• Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten Gott, Bibel, Endzeit, Luzifer, Satan, nwo, neue weltordnung, Walter Veith, Bibel, Ofenbarung, Jesus, Gott, religion, papst, antichtrist, jesuiten

Islam Exposed – Warum der Koran nicht von Gott ist

Eine kleine Dokumentation rund um das Thema Islam

Bookmark the permalink.

62 Comments

  1. Also du kannst gerne einen Kommentar drunter setzen aber nicht 2 oder 3 mal den selben unter verschiedenen Videos….

  2. achso…weil du selbst ein Problem mit der Wahrheit hast auf einmal???

  3. Nein, damit ich unter EINEM Artikel antworten kann und nicht unter 3 Artikeln auch wieder die selbe Antwort schreiben muss. Habe dir ja geantwortet, weil das eben nicht die Wahrheit war die du geschrieben hast =)
    Wer wissen will wo wir Diskutieren
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/05/prof-dr-walter-veith-uber-den-islam.html?showComment=1307558851306#c562436050139628146

  4. …bei dem Antworten unter EINEM Artikel gebe ich dir recht…Aber es ist doch die Wahrheit die ich geschrieben habe!!!! Bring du deine "Beweise" und ich bringe meine…

  5. Warum der Koran nicht von Gott ist.. der Grösste scheiss, den ich je gesehen habe. Das sind keine Beweise sondern Krankhafte Vorurteile. Der Tag wird kommen an dem Wir Menschen es bereuen werden..Gottes Werk beschmutzt zu haben. Der Tag wird kommen an dem Wir um Gnade bitten werden, an dem Wir weinen werden.

  6. Hmm Ich seh darin keine Erleuchtung, ehe ein Aufruf gegen einen Glauben. Ich persönlich denke nicht, dass der koran nicht von Gott sein kann. Denn Jesus sagt in Matthäus 21, dass er gehen muss, damit der TRÖSTER kommt, der die WAhrheit sprechen wird. Offenbahrt sich Jesus etwa selbst in der ENDZEIT ?? schwachsinnig..
    Und wahrlich, der Tröster ist im Namen von Allah gekommen und hat gepredigt, dass Jesus Christus, den die Christen anbeten zurückkehren wird und gegen den Antichristen kämpfen wird, der die Christen irre gehen ließ und sie glauben hat lassen, dass GOtt einen Sohn hat.
    Wenn Gottessohn uns Menschen alle Sünden vergeben hat, ist der Aufenthalt auf der ERDe der größt sinnlose scheiß, dass Gott überhaupt hier hinterließ. Aber da nichts von den "Vater" scheiße sein kann, muss es sowas wie Sünden doch geben und der Herr sprach, keiner übernimmt die Sünden anderer, denn vor Gott ist jeder Mensch gleich, doch ihn gleich ist keiner.
    Das was die Christen anbeten, dass ist der Sonnengott und am Sonntag, weils zuvor mit Horus, Mithra, Allat, kukulkan auch gemacht wurde. Jedes Volk betete in einer Form der TRinität und jaa im Koran steht, sie alle die Christen, Juden, Sabbaten und die Gläubigen werden ins PAradies eintreten, solange sie an den einen Schöpfer glauben, der alles in 7 Tage schuf. Dann erklärt er den Missverständniss der Bibel und sagt aus, dass ein Tag bei den Herrn um die 1000 Jahre nach unserer Zeitrechnung ist. Also im Grunde offenbahrt der Koran das, was die Menschen durch Technologie über die Bibel als Lüge behauptet haben, genau das behauptet der Quran für WAHRHEIT !!!!. Der Quran wurde nur gesendet, weil Constantin der Große im 4. Jahrhundert Gottesworte in einer Lüge umwandeln ließ. Menschen begannen den einzigen Schöpfer jemanden beigesellen, den sie gesehn haben bzw., den sie in form eines Götzen anbeten können ( etwas materielles). Das macht uns zu Ungläubige. Aber Jesus a.s. offenbahrte alles, was man wissen muss. Er offenbahrte einer Frau, dass er der gesalbte ist bzw. der GESANDTE. Er offenbahrte die WAhrheit und warnte vor den Antichristen. Aber er offenbahrte auch das Volke Ismaels, dass bald rechtgeleitet wird. In den alten Testament steht auch, dass Gott zu den Menschen in einer anderen Sprache sprechen wird. Nichts, was Mohammed im Quran nannte, spricht gegen Gott, den Schöpfer. Untersuch mal die Bibel ganz genau und dann sag mir, ob nicht doch Jesus iwo lüge in der Bibel gebracht hat. Denn der Koran wurde darin offenbahrt. Ob Jesus oder Mohammed, sie alle sind Propheten aus der selben Familien stammbaum. Alle sind nachkommen Abrahams.

    Zum Thema schlag die Fau ist es genau so interessant die WAhrheit in dem Ganzen zu blicken, statt sich einen Versen und einen Mann vorzunehmen, der groß redet.

    1. Zu Schlag die Frau:Zu jener Zeit waren die Frauen unterdrückt. Und sie wurden oft beraubt und vergewaltigt und so kam das Kopftuch als Gesetz für die Frau, was zur selben Zeit schutz für die FRau war. Das Niqab trugen einige Frauen des Propheten zum eigen schutz. Doch anders als die Falsch interpretierten von heute, haben diese ihren Niqab abgesetzt, wenn es musste. Neu konvertierte Muslime von heute sehen das als Ehre der Frau zuberauben, was ich selbst nicht verstehen kann.
    Soo wieso sollte man die Frau schlagen ?
    Hier ein Hadith im Islam: Der vornehmbare Muslim ist jener, der Barmherzig mit seiner Frau umgeht. Das ist der Zitat von den Propheten. Die Frau im Islam hat einen extrem hohen Wert, falls es niemanden aufgefallen ist.
    Das Schlagen der Frau ist nur in fällen, wenn die Frau sich den Mann widersetzt auf einer unhöfflichen weise, die man im Angesicht zwischen Frau und Mann nicht macht. Damals hat man die Frauen geschlagen, aber als der Prophet kam, wurde diese TRadition hinterlassen und das schlagen bekam seine Bedeutung, dass man mit den Mund nur noch tat. Ich schlage auch immer meine Sis, aber das schlagen in meinen REDEN !! Nicht mit den Händen, was Filme vorführen

  7. Tiger Force Devilbreaker@live.de

    2. Sharia ??? Was ist das ??
    Erstmal will ich erklären was Sharia überhaupt ist !! Sharia ist klar das Islamische Gesetz. Aber was steht in Shria wirklich ?
    Da steht, dass ein Muslim fasten muss im MOnat Ramadan außer die in Sura 2 genannten speziell Fälle. Sharia heißt zu beten. Nicht ein Tag (Sonntag) in die Moschee zu gehen und zu beten, nein die Sharia sagt: VErrichte das GEbet. Das Verrichten ist hier von großer Bedeutung. Gottesdiener sollten immer in KOntakt mit Gott sein und so Beten wir 5 mal am Tag. In Sharia steht, dass wir Almosen geben sollen. Almosen unterscheidet sich in 2 Formen.

    a) Almosen, die man jedentag geben kann, dass gewohnte Spenden. Allerdings ist Danke Gott ein Almose, zulächeln zählt auch als Almose, gutes zu verbreiten und schlechtes zu vermeiden sind almosen. Unter ihnen noch vieles. Denn herrn zu preisen sind Almosen. Es ist nicht das sinnlose Geld, dass zur Macht verführt.

    b) Almosen in Form von festgesetzte Spende:
    Die in a genannte spende ist kein Pflicht, sondern ein Soll für den Muslim aber diese Almose ist vor den letzten Tag von Ramadan zu spenden. Es ist ähnlich wie Kirchensteuer nur einmal im Jahr 2,5% von seinem Besitz was abzugeben, ob es Kleider sind, oder Ernte oder iwas.. das ist egal, es muss net GEld sein. Und das muss nicht an Moschee gehen und wird auch nicht kontrolliert. Das steht immer zwischen den Diener und zu seinem Herrn direkt.

    Weiter schreibt sharia uns vor zu pilgern einmal im Leben, wer kann. Denn wer pilgert, dessen Taten sind wie bei einem neugeborenes Kind. Was Sharia noch verlangt ist standhaft im Glauben zu sein.. zu bekennen, dass es einen schöpfer gibt, der alles gute und schlechte für einen Vorbestimmt hat, dass nur Vorteile für einen bringt, über die kein Wissen der Mensch hat.

    Solche Dinge stehen in Sharia… Steinigungen und solche extremen Strafen, die wurden fast nicht benutzt, weil im Islamischen Gericht damals immer abgewägt wurde und weils die Chance auf REue zu allah gab. Doch mit der Sektentrennung im Islam zu Shia, sunna und die Abspaltungen untereinander haben einige Länder unter ihnen ihre eigene Sharia aufgestellt. So findet man eine Afrikanische Islamische Sharia, die gesetzlich sich von der Iranisch/persichen Sharia unterscheidet und eine Saudia arabische Sharia, die sich von einen Kuwaitischen Sharia unterscheidet.

    Natürlich ist diese Sharia, die wir heute in MEDIEN sehen, keine ISlamische SHARIA !!!
    Die Menschen dort brauchen eine LEhre über den Islam und da manche mittlerweile auf Materialismus aufprallen ist der Glaube bei Ihnen schwachgeworden.

    Muslime, die Gläubig sind, nicht wie heutige alkoholiker, uneheliche Verkehr spaßhabende etc.., die wissen, dass zur Endzeit der Dajjal kommen wird.
    Dajjal bedeutet Lügner oder Lügnern. Aber im Islam ist der besondere dajjal bekannt als Al masih ad-dajjal. Der Falsche Prophet, der sich als Prophet und dann als Gott behaupten wird.
    Er wird Einäugig sein. Sein rechtes auge wird blind sein, während das andere der einer TRaube gleicht. Die konkrete Beschreibung hab ich gerade leider nicht vor mir. Aber klar wurde er beschrieben, dass ihn viele Folgen werden und klar wurde er beschrieben, dass er sich unter den Muslimen einbringen wird, und sie irre gehen lassen will. Es ist auch bekannt, dass viele christen ihn nur anbeten werden, weil sie wissen, dass Gott einen "SOhn" hat und ihn für diesen halten werden. Es gibt einen Film the true messiah, der Jesus auf den rechten Auge blind darstellt, weil er am Kreuzhängend gefoltert wurde. Aber diese Menschen sind alle die, die in die irre gehen werden durch den Antichristen. Natürlich werden aber auch in Hadithen die Christlichen Muslime genannt, eine christliche Gruppe, die sich genauso dem Dajjal wiedersetzen wird. Muslime glauben an einen König oder einen Leiter, der ein nachkomme des propheten ist. Sein Status ist nicht die des einen Propheten,sondern einen normalen Anführer, wie einen Kanzler, der für GErechtigkeit sorgen will, aber gegen den Dajjal nicht auskommen wird.

  8. Tiger Force Devilbreaker@live.de

    Daher wird dann wenn es soweit sein wird, der Sohn Marias zurückkehren, den ihr als Sohn gottes anbetet.
    Für uns ist er ein Prophet und islamisch gesehn ist er nicht am Kreuz gestorben und wiederauferstanden. Hier ist der Fehlgang in der Geschichte der Bibel. Ein Jüngling von Jesus hat sich für Jesus bereit gestellt, gekreuzigt zu werden. Gott gab ihn die gestalt von Jesus, bzw. haben die Menschen ihn so wahrgenommen, sodass Jesus aufgehoben wird und zur Endzeit gegen den Antichristen kämpfen soll.
    Christen sagen auch, dass Jesus zur seiner Auferstehung 11 Jünglinge berufen hat, obwohl er 12 hatte. Judas solle ihn hintergangen haben… also hier würde ich euch bitten, ein wenig mal den Verstand zu benutzen.. Wenn Gott vor euch stehen würde, wie könnte man Gott dann hintergehen als MENSCH ? Und als Jüngling, der sich viele Lehren anhörte.. iwas stimmt an der Info selbst nicht. Selbst einem PRopheten, der vor einem die Augen oft die WAhrheit vorführt.. wie kann man so einen hintergehen ? Also der Prophet Mohammed s.a.s. hatte Sahaba, also Leute um sich und keiner von Ihnen hat ihn hintergangen,weil er mit ihnen auf einer sehr guten weise umgegangen ist und sie aufklärte.
    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass Jesu was falsches gemacht hat. Er müsste als rechtgeleiteter selbst eig. schon die Jünglinge gewählt haben, die er vertrauen kann !!!!!!!!
    DAher meine Brüder und Schwester kehren wir in unsere Themen zurück. Ihr als Christen, ihr habt die Botschaft der Endzeit und ihr habt viel von dem Wissen bekommen, dass euch nach den Christlichen Verständniss die WAhrheit bringen soll. IHR KENNT DIE WAHRHEIT ÜBER KONSTANTIN DER GROße !! ÜBER DIE UMSCHREIBUNG DER BIBEL… EUCh wurde die Größte Prüfung auferlegt aber einige unter euch wollen nicht, dass ihr einer REchtleitung folgt und so hat man euch behauptet, dass der Quran das widersprechen sollte, was die Bibel sagt. Viel mehr ist das die Bestätigung für die Geschichten die wahr sind und eine korrigierung für die gelogenenen umgeschriebenen Geschichten.

    Im Quran steht auch zb, dass die Ungläubigen einander beschützer sein werden. Also wenn wir nicht entsprechend handeln, wird der Unheil über die Welt verbreitet sein. Abraham ist Vater der monotheistischen Glauben, dass Adam auf die Welt mitsich brachte. Die Monotheisten sollten alle einander beschützer sein, ob jude, Moslem oder christ.. Sie alle sind opfer der Zionisten, der Neuen WELTORDNUNG.
    Die Neue WeltOrdnung hat 3 WEltkriege nach Pike und den Illuminaten und andere GEheimgesellschaften geplant. Diese sollten dafür sorgen, dass das Christentum ins Dreckgezogen wird und das Atheismus genauso. DAnn sollten sie zusammen gepackt werden und Luzifers Doktrin wird dann herrschen. Natürlich wird das Christentum bestehen aber die GEsetze darin, die vertretet werden, sind die der Luzifer Doktrin.

    Der Fehler der Gläubigen war das Schweigen von Anfang an. Denn es begann, als die Juden vertrieben wurden. DAnn schmuggelte man sie in Palestine und gründete in Palestine den Staat Israel. Seit dem gibts nur ärger dort. Das Christentum haben sie zu Dreck gemacht, angefangen mit Behauptungen und beweise über Pedophile. Aber in solchen dingen, wenn es darum geht, in beiden Seiten verborgen zusein sind Geheimgesellschaften gut. Der Islam ist die 3. Monotheistische bzw. abrahmetische Glaube, dass an den einen Gott glaubt, dass genauso zerstört werden soll und so wurde der Terrorismus denen unterschoben. Der nächste schritt, nachdem das getan wurde, waren die Juden in einem Ewigen Kampf mit den Muslimen, die Christliche Staaten zahlen Steuer und Deutschland speziell Schulden, die nie Enden.

  9. Tiger Force Devilbreaker@live.de

    Der Islam, das wahre Christentum sowie das Judentum verbieten Zinsen. Der Zinsverbot wurde 1822 von einem Papst aufgehoben. Aus diesen Gründen versucht man, obwohl mittlerweile Christen und Juden die Zinsen aktzeptiert haben und muslime sich integrieren, versucht man dennoch die Religionen abzuschaffen, um die Macht zu behalten. Denn es sind die Zinsen, die den Zionisten die Macht und das Einfluss von Geld für THE NEW WORLD ORDER bringt.

    So wer VErstand hat, der siehe das Zeichen des Antichristen und erkenne, dass die Gläubigen einander Beschützer sein sollen.

    Leider lassen sie sich auch austricksen untereinander. im 20.Jh. waren muslime und Juden wie Brüder sogar. Heute hört man jeden 3. Moslem manipuliert schon sagen scheiß jude.
    Jeder 3. Christ sagt scheiß Moslem.. etc.

    Aber wer die Religionen untersucht, der Merkt, dass es in Religion gar nicht um Kleinigkeiten wie Schlag die Frau geht oder so, sondern um Gerechtigkeit.

    Im Quran wird nämlich gesagt: streite nicht mit den Leuten der SChrift um die Wahre Religion, sondern nur um die Gerichtigkeit

    und darum Rufe ich euch auf, den Verstand zunutzen.. Fängt klein an.. untereinander zuverstehen und das Verstehen von anderen dingen beizubringen und geht dann weiter vorraus, sodass man ein Teil dieser NEW WORLD ist und dann die kontrolle gewinnt, um gegenseitigen schutz zu bilden.

    DRUM NUTZE DEIN VERSTAND
    ES LIEGT IN DEINER HAND

  10. Tiger Force Devilbreaker@live.de

    Und nur nochmal nebenbei zu erwähnen…
    nur weil ich mich hier kritisch geäußert habe, heißt es nicht, dass diese Seite an sich mir nicht gefällt.. im GEgenteil.
    Im Islam ist es Pflicht an den Bücher des Schöpfers zuglauben. Diese sind auch genannt, dass sind:

    1. Die SChriften (Steintafel) MOse und Abrahams
    2. Die Thora
    3. DAs Evangelium
    4. Die Pslamen
    5. Der Quran

    und wie man sehn kann, ist fürwahr das Evangelium zu den Schriften, die der Islam für Gottesworte benennt, allerdings ist. Natürlich ist die Umschreibung drin und doch gibt es dennoch für jene mit Verstand die Wahrheit darin.
    Daher ist diese Seite für mich sehr interessant, zusammenhänge der Christlichen Offenbahrung zu verstehen. Denn in ihr würde man die Wahrheit erkennen, selbst wenn das umgeschriebene drum herum ist.
    Daher mein Respekt an jene, die diese Seite machen. Alles, was ihr unter den Level habt, dass ist schon gut untersucht.
    Ich würde vlt. sogar einen Themen hinweis geben, falls dieser noch nicht da ist. Sich aber damit zu beschäftigen ist extrems schwer, aber es existiert und hat was okkultisches. Es nennt sich: Programmierung des MEnschen.

  11. Also zum ersten Eintrag von dir….
    Der Tröster ist der heilige Geist und nicht Mohammed, dass ist ein Beispiel dafür wie der Islam Bibelstellen so umdeutet das der Koran passt.
    Zum anderen…. sagt die Bibel das ein Mann seine Frau ehren und lieben soll genauso umgedreht.
    Was mir halt auffällt ist wieder das typische und das hatte ich schon in einigen Diskussionen hier auf dem Blog. Jesus war MENSCH als er auf der Erde war trotzdem ist er von Anfang an gewesen. Im Himmel war er KEIN Mensch!
    Den Muslimen fehlt einfach das Verständnis warum die Erde ist wie sie ist und das ist wegen Sünde.

    (1.Korinther 15. 20-25)
    20 Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt; er ist der Erstling der Entschlafenen geworden.
    21 Denn weil der Tod durch einen Menschen kam, so kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen;
    22 denn gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden.
    23 Ein jeder aber in seiner Ordnung: Als Erstling Christus; danach die, welche Christus angehören, bei seiner Wiederkunft;
    24 danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, wenn er jede Herrschaft, Gewalt und Macht beseitigt hat.
    25 Denn er muß herrschen, bis er alle Feinde unter seine Füße gelegt hat.

  12. Die Juden wollten ihn steinigen weil er ihnen klar machen wollte das ER Gott ist, sie haben es genauso wenig verstanden wie die Muslime heute.

    (Johannes 8, 57-59)
    57 Da sprachen die Juden zu ihm: Du bist noch nicht 50 Jahre alt und hast Abraham gesehen?
    58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich!
    59 Da hoben sie Steine auf, um sie auf ihn zu werfen. Jesus aber verbarg sich und ging zum Tempel hinaus, mitten durch sie hindurch, und entkam so.

    Und warum haben sie das nicht verstanden?

    (Hosea 4. 6-7)
    6 Mein Volk geht zugrunde aus Mangel an Erkenntnis; denn du hast die Erkenntnis verworfen, darum will ich auch dich verwerfen, daß du nicht mehr mein Priester seist; und weil du das Gesetz deines Gottes vergessen hast, will auch ich deine Kinder vergessen!
    7 Je mehr sie wurden, desto mehr sündigten sie gegen mich; darum will ich ihre Ehre in Schande verwandeln.

    Aus Mangel an Erkenntnis! sie haben Gott einfach nicht mehr verstanden und ihn selbst, den Ausdruck seiner Liebe in Christus haben sie verworfen.

    Noch ein Beispiel wie sie sich im herz verstockten, wie viele Muslime heute. (Stichwort Tröster)

    (Jesaja 63, 10)
    10 Sie aber waren widerspenstig und betrübten seinen heiligen Geist; da wurde er ihnen zum Feind und kämpfte selbst gegen sie.

  13. Wenn ihr Jesus nicht versteht wie wollt ihr Muslime Gott verstehen? Ihr seit Sünder! genau wie wir Christen alle miteinander. Jeder Mensch auf diesem Planeten und wenn ihr euch nicht dazu bekennt und das Opferlamm Gottes das für eure Sünden die Strafe getragen habt anerkennt. Werdet ihr am Ende sterben. Nicht weil Gott das will sondern weil ihr euch vor der Wahrheit verstockt habt und einfach nicht drauf hören wolltet.
    Jesus ist ein Geschenk Gottes das nur EINMAL gestorben ist! Er war unschuldig, ohne eine Sünde! Gleich wie wir wurde er versucht und trotzdem sündigte er nicht und trotzdem starb er den qualvollsten Tod den es gibt…….. das muss man erst einmal begreifen.
    Wie GROß ist die Liebe Gottes zu seinen GEschöpfen das er sein eingeborenen Sohn gab damit wir erlöst werden können.
    Wenn ihr leugnet das der Sohn Gottes am Kreuz starb schießt ihr euch selbst eine Kugel in den Kopf und eben das ist das wirklich gefährliche am Islam! ihr führt von Jesus weg und schrammt dabei ganz haarscharf an ihm vorbei.

    (1. Johannes 2, 22-23)
    22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
    23 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

    Es gibt KEINE Beweise das die Bibel verfälscht wurde im Gegegnteil. Die Qum´ran Schriftrollen beweisen das sie es nicht ist! Man hat uralte Briefe zu anfangszeiten des Christentums in denen das selbe steht wie heute in der Bibel! Nur weil der Koran das sagt heißt es eben nicht das es stimmt, denn ihr seit einer Lüge Satans zum opfer gefallen und seit bestrebt danach, auch wenn viele es gut meinen, die Menschen von Christus wegzuführen.

    Was heißt NWO? EINE WELTRELIGION! EINE WELTREGIERUNG!, EINE WELTARMEE, EINE WELTBANK

    Wenn die Zeit gekommen ist wird sich eine religiöse Macht in den Mittelpunkt stellen die alle Christen die wirklich dem glauben was die Bibel sagt jagen wird. Jeder Mensch wird gezwungen sein den Sonntag heilig zu halten obwohl die Bibel sagt das der Tag des Herrn der SABBAT ist. Das ist es was sie geändert haben unter Konstantin, Festzeiten und Gesetze! nicht die Bibel ansich.
    Sie interpretierten alles um, damit Heidentum und Christentum gemischt wird.

  14. Ihr sagt das ihr euch auf die Bibel beruft, die wenigsten machen das und WENN dann wird behauptet sie sei verfälscht.
    Genauso mit der Thora! ihr sagt ihr beruft euch auf die Schriften sagt aber sie wurden verfälscht.
    Merkst du da was? Wo ist da der Sinn?
    Es ist wie Geld spenden und gleichzeitig vom selben Konto das Geld wieder abbuchen, nur so zur Schau.
    Ihr interpretiert genauso falsch wie die Juden damals und der Großteil der Christen heute. Im Prinzip könnt ihr euch die Hand geben. Warum machen die Menschen das? ich habe aus der Schrift geantwortet…

    (Hosea 4, 6)
    6 Mein Volk geht zugrunde aus Mangel an Erkenntnis; denn du hast die Erkenntnis verworfen

  15. Also ich kenne bisher keinen Muslim, der Jesus und Gott leugnet. Hast du den Koran überhaupt schonmal gelesen?

  16. Der barbarische Umgang mit Frauen, mit religiösen Minderheiten und Abtrünnigen stellen keine symptomatischen Randerscheinungen, keine beklagenswerte Abweichungen von dem ach so friedlichen Islam dar, sondern entspringen seinem innersten Wesen. Sie sind letztlich im Koran begründet.
    Deswegen gilt es, trotz Verschleierung und Beschönigungen durch die Muslime, zu erkennen, dass der „Heilige Koran“ keineswegs eine göttliche Wortoffenbarung der letzten und ewigen Wahrheiten ist, sondern vielmehr ein menschliches Machwerk darstellt. Dies ist keineswegs eine neue Erkenntnis, sondern wurde bereits von Johann Gottfried Herder klar durchschaut, und treffend formuliert in seiner Schrift von 1786 “Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit”, wo er schreibt:
    “Sein (Mohammeds) Koran, dies sonderbare Gemisch von Dichtkunst, Beredsamkeit, Unwissenheit, Klugheit und Anmaßung, ist ein Spiegel seiner Seele, der seine Gaben und Mängel, seine Neigungen und Fehler, den Selbstbetrug und die Notbehelfe, mit denen er sich und andere täuschte, klarer als irgendein anderer Koran (Rezitation) eines Propheten zeigt”.

    In der Tat ist das “Heilige Buch” des Islam für eine vorurteilsfreie und rationale Betrachtungsweise das unverkennbare Produkt der psychopathischen Seelenlage Mohammeds, und stellt keineswegs eine Nachbildung einer alle göttliche Weisheit enthaltenden himmlischen Urschrift dar. Kein wahrer Gott, und schon gar nicht ein allmächtiger und allweiser, würde sich in seiner Wortoffenbarung an die Menschheit so häufig widersprechen und wiederholen oder sich so rührend um die Weibergeschichten eines Wüstenbeduinen kümmern.

  17. Ich bin gerade dabei, den Koran zu lesen.Ich lese ihn um zu verstehen, warum die Moslems so sind wie sie sind. Erst mal muss ich sagen, dass bevor ich angefangen habe den Koran zu lesen daran geglaubt habe der Islam sei eine äusserst friedliche Religion, weil mir viele immer wieder gesagt haben, dass die Interpretation des Korans in den Arabischen Länder falsch sei. Nun, ich bin völlig schockiert von diesem Buch! Was kann den ein Moslem falsch Interpretiern? Dort werden doch klare Ansagen gemacht. Das ganze Buch besteht doch nur aus Geboten, wie soll man die denn falsch Interpretieren. Und ich frage mich, wie kann man den Islam so schön reden wie es einige tun?? Da muss ich auf gut deutsch sagen" Haben diejenigen denn Knall nicht gehört?"
    Eins ist mir im Koran sehr stark aufgefallen, die Rechtfertigungen für Böses und die Drohungen, was passiert wenn man nicht Glaubt.
    Ich stelle mir die Frage warum Mohammed es schaffte die Arabische Welt zu "Islamiesieren". Und wer tiefgründig darüber nachdenkt, liegt es auch schon auf der Hand: Ein Kind von Rechtsradiekalen Deutschen wird zu 90% auch Rechtsradikal und verteidigt seinen Glauben an das Arische Deutschland. Warum??? Weil es ihm so beigebracht wurde!!! Die, die das Kind liebt(nämlich seine Eltern)sind des Kindes Vorbilder und vor lauter Angst nicht mehr geliebt zu werden macht das Kind das selbe.
    Nun gehen wir mal einen Schritt weiter und stellen uns vor, dem Kind wird eingeredet, es käme in Hölle, wenn es nicht an den Rechtsextremismus glaubt und noch schlimmer, dem Kind droht die Todesstrafe wenn es austritt.

  18. @ Anonym hat gesagt… vom 22. September 2011 14:00
    "Ich stelle mir die Frage warum Mohammed … "

    Seit nunmehr über einem Jahrtausend wird die Menschheit von einem Analphabeten aus der arabischen Wüste zum Narren gehalten, der seine pathologischen Zustände zu gottgewirkten Offenbarungen aufblähte und den geforderten Glauben daran sogar mit dem Schwert erzwang.

    Beim Islam haben wir es mit einer Instrumentalisierung und Institutionalisierung von krankhaften Erscheinungen zu tun. Der Aspekt, den Islam als Ausdruck der Erkrankung Mohammeds zu verstehen, sollte von der Wissenschaft klarer in den Blick genommen werden.

    Im Vorwort der Koranübersetzung von Ludwig Ullmann schreibt Dr. Leo Winter, der diese Übersetzung neu bearbeitet und erläutert hat, folgendes: „Um die Jahrhundertwende überfielen Mohammed immer häufiger krankhafte, vermutlich epileptische und Trancezustände, die er nicht immer zu beherrschen vermochte. Er fühlte sich von Dämonen verfolgt, flüchtete in die Einsamkeit des Berges Hira und lebte dort wochenlang zurückgezogen. Hier überkam ihn die erste Offenbarung (96.Sure) – medizinisch wird kurzerhand von religiösem Wahnsinn gesprochen.“

    Seit der Mönch Theophanes (752-817) in seiner Chronik schrieb, dass Mohammed unter Epilepsie gelitten habe, wiederholten die meisten Historiker diese Meinung. Erst als sich im späten 19. Jahrhundert bessere Theorien über Psychopathologie ergaben, wurde diese Diagnose in Frage gestellt.

    Eine bessere wissenschaftliche Auswertung der Quellen hat ergeben, dass bei ihm Symptome von Akromegalie vorlagen, mit einigen psychopathologischen paranoiden Eigenheiten.
    In der Pathographie Mohammeds „Die Krankheit des Propheten“ (Basilisken-Presse 2010) des Marburger Medizinhistorikers Prof. Dr. Armin Geus wird die Erkrankung als chronisch verlaufene paranoid-halluzinatorische Schizophrenie diagnostiziert.

  19. In der Tat ist der Koran, die Glaubensgrundlage des Islam, ein Buch, das voller Widersprüche, Wiederholungen, grammatikalischer Fehler und Ungereimtheiten steckt. Man findet einige, mit textkritischer Wissenschaftlichkeit nachgewiesene Plagiate prä-islamischer Dichtungen, wie beispielsweise ein Gedicht von Imru al-Qais.

    Aber auch von Betrug wird uns berichtet: Abdallah ibn Sa`d war einer der 42 Schreiber, die die Offenbarungen niederzuschreiben hatten. Eines Tages erklärte Mohammed: `Wir erschufen einst den Menschen aus reinstem Lehm…, woraus Wir dann ein neues Geschöpf erstehen ließen…`(23:12/14).
    Als Abdallah die Ergänzung vorschlug. `Lob sei darum Allah dem herrlichsten Schöpfer`, erwiderte der Prophet: `Schreib es nieder, denn solches ist offenbart worden`. Und so wurde dieser Zusatz in den Vers aufgenommen.

    Al-Baidawi schreibt dazu: „In Abdallah regten sich Zweifel, und er sagte: `Wenn Mohammed die Wahrheit spricht, dann habe ich genau wie er Offenbarungen, und wenn er ein Lügner ist, ist das, was ich sagte, ebenso gut wie das, was er sagte`, und er verließ Mohammed ein für allemal“ ( Jaya Gopal: „Gabriels Einflüsterungen“ ).

    Als der Schreiber das öffentlich machte und sich rühmte, dass einige Sätze des Korans von ihm stammen würden, ließ ihn Mohammed natürlich töten.

    Aber nicht nur Schreiberworte kamen in den Koran, sondern auch die Worte Satans. „…Aber Allah wird vernichten, was der Satan eingestreut hat…“(22:52). Hier wird doch zugegeben, dass einige der betreffenden Texte Mitteilungen Satans gewesen sind. Wie viele blieben unentdeckt und sind heute noch im Koran?

    Der Allmächtige ist offenbar nicht fähig, sein Wort fehlerlos zu übermitteln und der Menschheit klar zu offenbaren.

    Auch die Rücknahme von bereits früher offenbarten Versen, die gerade mal nicht von Satan stammen, zeugen nicht von großer Weisheit. „Wenn Wir einen Vers tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir dafür einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, dass Allah zu allem die Macht hat?“ (2:106).

    Wozu denn das ganze Verwirrspiel? Eben weil er allmächtig ist, erstaunt dieser Dilettantismus. Stehen die Verse des Schreibers, des Satans und die zurückgenommenen Worte auch im Urkoran, dem ewigen Wort bei Allah, und mussten sie auch nachträglich korrigiert werden?

    Sind das nicht alles Hinweise dafür, dass der Koran nicht von Allah diktiert, sondern vom Propheten verfasst wurde?

    Ar-Razi (ca. 865-925), der bedeutende Arzt des islamischen Mittelalters, kritisierte den Koran als eine zusammengewürfelte Mischung aus `absurden und widersprüchlichen Legenden`; er sei weder stilistisch noch inhaltlich ein Wunderwerk, und es sei durchaus möglich, ein besseres Buch in einem besseren Stil zu verfassen. Vielleicht besteht das „Wunder des Korans“ darin, dass es bis heute Menschen gibt, die diesen Schwindel für eine göttliche Offenbarung halten.

  20. @ Tiger Force Devilbreaker@live.de hat gesagt… vom 29. Juli 2011 00:31

    Das Märchen von der „Gleichbewertung der Geschlechter“ im Islam ist ebenso abgedroschen wie falsch. Letztinstanzlich verfügte Allah im Koran die gesetzliche Ungleichbehandlung von Mann und Frau:
    „Hinsichtlich eurer Kinder hat Allah folgendes verordnet: Männliche Erben sollen so viel haben als zwei weibliche“ (4; 12 nach Ludwig Ullmann). Und an anderer Stelle: „ ..Sind aber zwei Männer nicht zur Stelle, so bestimmt einen Mann und zwei Frauen, die sich eignen, zu Zeugen …“ (2; 283 nach Ludwig Ullmann).

    In einem Hadith wird dazu ergänzt, dass der mangelnde Verstand der Frauen der Grund dafür sei.

    Es sind zu viele Aussprüche Mohammeds überliefert, in denen Frauenverachtung zum Ausdruck kommt, als dass man sie wegdiskutieren könnte.
    Ein Beispiel für viele: „Eine gläubige Frau unter den Frauen ist wie ein weißer Rabe unter den Raben. Die Hölle ist für Dummköpfe geschaffen; die Frauen sind die dümmsten unter den Dummköpfen“ (Hindi; Hadith-Nummer 65).

    Eine Liste von unreinen Wesen ist bemerkenswert: „Es verderben das Gebet eines Muslims: der Hund, das Schwein, der Jude und die Frau“. Das Gebet des Muslims bleibt allerdings gültig, solange diese „einen Steinwurf entfernt“ vorbeigehen (Abu Dawud, salat 109; Muslim, salat 265).

    Die Frau, die der Mann nach dem Koran züchtigen darf (4; 35), hat nicht nur nach dem Willen Allahs ihrem Mann, sondern auch der Umma zu dienen, indem man sie heutzutage im „Djihad“, nach dem Motto „Wir gebären euch kaputt“, zur Islamisierung Deutschlands und Europas erfolgreich einsetzt.
    „Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken“, ließ der algerische Staatspräsident Houari Boumedienne schon 1974 der Welt wissen, und dachte vielleicht an den Ausspruch Mohammeds: „Heiratet und mehrt euch, denn am Jüngsten Tag will ich vor den übrigen Völkern mit euch Staat machen“ (nach Ibn Madja).

  21. da ihr den Islam nicht kennt, und ausschließlich Thesen aufstellt, die zu absurd sind um sie zu widerlegen, befasst euch mal mit der Bibel, die mindestens so brutal ist wie der Koran. Fanatiker gibt es doch auf beiden Seiten, sowohl Pseudochristen als auch Pseudomuslime, die uns die Religion falsch darbieten. Aber deswegen könnt ihr nicht den ganzen Islam so verurteilen und sinnlos um die Wette hetzen, das ist nämlich reine Blasphemie die ihr hier betreibt. Der Gott des Korans ist derselbe Gott der Bibel. Und viele Christen werden nach islamischen Verständnis nicht verloren gehen. Anstatt eine Brücke zu schlagen, sucht ihr euch das scheinbar Schlechteste raus um zu hetzen. Gott möge sich eurem inneren Hass erbarmen.
    Ich liebe die Bibel aber in ihr sind auch sehr viele ominöse Stellen enthalten, also befasst euch damit bevor ihr weiter rumhetzt:

    http://www.unmoralische.de/gott.htm

  22. Postet doch mal lieber solche Beiträge:

    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/jesus_im_koran.html

    und werdet euch ein wenig des monotheistischen Gottes bewusst.

  23. Hallo.
    Es gibt ein wirklich gutes Buch zu dem Thema:
    Islam und Terrorismus, von Mark A. Gabriel, ehemals Professor für Islamische Geschichte an der Al-Azhar Universität, Kairo.
    Er ist vom Islam zum Christentum übergetreten, wurde gefoltert und sein Leben ist bedroht, und räumt in seinem Buch ein für alle Mal auf mit dem Bild eines "friedlichen" Islam auf.

  24. na,hier waren ja wieder die Illuminati Anhänger oder Illuminati Opfer am Werk.Nein Tiger Force die sind überall,die lesen alle Beiträge hier im Netz.
    Man hat keine Chance die Wahrheit zu sagen,die werden alles wiedersprechen,um uns Menschen Gläubige sei es Muslim,Christ oder Jude gegeneinander aufzubrinegn.Es bringt nicht mehr zu argumentieren mit Ihnen,entweder hat der Allah uns Glauben ins Herzen gegeben und wir werden die Wahrheit wissen oder wir sind Opfer Satan.Wünsche Dir Alles Gute Tiger Force….. die Anderen Kommentatoren sind einfach Unwissende arme Wesen(keine Menschen)

  25. Anonym hat gesagt…

    na,hier waren ja wieder die Illuminati Anhänger oder Illuminati Opfer am Werk.Nein Tiger Force die sind überall,die lesen alle Beiträge hier im Netz.
    Man hat keine Chance die Wahrheit zu sagen,die werden alles wiedersprechen,um uns Menschen Gläubige sei es Muslim,Christ oder Jude gegeneinander aufzubrinegn.Es bringt nicht mehr zu argumentieren mit Ihnen,entweder hat der Allah uns Glauben ins Herzen gegeben und wir werden die Wahrheit wissen oder wir sind Opfer Satan.Wünsche Dir Alles Gute Tiger Force….. die Anderen Kommentatoren sind einfach Unwissende arme Wesen(keine Menschen)
    18. Dezember 2011 09:24

    @Anonym

    Ich kann dir nur zustimmen! Die "Geblendeten" sind so erschaffen worden, wenn sie sehen und erkennen sollten, hätte ALLAH Dies für sie vorgesehen!

    Hat ALLAH wohl aber nicht, sichtbar durch deren Kommentare und Texte!

    An dem Tag des jüngsten Gerichts, werden wir "dummen" Menschen es besser wissen!

  26. Der, der das Video gemacht hat, verurteilt eine Religion. Dieses Video ist nur arm. Ich habe mir nicht mal alles angeschaut. Ich könnte genauso wie im Drittenreich behaupten das Juden an allem bösen schuld sind. Oder das die Bibel falsch ist weil man Hexen verbrannt hat. Man kann so endlos weitermachen.

  27. oh mein gott dieser typ ist einfach nur peinlich und ekelhaft

  28. ich bin auf diese seite gekommen um zu sehen wie ihr versucht den koran zu wiederlegen. die fakten die aufgezahlt wurden sind schon lange wiederlegt. pierre vogel diskutiert genauso mit erwachsenen christen, der junge hat auf einer veranstaltung gerufen dass der islam eine luge ist und deswegen musste pierre vogel in wiederlegen. schweigen ist zustimmung, richtig? das video besagt nur dass euch die schariah im ende nicht gefallt. mir gefallen viele dinge in der gesellschaft nicht und trotzdem sind sie zum besten.

    ihr habt recht, alle propheten haben das wichtigste gebot befolgt, man darf niemanden zu Gott gesellen. im video habt ihr pierre vogel bantwortet: jesus christus ist also der sohn Gottes , nicht Gott. also betet ihr jemanden neben Gott an? ihr kniet vor einer skulptur die jesus darstellt und an einem kreuz hangt nieder und sagt das Allah eine gotze ist? zu eurer information, im islam ist es verboten skulpturen jeglicher art zu machen, aber ihr christen malt sogar Gott im vatikan?

    ich habe eure lugen satt!
    deswegen bin ich vom christentum zum islam konvertiert zur wahren religion.
    ich kennne soviele andere ehemalige christen die jetzt muslime sind aus demselben grund.

    bitte lugt nicht uber den islam wir diskutieren in einer vernunftigen weise mit euch aber ihr erzahlt lugen uber uns.

    informiert euch uber die klaren beweise im islam. die wissenschaftlichen wunder im koran und prophezeiungen von koran und Muhammad saw.

  29. Bitte! Informier dich vorher mal nicht nur über die Religion die du mal hattest sondern auch über den Islam….
    Ist katholisch denn wirklich christlich?

    7 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!
    8 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern ist, tiefer als die Erdoberfläche.
    9 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen,
    10 der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

    Hat Gott nicht verboten sich Bilder zu machen? die katholische Kirche hatte die Gebote einfach geändern, so wie es heute auch noch ist.

    13 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun;
    14 aber am siebten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun, weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Rind, noch dein Esel, noch all dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore ist, damit dein Knecht und deine Magd ruhen wie du.
    15 Denn du sollst bedenken, daß du auch ein Knecht gewesen bist im Land Ägypten, und daß der Herr, dein Gott, dich von dort herausgeführt hat mit mächtiger Hand und ausgestrecktem Arm. Darum hat dir der Herr, dein Gott, geboten, daß du den Sabbattag halten sollst.

    Halten Christen den Sonntag oder den Sabbat? Was hat Gott gesagt lese es selbst?!
    Sabbat geht von Freitag Sonnenuntergang bis Samstag Sonnenuntergang, dass ist der heilige Tag Gottes den er gesegnet hat und ich bin Zeuge das er diesen Tag heute noch segnet.
    Wenn du meinst im Islam die Wahrheit gefunden zu haben erkläre mir wie ein gerechter Gott Sünde also böse Taten mit guten Taten auf einer Waage Messen kann und dann wenn die guten überwiegen dich in den Himmel schicken kann? Was würde der Erzfeind Gottes sagen denn er war der erste Sünder und wegen ihm ist alles kaputt. Wenn Gott einfach verzeiht würde er sofort kommen und das auch wollen oder nicht? Dann wäre die Sünde aber nicht besiegt und würde in Ewigkeit bestehen und das bei einem perfekten Gott der kein Sünder ist.

  30. 1. Keine Beleidigungen
    2. Christentum ist nicht Katholizismus im Gegenteil. Jesus hat nie gesagt nehmt das Schwert in die Hand und tötet Menschen damit sie Christen werden oder erobert Jerusalem mit dem Schwert. Das ist von Menschen gemacht! genau wie einen Papst sowas darf es eigentlich nicht geben.

  31. Darf ich allen Muslimen etwa sagen,dass sie bitte AUF EWIG NICHT MEHR VERGESSEN SOLLEN:

    DIE KATHOLISCHE KIRCHE HAT NICHTS !!!!!!!!!!! MIT DER BIBEL ZU TUN. Wann kapiert dass endlich mal jemand. Der Vatikan ist das schlimmste Greuel auf Erden und ist eher die opposition als auch nur annähernd mit der gesinnung der Bibel verwandt. Also Katholische kirche ist KEIN Christentum,zumindest kein echtes.

  32. Also, ich habe mir es bis zur Mitte des zweiten Videos angesehen und neugierigerweise die Suren und die entsprechenden Verse im Koran angesehen um zu vergleichen. Wenn ihr denn etwas veröffentlicht, dann bitte korrekt! Wenn alle welche sich dieses Video ansehen und es vergleichen, dann wird sich diese HP als eine einzige Lüge herausstellen und wer dann noch weiter applaudiert, dem oder der jenigen kann wohl keiner mehr helfen.

  33. Hi, ich redete zum ersten mal im April 2009 mit meinem Schutzengel das heisst mit dem heiligen Geist. Ich habe 4 Jahre gebraucht um dahin zu kommen wo ich heute bin, es ist unglaublich und wundervoll durch den heiligen Geist grführt zu werden. Doch führt er einem quer durch alle Glaubensrichtungen, so war ich anfangs viel meditieren weil ich dachte das diese Stimme aus der Welt der Esoterik kommt. Ich war so blind das ich nicht mal daran gedacht hatte das er sich mit Schutzengel vorgestellt hatte. Nun ich hatte um eine Transparenz in der heutigen Glaubenswelt gebeten und habe quasi die Weisheit mit Löffeln gefressen denn der heilige Geist führt einen an die Antworten aber man muss zwischen den Zeilen lesen. Die Bibel ist das einzige Buch das einem harmonisch und auf moderner Weise die Antworten gibt auf die Fragen die man stellt. Ich muss sagen das ich auf meinen Wegen selten auf so einen Menschen wie dich gestoßen Endzeitbotschafter, deine Wortwahl und deine Kenntnisse über die Bibel sind unfassbar und ehrfurchtsam!!! Ich bin am Ende meiner Suche angelangt und fange jetzt erst mit 29 Jahren mein Leben an, denn jetzt erst habe ich Jesus Christus als den Weg und das Licht erkannt, nach aufenthalten bei Rosenkreutzern, Sri Chinmoy Centern, Freimaurern….
    Ja ich dachte ernsthaft das die Freimaurer den Weg kennen, und da ich ein Steinmetzmeister bin dachte ich mir da beizutreten. Gut das mein Schutzengel dies nicht zugelassen hat und mich auch nicht bei irgendeiner Sekte gelassen hat!!! Vielen Dank Endzeitbotschafter für dein Werk hier, durch deinen Blog habe ich unzählige meiner Infos bekommen. Für mich bist du ein Held!!! Mach weiter so!!! Das schöne an der Wahrheit und dem heiligen Geist ist das man rasch Unwahrheiten erkennt!! All die Antworten gegen den Endzeitbotschafter und damit gegen die Meinung das Jesus der Menschensohn ist sind sowas von ohne Power und verbleichen so schnell vor aller Augen!!! Die Wahrheit ist und bleibt das die Wahrheit siegen wird, denn Liebe erschafft und Hass zerstört!! Wer also auf eine zerstörerische Relegion setzt der zerstört sich selbst! Hört auf zu kämpfen und fangt an zu lieben!

    Mein Dank geht an dich Endzeitbotschafter!

  34. Gott sei die Ehre!! Er führt seine Kinder auf den rechten Weg. Wenn du magst, kannst du mir auch eine Mail schicken.

  35. Ich weiß nicht was hier noch diskutiert wird ,der Islam ist als Menschenverachtende
    Religion enttarnt,durch seine Blut getränkte Vergangenheit und Global zeigt er heute
    wieder seine teuflische Fratze,Gewalt Mord und Unterdrückung kennzeichnet diese
    Religion.Viele Christen gehen davon aus das der Islam der letzte Antichrist ist.
    Die Bibel kündigt jedenfalls den Untergang des Islams an und die völlige Zerstörung
    von Damaskus. Islamische Heere werden Israel angreifen und völlig vernichtet werden.
    Genau das wird geschehen in Bezug auf den Islam.

  36. Von welcner Bibel sprichst du denn überhaupt, wie wir bereits seit Jahren wissen, dass die Bibel garnicht mehr existiert. Es wurde nach Christus vernichtet und durch Menschen manipuliert. Da kann man auch nicht an einem Buch glauben, was nicht von Gott kommt. Und was den Antichrist angeht, es ist nicht der Islam,die Juden oder Christen. Sondern die an den Teufel glauben. Ein gläubiger, egal ob Moslem, Jude oder Christ ist, tötet nicht sondern liebt seinen nächsten, wie sich selbst. Schaltet bisschen euer Gehirn ab, und hört auf eure Herzen, nur dann enscheidet ihr was wahr und falsch ist, was gut und schlecht. Aber stattdessen könnt ihr nur hören, was ihr zu hören bekommt, den genau ist das ja auch, was die von euch verlangen. GEHORSCHEN-BEKÄMPFEN-HASSEN… wacht endlich auf, und rettet die Welt, sonst ist es zu spät.

  37. Das Buch muss von Gott sein bzw. von Ihm inspiriert.

    Die Bibel ist nicht "Gottes Wort"! Es besteht aus Texten, die Gott zugeschrieben werden, also in der Form "Also sprach JHWH…", aber auch zu einem Großteil aus Texten des jeweiligen Verfassers der Verse (z.B. Psalmen von David), oder aber gar von Berichten aus dritter oder vierter Quelle, wie deutlich wird an folgendem Vers:

    "Dieweil ja viele es unternommen haben, eine Erzählung von den Dingen, die unter uns völlig geglaubt werden zu verfassen, so wie es uns die überliefert haben, welche von Anfang an Augenzeugen und Diener des Wortes gewesen sind, hat es auch mir gut erschienen, der ich allem von Anfang an genau gefolgt bin, es dir, vortrefflicher Theophilus, der Reihe nach zu schreiben, auf dass du die Zuverlässigkeit der Dinge erkennst, in welchen du unterrichtet worden bist." (Luk 1-3)

    Hier spricht Lukas, also nicht Gott, und erzählt einen Bericht, wie er ihn selbst auch nur gehört hat! Solche Berichte werden im Islam im "Hadith" gesammelt, also völlig anders klassifiziert als in der Bibel, wo solche Berichte von Augenzeugen in "Gottes Wort" einfließen.

    Der Koran ist aus einem Guss und hat – computergestützte Sprachanalysen erhärten dies – einen einzigen Verfasser, dessen sprachliche Eigenheiten denen von Muhammad (s.a.w.) nicht entsprechen (dessen Redeart wiederum in unzähligen Berichten [Hadithen] bestens dokumentiert ist). Es verhält sich mit dem Koran insofern anders als mit den Schriften des Alten und des Neuen Testaments. Diese stammen bekanntlich von unterschiedlichen Autoren aus unterschiedlichen Jahrhunderten; manche dieser Autoren sind unbekannt, und zahlreiche sogenannte Texte sind ohne Zweifel manipuliert worden. Der eigentliche Begründer des Christentums, Paulus, hat Jesus (a.s.) nicht einmal gekannt.

    "Und dieser Qur'an hätte nicht ersonnen werden können, außer durch Allah. Vielmehr ist er eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und eine ausführliche Erklärung der Schrift – darüber herrscht kein Zweifel – vom Herrn der Welten." (Yunus 37)

  38. Gott ist allmächtig und muss deswegen auch so dargestellt werden.

    Man schaue sich folgende Verse in der Bibel an:

    "Da sprach er: Nicht Jakob soll hinfort dein Name heißen, sondern Israel; denn du hast mit GOTT und mit Menschen gerungen und hast obsiegt." (Gen 32.28)

    Ein Mensch besiegt Gott ???
    "Und JHWH sah, dass des Menschen Bosheit groß war auf Erden, und alles Gebilde der Gedanken seines Herzens nur Böse, den ganzen Tag. Und es reute JHWH, dass er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es schmerzte ihn in sein Herz hinein. Und JHWH sprach: Ich will den Menschen, den ich geschaffen habe, von der Fläche des Erdbodens vertilgen, vom Menschen bis zum Vieh, bis zum Gewürm und bis zum Gevögel des Himmels; denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe." (Gen. 6:5-7)

    Gott soll etwas leid tun, was er getan hat, als ob er nicht wüsste was er tut? Und dann will er sein Geschöpf wieder kaputt machen, wie ein zorniges Kind seine Sandburg wieder kaputt macht, weil sie nicht so geworden ist, wie es wollte ???

    "Und JHWH sprach: Weil das Geschrei von Sodom und Gomorra groß, und weil ihre Sünde sehr schwer ist, so will ich doch hinabgehen und sehen, ob sie nach ihrem Geschrei, das vor mich gekommen ist, völlig getan haben; und wenn nicht, so will ich es wissen." (Gen. 18:20-21)

    Hier wird Gott als alter Mann dargestellt, der erstmal mühsam die Treppen herabsteigen muss, um zu sehen, was los ist !!!

    Man vergleiche dazu den Koran:

    "Allah ist es, Der sieben Himmel erschuf und von der Erde die gleiche Anzahl. Der Befehl steigt zwischen ihnen herab, auf daß ihr erfahren möget, daß Allah über alle Dinge Macht hat und daß Allahs Wissen alle Dinge umfaßt." (At-Talaq 12)

    "Bei Ihm befinden sich die Schlüssel zum Verborgenen; nur Er kennt sie. Und Er weiß, was auf dem Lande ist und was im Meer. Und nicht ein Blatt fällt nieder, ohne daß Er es weiß; und kein Körnchen ist in der Finsternis der Erde und nichts Feuchtes und nichts Trockenes, das nicht in einem deutlichen Buch (verzeichnet) wäre." (Al-Anam 59)

    Man frage sich, wen man lieber anbetet, den Gott wie in der Bibel dargestellt, oder wie im Koran! Fairerhalber muss natürlich gesagt werden, dass es auch in der Bibel genug Verse gibt, die den obengenannten Koranversen entsprechen. Hier sollte noch einmal betont werden, dass der Glaube an die Bibel ein Teil des Islamischen Glaubens ist, nur eben mit der Einschränkung, dass es nach Islamischer Auffassung zu Verfälschungen kam!

  39. Der Text sollte authentisch sein, d.h. noch in der Originalsprache vorhanden.

    Es ist kein Geheimnis, dass der Urtext der Bibel nicht mehr vorhanden ist! Und wenn der Urtext der Bibel nicht mehr vorhanden ist, bedeutet dies ganz klar, dass die Bibel nicht Gottes Wort ist, sondern höchstens eine Übersetzung! Und auch dies nicht von Gottes Wort selber, wie wir gesehen haben, sondern von verschiedenen Berichten und Autoren. Eine Übersetzung ist allerdings nie mit dem Original vergleichbar! Es ist selten möglich, gerade bei Sprachen, die nicht eng miteinander verwandt sind, sowohl den rationalen Sinn, als auch den Stil und die Wortkraft genau zu übertragen. Viele Wörter im Aramäischen oder Arabischen existieren so nicht im Deutschen und müssten umständlich erläutert werden, was natürlich den Stil im groben Maße beinträchtigen würde. Der aramäische Urtext ist aber bereits nicht mehr vorhanden! Also ist es sogar eine doppelte Übersetzung: Aramäisch – Griechisch – Deutsch, oder noch schlimmer, Aramäisch – Griechisch – Latein – Deutsch!

    Dagegen ist der Koran noch in der Originalsprache vorhanden! Dass sein uns vorliegender Text authentisch ist, also dem entspricht, was Tausende Muslimen zum Todeszeitpunkt Muhammads auswendig kannten, wird auch von der westlichen Orientalistik nicht mehr bestritten.

    "Alif Lam Ra'. Das sind die Verse der deutlichen Schrift. Wir haben sie als Qur'an auf Arabisch offenbart, auf daß ihr (sie) begreifen möget." (Yusuf 1-2)

    "Bei dem deutlichen Buch! Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Qur'an in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget. Und wahrlich, er ist bei Uns in der Mutterschrift hochgehoben (und) voller Weisheit." (Az-Zukhruf 3)

  40. Die den Text empfangen haben, müssen bekannt sein.

    Vor jedem Gericht dieser Welt wird eine Zeugenaussage nur angenommen, wenn der Zeuge bekannt ist! Bei vielen Autoren der Bibel ist dies aber nicht der Fall! Wie kann man dann solchen Zeugenaussagen Glauben schenken? Selbst die Autoren des Neuen Testaments sind nur teilweise bekannt (Wer war Matthäus? Wer war Johannes, der die Offenbarung geschrieben hat?) Dazu kommt noch, dass die "Zeugenaussagen" erst 30 bis 60 Jahre nach dem Tode Jesus a.s. aufgeschrieben wurden!

    Ganz anders verhält es sich hier beim Koran! Der Koran ist die Sammlung der Offenbarungen, die einem für seine Integrität bekannten Mekkaner aus guter Familie im Laufe von 23 Jahren übermittelt wurde: Muhammad (s.a.w.). Es gibt keinerlei Zweifel über die Herkunft!

  41. Es dürfen sich keine Widersprüche innerhalb des Textes finden.

    Klarerweise muss ein Text, der von sich behauptet, göttlich inspiriert zu sein, in sich konsistent sein. Das ist die Bibel aber nicht, wie man an unzähligen Beispielen ersehen kann. Hier seien nur wenige aufgezählt:

    Wird der Mensch nach allen Tieren erschaffen oder davor? Einmal werden die Menschen nach allen Tieren erschaffen. Ein anderes Mal wird der Mann vor allen Tieren erschaffen.
    "Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau." (1. Mose 1,25-27)

    "Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen." (1. Mose 2,18-19)

    Wie viele von den reinen Tieren sollte Noah in der Arche mitnehmen?

    "Von allen reinen Tieren nimm zu dir je sieben, das Männchen und sein Weibchen, von den unreinen Tieren aber je ein Paar, das Männchen und sein Weibchen." (1. Mose 7,2)

    "Von den reinen Tieren und von den unreinen, von den Vögeln und von allem Gewürm auf Erden gingen sie zu ihm in die Arche paarweise, je ein Männchen und Weibchen, wie ihm Gott geboten hatte." (1. Mose 7,8-9)

  42. Sollen Kinder für ihre Väter büßen?

    "… Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, …" (2. Mose 20, 5)

    "Denn nur wer sündigt, der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld des Vaters, und der Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern die Gerechtigkeit des Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die Ungerechtigkeit des Ungerechten soll auf ihm allein liegen." (Hesekiel 18,20)

    "Richtet die Schlachtbank zu für seine Söhne um der Missetat ihres Vaters willen, dass sie nicht wieder hochkommen und die Welt erobern und den Erdkreis voll Trümmer machen." (Jesaja 14,21)

    "Die Väter sollen nicht für die Kinder noch die Kinder für die Väter sterben, sondern ein jeder soll für seine Sünde sterben." (5. Mose 24,16)

    Hatte Absalom nun drei Söhne oder keinen Sohn?

    "Und Absalom wurden drei Söhne geboren und eine Tochter, …" (2. Samuel 14,27)

    "Absalom aber hatte sich eine Säule aufgerichtet, als er noch lebte; die steht im Königsgrund. Denn er sprach: Ich habe keinen Sohn, der meinen Namen lebendig erhält. …" (2. Samuel 18,18)

  43. etc etc etc. Nach Eingeständnis der Angelikanischen Kirche von England gibt es hunderte Widersprüche!

    Was sagt hingegen der Koran von sich selbst?

    "Sie machen sich keine Gedanken über den Qur'an. Wäre er von einem anderen als Allah, so würden sie darin gewiß viel Widerspruch finden." (An-Nisa 82)

    Auch wenn es wenige angebliche Widersprüche gibt, diese sind erklärbar bzw. sind in Wirklichkeit gar keine, wie z.B.:

    W: Wie viele Engel sprachen mit Maria? Wenn der Koran von der Verkündigung der Geburt Jesu an die Jungfrau Maria spricht, in Sure 3,42-45, so spricht er von (einigen) Engeln, hingegen aber nur von einem in Sure 19,17-21.

    A: Sure 3 spricht von Engeln und Sure 19 von Ruh. Ruh wird als Gabriel verstanden, wir wissen das von Hadithen und von anderen Teilen des Korans. Eine einfache Erklärung wäre wohl, daß eine Gruppe von Engeln erschien, und ihr Sprecher die gute Nachricht verkündete.

    W: Wie viele Gärten gibt es im Paradies? EINEN (wie in Sure 39,73, Sure 41,30, Sure 57,21 und Sure 79,41 dargelegt wird) oder VIELE (Sure, 18,31, Sure 22,23, Sure 35,33 und Sure 78,32)?

    A: Als Garten wird der gesamte Aufenthaltsraum der Gesegneten bezeichnet. Darin befinden sich kleinere Gärten, und einzelne Personen können einen oder mehrere davon haben.

    W: Gemäß Sure 56,7 wird es DREI unterscheidbare Gruppen am Jüngsten Tag geben, aber Sure 90,18-19 und Sure 90,6-8 etc. erwähnen nur ZWEI Gruppen.

    A: Eine Gruppe sind die Kafirun (die Ungläubigen), und daneben gibt es zwei Gruppen von Gläubigen: die, die in die Nähe Gottes gebracht werden, und die normalen Gläubigen. Der erste oben angeführte Vers definiert die Gruppen, und die nachfolgenden Verse führen lediglich zwei der Gruppen an.

  44. Der Text darf klaren wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht widersprechen.

    Ein weiterer Beweis für oder gegen eine göttliche Herkunft eines Textes sollte sein, ob er klaren wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht:

    "Der Berge versetzt, ehe sie es merken, er, der sie umkehrt in seinem Zorn; der die Erde aufbeben macht von ihrer Stätte, und ihre Säulen erzittern;" (Hiob 9:5-6)

    "Die Säulen des Himmels wanken und entsetzen sich vor seinem Schelten." (Hiob 26:11)

    Die Erde und der Himmel sollen laut Bibel Säulen haben? Diese Verse waren es, die die Kirche Galileo verfolgen ließen! Was sagt der Koran?

    "Und Er ist es, der die Nacht und den Tag erschuf, und die Sonne und den Mond. Alle (Himmelskörper) schwimmen auf ihrem runden Kurs." (YaSin 33)

    "Alles, was gespaltene Klauen hat, ganz durchgespalten, und wiederkäut unter den Tieren, das dürft ihr essen. Nur diese dürft ihr nicht essen von dem, was wiederkäut und gespaltene Klauen hat: … den Hasen, denn er ist auch ein Wiederkäuer, hat aber keine durchgespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein;" (3. Mose 11,3-6)

    Hierzu ist anzumerken, dass der Hase kein Wiederkäuer ist (beim Hasen spricht man nämlich von "Koprophagie"!) und dass es gar keine gespaltenen Klauen, sondern nur gespaltene Hufe gibt.

  45. "Und diese sollt ihr verabscheuen unter den Vögeln, dass ihr sie nicht esst, denn ein Gräuel sind sie: den Adler, den Habicht, den Fischaar, den Geier, die Weihe mit ihrer Art und alle Raben mit ihrer Art, den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art, das Käuzchen, den Schwan, den Uhu, die Fledermaus, …" (3. Mose 11,13-18)

    Hier bezeichnet die Bibel fälschlicherweise die Fledermaus als Vogel. Tatsächlich ist die Fledermaus aber ein Säugetier!

    Die Bibel erwähnt sogar Tiere, die gar nicht existieren!

    "Auch alles kleine Getier, das Flügel hat und auf vier Füßen geht, soll euch ein Gräuel sein." (3. Mose 11,20)

    Solche Tiere gibt es wohlgemerkt gar nicht!

    "… Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, …" (Matthäus 13,31-32)

    "Es ist wie ein Senfkorn: wenn das gesät wird aufs Land, so ist's das kleinste unter allen Samenkörnern auf Erden;" (Markus 4,31)

    Das Senfkorn ist nicht das kleinste unter den Samenkörnern! Etc etc etc, wiederum, nur eine kleine Auswahl von Versen!

    Dagegen vergleiche man Aussagen im Koran: Koran und moderne Wissenschaft!

  46. Das Buch muss eine Lehre sein und zum rechten Weg aufrufen.

    Ein Heiliges Buch muss eine erhabene Lehre und erhabene Moral enthalten. Auch muss es zum rechten Handeln auffordern. Besehen wir uns folgende Verse:

    "Und er ging von dannen hinauf nach Bethel; und als er auf dem Wege hinaufging, da kamen kleine Knaben aus der Stadt heraus, und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Komm herauf, Kahlkopf! Komm herauf, Kahlkopf! Und er wandte sich um und sah sie an und fluchte ihnen im Namen JHWHs. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen von ihnen zweiundvierzig Kinder." (2. Könige 2:23-24)

    Man muss sich fragen, kann es wirklich sein, dass ein Prophet (Elisa) die Geduld verliert und kleine Kinder verflucht, nur weil sie ihn Glatzkopf genannt haben? Und Gott soll dem auch prompt stattgegeben haben und ließ die Kinder von Bären zerfleischen? Was ist dies für ein Bild von Gott und einem Propheten? Was für eine Moral soll hier vermittelt werden?

    Man siehe sich an, was der Koran über Elisa sagt:

    "Und (Wir leiteten) Ismael, Elisa, Jonas und Lot; und jeden (von ihnen) zeichneten Wir unter den Völkern aus; ebenso manche von ihren Vätern und ihren Nachkommen und ihren Brüdern: Wir erwählten sie und leiteten sie auf den geraden Weg." (Das Vieh 86-87)

    Wenn Elisa also auf dem geraden Weg war, kann es sein, dass er kleine Kinder verfluchte?

    "Und wie Gerstenkuchen sollst du sie essen, und du sollst sie auf Ballen von Menschenkot vor ihren Augen backen. Und JHWH sprach: Also werden die Kinder Israel ihr Brot unrein essen unter den Nationen, wohin ich sie vertreiben werde. – Da sprach ich: Ach, HERR, JHWH! siehe, meine Seele ist nie verunreinigt worden, und weder Aas noch Zerrissenes habe ich gegessen von meiner Jugend an bis jetzt, und kein Greuelfleisch ist in meinen Mund gekommen. Und er sprach zu mir: Siehe, ich habe dir Rindermist statt Menschenkot gestattet;" (Hesekiel 4:12-15)

    Kann man dies glauben? Gott fordert, Brot auf Menschenkot zu backen? Und besinnt sich dann aber und erlaubt Rindermist? Sollte Gott nicht zur Reinheit aufrufen? Im Koran sagt Gott:

    "Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die sich (Ihm) reuevoll zuwenden und die sich reinigen." (Al-Baqarah 222)

  47. Die Lehren müssen im Einklang mit der Natur des Menschen stehen.

    Ein Heiliges Buch kann nur das lehren, was im Einklang mit Gottes Schöpfung steht! Es ist Gottes nicht würdig, etwas von den Menschen zu fordern, was sie gar nicht erfüllen können oder nur unter den größten Schwierigkeiten!

    "Was aber das betrifft, wovon ihr mir geschrieben habt, so ist es gut für einen Menschen, kein Weib zu berühren." (1 Kor. 7:1)

    Heiraten und Kinder bekommen ist die Natur des Menschen! Es wäre Unsinn, vom Menschen etwas anderes zu forden! Wie man auch sieht, heiraten über 99% aller Christen, beherzigen also nicht die Weisung Paulus! Was hingegen mit vielen Priestern passiert, die der Weisung folgen, wissen wir ja zur Genüge aus der Presse! Wie anders da der Koran:

    "Und unter Seinen Zeichen ist dies, daß Er Gattinnen für euch aus euch selber schuf, auf daß ihr Frieden bei ihnen finden möget; und Er hat Zuneigung und Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. Hierin liegen wahrlich Zeichen für ein Volk, das nachdenkt." (Ar-Rum 21)

    Eine Christin meinte zu dieser Kritik: "Dieser Text darf nicht aus dem Zusammenhang und auch nicht aus dem Brief der Korinther an den Paulus, die ihm ja eine bestimmte Situation geschildert hatten, welche wir nicht kennen, genommen werden. Er enthält keine allgemein gültige Regel für Christen, sondern Empfehlungen des Paulus an die Gemeinde, die sozusagen in den Startlöchern saß, die auf die Rückkehr Jesu warteten, der versprochen hatte sie zu ihm zu holen. Und eben in dieser besonderen Zeit sei es besser sich nicht ablenken zu lassen. Siehe Vers 6-9 und 17."

    Naja, Paulus sagt ja hier, "es ist gut für einen Menschen" und nicht "es ist gut für euch", und so hat es die Kirche ja auch immer interpretiert, aber Gott weiss es besser!

  48. Nun schaue man sich mal folgenden Bibelvers an:

    "Es ist auch gesagt (5. Mose 24,1): "Wer sich von seiner Frau scheidet, der soll ihr einen Scheidebrief geben." Ich aber sage euch: Wer sich von seiner Frau scheidet, es sei denn wegen Ehebruchs, der macht, daß sie die Ehe bricht; und wer eine Geschiedene heiratet, der bricht die Ehe." (Mat. 5. 31-32)
    Im Christenum ist also eine Scheidung nur durch den Tod möglich! 'Gute' Nachricht für alle Frauen (oder auch Männer), die in der Ehe schikaniert werden! Und geschiedene Frauen müssen lebenslang hinfort schutzlos Enthaltsamkeit üben, wenn sie sich nicht der Schande des Ehebruchs schuldig machen wollen!!! Das besonders Pikante: Wenn der Mann die Frau scheidet, macht er, dass SIE die Ehe bricht!!! Und das sollen die authentischen Worte Jesu sein?

    Man vergleiche dazu, wie pragmatisch und feinfühlig der Koran ist:

    "Und wenn ihr einen Bruch zwischen beiden befürchtet, dann sendet einen Schiedsrichter von seiner Familie und einen Schiedsrichter von ihrer Familie. Wollen sie sich aussöhnen, so wird Allah Frieden zwischen ihnen stiften. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig." (An-Nisa 35)

    Erst wird also versucht, die Ehe zu retten, auch mit Hilfe von Schlichtern / Ratgebern. Wenn dies nicht fruchtet, und man sieht, dass die beiden wirklich nicht zueinander passen, dann:

    "O du Prophet, wenn ihr euch von den Frauen scheidet, so scheidet euch von ihnen zu ihrer festgesetzten Zeit und berechnet die Zeit und fürchtet Allah, euren Herrn. Treibt sie nicht aus ihren Häusern, noch lasset sie hinausgehen, es sei denn, sie hätten eine offenkundige Schändlichkeit begangen. Und dies sind Allahs Gebote; und wer Allahs Gebote übertritt, der hat sich selber Unrecht getan. Du weißt nicht, ob Allah danach etwas (Unvermutetes) geschehen lassen würde. Wenn sie aber ihren Termin erreicht haben, dann haltet sie in Güte zurück oder trennt euch in Güte von ihnen; und nehmt als Zeugen Leute von Billigkeit unter euch, und legt Zeugnis vor Allah ab. Dies ist eine Ermahnung für diejenigen, die an Allah und an den Jüngsten Tag glauben; und dem, der Allah fürchtet, verschafft Er einen Ausweg und versorgt ihn in der Art und Weise, mit der er nicht rechnet. Und wer auf Allah vertraut – für den ist Er sein Genüge. Wahrlich, Allah setzt durch, was Er will; siehe Allah hat für alles eine Bestimmung gemacht. Wenn ihr Zweifel hegt (über) jene eurer Frauen, die keine Menstruation mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate beträgt, und (das gleiche gilt für) diejenigen, die noch keine Menstruation gehabt haben. Und für die Schwangeren soll die Frist solange dauern, bis sie zur Welt bringen, was sie getragen haben. Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung in seinen Angelegenheiten verschaffen." (At-Talaq 1-4)

  49. Es wird eine Frist festgesetzt, in der kein Geschlechtsverkehr erlaubt ist, um beiden Zeit zu geben, die Angelegenheit noch mal in Ruhe zu überdenken, aber auch, damit festgestellt werden kann, ob die Frau vielleicht schwanger ist und dies die Sache positiv beeinflusst, es also doch nicht zur Scheidung kommt. Desweiteren, sollte die Frau tatsächlich schwanger sein, hat sie ein Anrecht darauf, solange beschützt und ernährt zu werden, bis sie das Kind gebiert. Der Mann ist auch nach der Scheidung noch für das Kind verantwortlich.

    "Ihr habt gehört, daß gesagt ist (2. Mose 20,14): "Du sollst nicht ehebrechen." Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. Wenn dich aber dein rechtes Auge zum Abfall verführt, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist besser für dich, daß eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde." (Mat. 5. 27-29)

    Man soll also sein Auge herausreißen, wenn man eine Frau falsch ansieht! Frage: Wieviele Christen haben dieses bestialische Gebot jemals praktiziert?

    Dagegen wird man im Koran nur aufgefordert, seinen Blick zu Boden zu schlagen und anständig seine Blöße zu verhüllen (d.h. für die Frau, ein Kopftuch und nicht eng anliegende Kleider tragen)! Ganz einfach und für jeden zu befolgen, im Gegensatz zu Augen herausreißen! Wer trotzdem eine Frau begierig anschaut, soll "Taubat" machen, also Reue zeigen und mit einer guten Tat die schlechte wett machen! Dafür wird man dann auch noch von Gott geliebt, wie Er selbst sagt: "Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die sich (Ihm) reuevoll zuwenden…" Ein ganz anderer Standard hier!

  50. Es darf keinen Sadismus und keine Brutalität lehren.
    Hier ein paar Verse aus der Bibel, wo man wirklich nur noch sagen kann: Mein Gott!

    "So spricht JHWH der Heerscharen: Ich habe angesehen, was Amalek Israel getan, wie er sich ihm in den Weg gestellt hat, als es aus Ägypten heraufzog. Nun ziehe hin und schlage Amalek, und verbannt alles was er hat, und schone seiner nicht; und töte vom Manne bis zum Weibe, vom Kinde bis zum Säugling, vom Rinde bis zum Kleinvieh, vom Kamel bis zum Esel." (1. Samuel 15:2-3)

    "Und wenn sie nicht Frieden mit dir macht, sondern Krieg mit dir führt, so sollst du sie belagern; und gibt JHWH, dein GOTT, sie in deine Hand, so schlage alle ihre Männlichen mit der Schärfe des Schwertes. Doch die Weiber und die Kinder, und das Vieh und alles was in der Stadt sein wird, alle ihre Beute, sollst du für dich rauben; und du sollst die Beute deiner Feinde essen, die JHWH, dein GOTT, dir gegeben hat. Also sollst du allen Städten tun, die sehr fern von dir sind, die nicht sind von den Städten dieser Nationen hier. Jedoch von den Städten dieser Völker, die JHWH, dein GOTT, dir als Erbteil gibt, sollst du nichts leben lassen was Odem hat." (Deut 20:12-16)

    "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden." (Jesaja 13,16)

    "Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten." (5. Mose 2, 34-35)

    "Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte." (Josua 11,14)

    "Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat." (5. Mose 20,16-17)

    Da kann man sich natürlich kaum einen Fingerzeig auf Kreuzritter und zionistischer Politik verkneifen, aber sehen wir erst mal, was der Koran zu sagen hat:

    "Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten… Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun." (Al-Baqarah 190, 193)

    Kampf also nur so lange, bis die Gegenpartei aufhört zu kämpfen und sich ergibt. Keinesfalls aber ist es erlaubt, Frauen, Kinder und nichtwehrfähige Maenner zu töten, ausserdem dürfen auch keine Bäume und Anpflanzungen zerstört werden, wie wir von Aussprüchen des Propheten s.a.w. wissen (Sahih Muslim Nr. 1726 & 1728 und andere).

  51. Der Name der Religion Gottes sollte von Gott selber stammen.

    Der Name "Christentum" oder "Christen" stammt nicht von Gott, sondern von Menschen, wie wir aus folgenden Vers ersehen:

    "Es geschah ihnen aber, dass sie ein ganzes Jahr in der Versammlung zusammenkamen und eine zahlreiche Menge lehrten, und dass die Jünger zuerst in Antiochien Christen genannt wurden." (Apostelgeschichte 11, 26)

    Dagegen wird der Name "Islam" und "Muslime" von Gott selbst genannt:

    "Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war – aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet – siehe, Allah ist schnell im Rechnen." (Ali Imran 19)

    "Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein." (Ali Imran 85)

  52. Prophezeiungen in dem Buch sollten sich erfüllen bzw. erfüllt haben.

    Historisch bezeugtes Nichteintreffen biblischer Prophezeiungen

    Ägypten sollte klein werden, und sich nicht mehr über andere Völker erheben!

    "… und will das Geschick Ägyptens wenden und sie wieder ins Land Patros bringen, in ihr Vaterland; aber sie sollen dort nur ein kleines Königreich sein. Sie sollen kleiner sein als andere Reiche und nicht mehr sich erheben über die Völker, und ich will sie gering machen, dass sie nicht über die Völker herrschen sollen, …" (Hesekiel 29,14-15)

    Im 19. Jahrhundert besiegte Ägypten allerdings den Sudan und beherrschte das fremde Land.

    Israeliten, die nach Ägypten ziehen, sollten sterben!

    "Denn sie seien, wer sie wollen: Wer sein Angesicht nach Ägypten richtet, um dorthin zu ziehen und dort zu wohnen, der soll sterben durch Schwert, Hunger und Pest, und es soll keiner übrig bleiben noch dem Unheil entrinnen, das ich über sie kommen lassen will." (Jeremia 42,17)

    Trotzdem wanderten Juden nach Ägypten aus, aber anstatt – wie prophezeit – umzukommen, errichteten sie ein kulturelles Zentrum in Alexandrien, wo ihre Nachkommen auch heute noch leben!

    Laut Bibel sollte Damaskus "keine Stadt mehr sein" und für immer verlassen sein und mit dem Königtum von Damaskus sollte es aus sein!

    "Dies ist die Last für Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern ein zerfallener Steinhaufen; seine Städte werden verlassen sein für immer, dass Herden dort weiden, die niemand verscheucht. Und es wird aus sein mit dem Bollwerk Ephraims und mit dem Königtum von Damaskus; …" (Jesaja 17,1-3)

    Hierzu ist anzumerken, dass Syrien heute eine Republik ist, sodass es mit dem Königtum von Damaskus in der Tat aus ist. Ansonsten widerspricht die Realität aber unbestreitbar dieser schrecklichen Prophezeiung, denn bekanntlich ist Damaskus eine Millionenmetropole und somit also eindeutig kein "zerfallener Steinhaufen" und auch keineswegs für immer verlassen!

    Davids Geschlecht sollte für immer den Thron innehaben!

    "Ich habe einen Bund geschlossen mit meinem Auserwählten, ich habe David, meinem Knechte, geschworen: Ich will deinem Geschlecht festen Grund geben auf ewig und deinen Thron bauen für und für.…" (Psalm 89,4-5)

    Die Realität sah aber anders aus! Bestsellerautor Walter-Jörg Langbein schreibt hierzu: "Der Thron Davids sollte also auf alle Zeiten bestehen. Oder anders ausgedrückt: Bis in alle Ewigkeiten würde der König Israels aus dem Hause David stammen. David regierte etwa von 1001 bis 968 v. Chr. Seine Nachfolger kamen in der Tat zunächst aus seinem Geschlecht. Doch schon um 607 v. Chr. wurde die Linie unterbrochen. Rund ein halbes Jahrtausend gab es keinen Nachfahren mehr auf dem Thron aus dem Hause Davids." [Walter-Jörg Langbein: »Lexikon der biblischen Irrtümer«, München 2003, S.171]

    Unbeschnittene und Unreine sollen Jerusalem nicht mehr betreten!

    "Wach auf, wach auf, Zion, zieh an deine Stärke! Schmücke dich herrlich, Jerusalem, du heilige Stadt! Denn es wird hinfort kein Unbeschnittener oder Unreiner zu dir hineingehen." (Jesaja 52,1)

    Selbstverständlich betraten und betreten aber nach wie vor weiterhin Unbeschnittene und Unreine Jerusalem.

  53. Im Koran betreffen die meisten Prophezeiungen die Endzeit und das Jenseits. Aber folgende Prophezeiung ist z.B. eingetroffen:

    "Wahrlich, Wir haben dir einen offenkundigen Sieg beschieden, auf daß Allah dir deine vergangene und künftige Schuld vergebe, und auf daß Er Seine Gnade an dir vollende und dich auf einen geraden Weg leite, und auf daß Allah dir zu einem würdigen Sieg verhelfe." (Al-Fath 1-3)

    Es geht hier um den Vertrag von Hudaibiyah zwischen den Muslimen und den Quraish. Die Muslime wollten in diesem Jahr die kleine Pilgerfahrt nach Mekka machen, wurden aber von den Quraish daran gehindert. Sie machten einen Vertrag, in dem gesagt wurde, dass die Muslime erst nächstes Jahr Mekka betreten dürften. Ausserdem sollte von nun an ein Friede herrschen, unter der Bedingung, dass Leute, die zu den Muslimen flüchten, sich also von ihrer alten Religion abwenden und Muslime werden wollen, wieder an die Quraish ausgeliefert werden müssen, umgekehrt aber nicht. Die Gefährten des Propheten waren zuerst sehr bedrückt und sogar zornig über diesen Vertrag, der wie eine Niederlage aussah, bis Allah den obigen Vers herabsandte. Erst später stellte sich heraus, dass es in der Tat ein großer Sieg war, denn durch den Frieden konnten viele Menschen den Islam in Ruhe kennen lernen und die Anzahl der Muslime vervielfältigte sich! Nach zwei Jahren wurde deswegen der Vertrag von den Quraish gebrochen, aber die Muslime waren nun so stark geworden, dass sie Mekka kurz darauf kampflos einnahmen!

    Viele eingetroffene Prophezeiungen finden sich im Hadith, also den Berichten vom Propheten s.a.w.

  54. Andere Aspekte

    Diese Aspekte sind dem Koran vorbehalten (dem Original, also auf Arabisch), da sie den Christen weitgehends unbekannt sind. Sie sind auch kein "Beweis" für die göttliche Herkunft an sich, aber ein Indiz, dass Gott Seinem Buch die nötige Liebe und Ehrfurcht zukommen lässt! Basierend auf Aussprüchen des Propheten s.a.w.:

    – Wer den Koran lernt und lehrt, ist der beste unter den Menschen.

    – Jeder Buchstabe, den man liest, gibt eine Belohnung, und die Belohnung wird mal zehn multipliziert.

    – Allah hebt manche Menschen empor durch den Koran und andere erniedrigt Er durch ihn.

    – Wer den Koran vor sich tut (also an ihn glaubt und nach ihm handelt), den führt er zum Paradies, und wer ihn hinter sich tut, den stößt er in die Hölle.

    – Wenn man den Koran liest, vorträgt, anfasst oder auch nur trägt, muss man im Zustand ritueller Reinheit sein.

    – Wenn man den Koran liest, muss man seine Aurat bedecken (bei Männern ist dies vom Nabel bis zu den Knien, bei den Frauen alles bis auf Gesicht und Hände).

    – Der Koran darf nicht mit lauter, greller Stimme rezitiert werden, sondern soll melodisch und langsam gelesen werden.

    – Wer den Koran langsam, präzise und melodisch liest, wird in der Gemeinschaft der edlen und gehorsamen Engel sein, und der, der den Koran mit Schwierigkeiten liest und stammelt (weil er kein Arabisch kann), wird die doppelte Belohnung haben.

    – Man muss Zuflucht bei Allah vor Satan nehmen bevor man anfängt zu lesen und mit dem Basmallah anfangen (Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen), außer bei Sure At-Taubat.

    – Man soll am besten Richtung Kiblat gewandt lesen.

    – Wenn der Koran gelesen wird, soll man zuhören und das eigene Reden sein lassen. Es ist deswegen eine Unsitte, den Koran aus den Lautsprechern der Moschee tönen oder als "Background-Musik" laufen zu lassen. Leider sind diese Unsitten bei Muslimen heutzutage weit verbreitet!

    – Der Koran oder auch nur Verse von ihm dürfen nicht in die Toilette genommen werden!

    – Der Koran soll nicht auf den Boden gelegt werden, oder einen anderen Platz, der ihn herabsetzt, sondern möglichst in erhöhter Position.

    – Der Koran muss in einem Bücherstapel oben auf liegen, also über allen anderen Büchern. Auch soll er auf der richtigen Seite liegen (Anfang des Koran oben). Man darf nichts anderes auf ihn drauflegen!

    – Der Koran hat das Recht, zweimal im Jahr ganz gelesen zu werden.

    – Teile des Koran werden mindestens fünfmal am Tag rezitiert, nämlich bei den Pflichtgebeten.

    – Man soll täglich in ihm lesen, und wenn dies nicht möglich sein sollte, wenigstens mit Hochachtung anfassen.

  55. – Der Koran darf nicht zum Geldverdienen oder Betteln vorgetragen werden.

    – Gott verspricht im Koran, dass der Koran einfach zu memorieren ist! Und wirklich, abertausende Muslime können den Koran auswendig! Wann hat man je von einem Christen gehört, der dies mit der Bibel auch nur versucht hätte, oder wenigstens mit dem Neuen Testament?

    – Jemand, der den ganzen Koran auswendig kann (Hafiz), darf für 20 Muslime am Tag des Jüngsten Gerichts Fürbitte einlegen.

    – Im Jenseits wird man aufgefordert werden, den Koran zu rezitieren. So lange, wie man ihn rezitiert, steigt man in den Himmeln (im Paradies) aufwärts (also davon abhängend, wieviel man vom Koran auswendig gelernt hatte).

    – Der Koran leistet demjenigen, der viel Zeit mit ihm verbracht hat, im Grab Gesellschaft, in Form eines hübschen Jünglings.

    – Der Koran selber kann Fürbitte vor Gott einlegen am Jüngsten Tag für den, der ihn geehrt hat!

    – Der Koran gibt (spirituelles) Licht Häusern, in denen er rezitiert wird.

    – Der Koran besticht durch seine Schönheit in Schrift, Klang und Eloquenz. Muslime als auch Nichtmuslime sind sich darüber einig, dass der Koran arabische Literatur par excellence ist – und dass es sogar die beste arabische Literatur überhaupt ist.

    – Dem Koran wird heilende Wirkung nachgesagt, auch wirken bestimmte Suren als Schutz vor Schwarzer Magie, Armut und dem Antichristen.

    – Der Koran ist eine Ruhe und Entspannung für das Herz.

    – Der Koran beinhaltet neben seinen wissenschaftlichen Aussagen auch "Zahlenwunder" wie z.B. das Folgende: Im Koran wird das Wort "Bahar" (Meer) 32 mal erwähnt, das Wort "Bar" (Land) 13 mal. Addieren wir dies, ergibt sich 45. 32 sind 71,11% von 45 und 13 sind 28.88% von 45. Dies ist die Verteilung von Meer und Landmasse auf der Erde!

    – Der Koran muss als Ganzes angenommen werden! Ein Muslim kann nicht Teile, die ihm zusagen, annehmen, und andere ablehnen!

    – Gott verspricht, den Koran gegen Fälschung zu schützen bis zum Tag der Wiederauferstehung: "Wahrlich, Wir Selbst haben diese Ermahnung herabgesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein." (Al-Hijr 9). Und genau dies ist der grundlegende Unterschied: Der Koran wurde als Ganzes von Gott herab gesandt und auch von Ihm gehütet! Die Bibel besteht aber in großen Teilen aus Berichten von Dritten, und vieles stimmt einfach nicht mehr mit "Gottes Wort" und den tatsächlichen Begebenheiten überein!

  56. Wenn wir an einen gerechten und gütigen Gott glauben, kann es sein, dass Er als Richtschnur, wer in das Paradies kommt oder wer verdammt wird, ein Buch nimmt, das all die genannten Defekte wie die Bibel enthält? Kann Er wirklich den Menschen dafür zur Verantwortung ziehen, wenn er nicht an ein Buch glaubt, dass voller Widersprüche, Grausamkeiten und falscher wissenschaftlicher Aussagen steckt? Das die Natur des Menschen nicht beherzigt und ihm Dinge abfordert, die er nicht leisten kann? Dessen Prophezeiungen nicht eingetreten sind? Das Gott als nicht allmächtig darstellt, der dann auch noch Schweinereien befehlen soll? Dessen Autoren zum Teil nicht bekannt sind, und in dem heutigen Zustand nur noch eine Übersetzung eines Textes, der gar nicht mehr im Original vorhanden ist?

    Wäre dies nicht zuviel vom Menschen verlangt und würden wir dies nicht als völlig ungerecht empfinden?

    Der Koran hingegen erfüllt alle geforderten Kritierien und noch mehr! Seine Herkunft ist bekannt, er ist im Original vorhanden, er beinhaltet keine Widersprüche, keine falschen wissenschaftlichen Aussagen, keine unerfüllten Prophezeiungen; vor allem belasten aber seine Gebote niemanden über sein Leistungsvermögen, sondern regelt alle Dinge völlig rational und pragmatisch, der gottgebenen Natur des Menschen entsprechend!

    Die Christen sollten erkennen, dass ihr Buch nicht "Gottes Wort" ist, auch wenn es viel Wahrheit und Weisheit enthält. Gott in seiner Gnade hat durch das Siegel der Propheten s.a.w. die Wahrheit in der Bibel bestätigt, aber auch seine Fehler und Grenzen aufgezeigt.

  57. "Wir ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria, folgen; zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war; und Wir gaben ihm das Evangelium, worin Rechtleitung und Licht war, zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen. Und die Leute des Evangeliums sollen sich nach dem richten, was Allah darin offenbart hat; und die sich nicht nach dem richten, was Allah herabgesandt hat – das sind die (wahren) Frevler. Und Wir haben das Buch mit der Wahrheit zu dir herabgesandt, das bestätigt, was von der Schrift vor ihm da war und darüber Gewißheit gibt; richte also zwischen ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat und folge nicht ihren Neigungen, von der Wahrheit abzuweichen, die zu dir gekommen ist. Für jeden von euch haben Wir Richtlinien und eine Laufbahn bestimmt. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er euch zu einer einzigen Gemeinde gemacht. Er wollte euch aber in alledem, was Er euch gegeben hat, auf die Probe stellen." (Al-Maidah 46-48)

    "Und hätte dein Herr es gewollt, so hätten alle, die insgesamt auf der Erde sind, geglaubt. Willst du also die Menschen dazu zwingen, Gläubige zu werden? Niemandem steht es zu zu glauben, es sei denn mit Allahs Erlaubnis. Und Er läßt (Seinen) Zorn auf jene herab, die ihre Vernunft (dazu) nicht gebrauchen wollen." (Yunus99-100)

    Abu Hurairah r.a. überlieferte, dass der Prophet s.a.w. sagte:

    Es gab keinen Propheten von den Propheten,
    dem nicht Wunder mitgegeben wurden, durch die die Leute Sicherheit oder Glauben hatten,
    aber was mir mitgegeben wurde ist die göttliche Offenbarung, die Gott mir offenbart hat.
    Deswegen hoffe ich, dass meine Anhänger mehr sein werden,
    als von einem der anderen Propheten am Tag der Wiederauferstehung.

    Sahih Al-Bukhari, Vol.9, No.379

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.