etliches fiel auf ein gutes Land und brachte Frucht, die da zunahm und wuchs; etliches trug dreißigfältig und etliches sechzigfältig und etliches hundertfältig.
    9 Und er sprach zu ihnen: Wer Ohren hat, zu hören, der höre!
    10 Und da er allein war, fragten ihn um dies Gleichnis, die um ihn waren, mitsamt den Zwölfen.
    11 Und er sprach zu ihnen: Euch ist's gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu wissen; denen aber draußen widerfährt es alles nur durch Gleichnisse,
    12 auf daß sie es mit sehenden Augen sehen, und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören, und doch nicht verstehen, auf daß sie sich nicht dermaleinst bekehren und ihre Sünden ihnen vergeben werden.
    13 Und er sprach zu ihnen: Verstehet ihr dies Gleichnis nicht, wie wollt ihr denn die andern alle verstehen?
    14 Der Sämann sät das Wort.
    15 Diese sind's aber, die an dem Wege sind: Wo das Wort gesät wird und sie es gehört haben, so kommt alsbald der Satan und nimmt weg das Wort, das in ihr Herz gesät war.
    16 Also auch die sind's, bei welchen aufs Steinige gesät ist: wenn sie das Wort gehört haben, nehmen sie es alsbald mit Freuden auf,
    17 und haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch; wenn sich Trübsal oder Verfolgung um des Wortes willen erhebt, so ärgern sie sich alsbald.
    18 Und diese sind's, bei welchen unter die Dornen gesät ist: die das Wort hören,
    19 und die Sorgen dieser Welt und der betrügerische Reichtum und viele andere Lüste gehen hinein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht.
    20 Und diese sind's, bei welchen auf ein gutes Land gesät ist: die das Wort hören und nehmen's an und bringen Frucht, etliche dreißigfältig und etliche sechzigfältig und etliche hundertfältig.
    21 Und er sprach zu ihnen: Zündet man auch ein Licht an, daß man es unter einen Scheffel oder unter einen Tisch setze? Mitnichten, sondern daß man's auf einen Leuchter setze.
    22 Denn es ist nichts verborgen, das es nicht offenbar werde, und ist nichts Heimliches, das nicht hervorkomme.
    23 Wer Ohren hat, zu hören, der höre!
    24 Und er sprach zu ihnen: Sehet zu, was ihr höret! Mit welcherlei Maß ihr messet, wird man euch wieder messen, und man wird noch zugeben euch, die ihr dies hört.
    25 Denn wer da hat, dem wird gegeben; und wer nicht hat, von dem wird man nehmen, auch was er hat.
    26 Und er sprach: Das Reich Gottes hat sich also, als wenn ein Mensch Samen aufs Land wirft
    27 und schläft und steht auf Nacht und Tag; und der Same geht auf und wächst, daß er's nicht weiß.
    28 Denn die Erde bringt von selbst zum ersten das Gras, darnach die Ähren, darnach den vollen Weizen in den Ähren.
    29 Wenn sie aber die Frucht gebracht hat, so schickt er bald die Sichel hin; denn die Ernte ist da.
    30 Und er sprach: Wem wollen wir das Reich Gottes vergleichen, und durch welch Gleichnis wollen wir es vorbilden?
    31 Gleichwie ein Senfkorn, wenn das gesät wird aufs Land, so ist's das kleinste unter allen Samen auf Erden;
    32 und wenn es gesät ist, so nimmt es zu und wird größer denn alle Kohlkräuter und gewinnt große Zweige, also daß die Vögel unter dem Himmel unter seinem Schatten wohnen können.

  60. Ich möchte hieraus betonen, nur wenige Menschen im vergleich zum Rest werden die richtige Erde, sprich Herzen, haben um GOTTES WORT anzunehmen und GOTTES WORT ist JESUS das lebendige WORT GOTTES. ER WAR, IST und wird IMMER SEIN! Das ist der GOTT die Dreifaltigkeit an dem ich glaube.

    Matthaeus 22:1-14
    1 Und Jesus antwortete und redete abermals durch Gleichnisse zu ihnen und sprach:
    2 Das Himmelreich ist gleich einem Könige, der seinem Sohn Hochzeit machte.
    3 Und sandte seine Knechte aus, daß sie die Gäste zur Hochzeit riefen; und sie wollten nicht kommen.
    4 Abermals sandte er andere Knechte aus und sprach: Sagt den Gästen: Siehe, meine Mahlzeit habe ich bereitet, meine Ochsen und mein Mastvieh ist geschlachtet und alles ist bereit; kommt zur Hochzeit!
    5 Aber sie verachteten das und gingen hin, einer auf seinen Acker, der andere zu seiner Hantierung;
    6 etliche griffen seine Knechte, höhnten sie und töteten sie.
    7 Da das der König hörte, ward er zornig und schickte seine Heere aus und brachte diese Mörder um und zündete ihre Stadt an.
    8 Da sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber die Gäste waren's nicht wert.
    9 Darum gehet hin auf die Straßen und ladet zur Hochzeit, wen ihr findet.
    10 Und die Knechte gingen aus auf die Straßen und brachten zusammen, wen sie fanden, Böse und Gute; und die Tische wurden alle voll.
    11 Da ging der König hinein, die Gäste zu besehen, und sah allda einen Menschen, der hatte kein hochzeitlich Kleid an;
    12 und er sprach zu ihm: Freund, wie bist du hereingekommen und hast doch kein hochzeitlich Kleid an? Er aber verstummte.
    13 Da sprach der König zu seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und werfet ihn in die Finsternis hinaus! da wird sein Heulen und Zähneklappen.
    14 Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.

    Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt. Mann ist auserwählt, sprich hat das richtige Herz um an IHN zu glauben.
    Ich bete, dass GOTT euch die Wahrheit zeigt und ihr nicht allzu sturr an euren Religionen oder Konfessionen hängt. Hauptsache JESUS ist euer Fundament, dann habt ihr einen guten Star. Das Wichtigste ist das Fundament, JESUS ist ein solides Fundament, Alles andere ist nur Sand. Ich habe schon viel mitgemacht im geistigen sowie im menschlichen Aspekt, aber GOTT brachte mich immer zu IHM zurück. Die wo wahrlich glauben sind rar.

  61. die ganze sache islam —christentum beruht schon der bibel .die spaltung kam mit den sohn ismail..altes testament ..gesagt wird auch neustamentlich ..über die beschneidung die hinfällig ist..speiseverbote haben wir auch nicht mehr laut bibvel..und ndas christus nicht nur ein prophet 6 stelle ist …und das maria jesus durch den heiligen geist jesus empfangen hat ist die wahrheit ..also die bibel zeigt uns was richtig ist und was falsch ist ..besser sie warnt uns davor aber wenn man die biebel versteht ..dann glaubt man auch daran ..könnte noch viel schreiben .aber ich kenen ich viele die den koran geglaubt haben und heute mit jesus an erster stelle glücklich sind …danke vater

  62. er hat recht jesus ist die einzige gerechtigkeit die vor gott gilt ob du das hören willst oder nicht hast du jesus nicht bist du ihn der hölle weil der zustand in dir nur pure dunkelheit ist und du die wahrheit nicht erkennen kannst und die wahrheit ist gottes sohn wer an ihm glaubt der glaubt auch dem zeugniss das der vater bezeugte durch jesus be blessed suche die wahrte wahrheit und kommt weg von den götzen die nicht sprechen können und selbst wenn ihr zu ihnen betet euch niemals helfen aber der einzige wahre gott jesus hört euch erneuert euch und zeigt euch den weg alles andere ist lüge scheiss religion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.